Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Energie

Die Bau- und Wohnungswirtschaft drängt auf eine Liberalisierung des Fernwärmemarkts.

19.07.2019 - 18:33:02

Wohnungswirtschaft fordert Fernwärme-Reform

Das Regelwerk für die Branche sei "veraltet" und müsse "dringend überarbeitet werden", sagte Andreas Mattner, Präsident des Zentralen Immobilienausschusses, dem "Spiegel". Ziel müsse es sein, in der Branche "mehr Wettbewerb und Transparenz zu schaffen".

Jüngst hatten die Verbraucherschutzminister der Länder gefordert, die Preistransparenz in der monopolartig verfassten Branche zu verbessern. Auch aus der Branche selbst gibt es Rufe nach Reformen. Jeder Kunde müsse selbst entscheiden, wie er heizen wolle, sagte der Vorstand des Frankfurter Versorgungsunternehmens Mainova dem "Spiegel". "Diesem Wettbewerb muss sich die klimafreundliche Fernwärme stellen". Das Unternehmen hatte ihren Kunden jüngst ein außerordentliches Kündigungsrecht eingeräumt, weil es sein Preissystem geändert hatte. Das schreiben die Regeln für die Branche bislang nicht vor. Der zuständige Branchenverband AGFW dagegen lehnt Änderungen an der entsprechenden Verordnung ab. Erweiterte Kündigungsrechte würden nur "die Versorgung verteuern", sagte AGFW-Geschäftsführer Werner Lutsch dem "Spiegel". Die Konditionen der Branche hätten sich "bewährt". Derzeit gibt es in einer Reihe von Städten und Regionen, die mit Fernwärme versorgt werden, Proteste von Anwohnern gegen angeblich überhöhte Preise.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Grundsatz-Urteil zu Internet-Rechtsdienstleistern kommt Ende November. KARLSRUHE - Internet-Dienstleister wie Wenigermiete.de bewegen sich bislang in einer rechtlichen Grauzone - nun prüft der Bundesgerichtshof (BGH) das umstrittene Geschäftsmodell. Die Portale setzen für ihre Nutzer Verbraucherrechte durch, gezahlt wird nur bei Erfolg. Das wirft viele schwierige Fragen auf, wie sich am Mittwoch in der Verhandlung in Karlsruhe zeigte. Ihr Urteil wollen die Richter am 27. November verkünden. (Az. VIII ZR 285/18) Grundsatz-Urteil zu Internet-Rechtsdienstleistern kommt Ende November (Boerse, 16.10.2019 - 16:47) weiterlesen...

USA: NAHB-Hausmarktindex legt überraschend weiter zu. Der NAHB-Hausmarktindex sei um drei Punkte auf 71 Zähler gestiegen, teilte die National Association of Home Builders (NAHB) am Mittwoch in Washington mit. Analysten hatten im Schnitt eine Stagnation erwartet. WASHINGTON - Die Stimmung auf dem US-Häusermarkt hat sich im Oktober den vierten Monat in Folge aufgehellt. (Boerse, 16.10.2019 - 16:09) weiterlesen...

Auch Grüne stimmen Grundgesetzänderung für Grundsteuer zu. Neben den Koalitionsfraktionen und der FDP wollen auch die Grünen am Freitag zustimmen, wie die Deutsche Presse-Agentur aus Koalitionskreisen erfuhr. Die nötige Zweidrittel-Mehrheit stünde aber auch ohne die Stimmen der Grünen. BERLIN - Im Bundestag deutet sich eine klare Mehrheit für eine Grundgesetzänderung zur Reform der Grundsteuer an. (Wirtschaft, 16.10.2019 - 14:34) weiterlesen...

Durchbruch: FDP will Grundgesetzänderung zu Grundsteuer zustimmen. Die FDP werde der geplanten Grundgesetzänderung am Freitag im Bundestag nun doch zustimmen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwoch aus Parlamentskreisen. Zuvor hatte die "Rheinische Post" berichtet. BERLIN - Im Streit um die Reform der Grundsteuer haben die Koalitionsfraktionen und die FDP einen Durchbruch erzielt. (Wirtschaft, 16.10.2019 - 12:23) weiterlesen...

Bericht: Durchbruch bei Verhandlungen zur Grundsteuer-Reform Bei den Verhandlungen zwischen der FDP und den Koalitionsfraktionen über die Reform der Grundsteuer ist offenbar ein Durchbruch erzielt worden. (Wirtschaft, 16.10.2019 - 12:06) weiterlesen...

BGH prüft Geschäftsmodell von Internet-Rechtsdienstleistern. Am Mittwoch (10.00 Uhr) prüft der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe dazu wichtige Fragen. (Az. KARLSRUHE - Internet-Dienstleister wie Wenigermiete.de setzen vor Gericht Verbraucherrechte durch - aber das Geschäftsmodell ist umstritten. (Boerse, 16.10.2019 - 05:46) weiterlesen...