Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Luftverkehr, Tarife

Die Arbeitsniederlegung der Flugbegleiter geht in die nächste Runde.

08.11.2019 - 06:46:24

180.000 Passagiere betroffen - Flugbegleiter-Streik bei Lufthansa geht in den zweiten Tag. Bereits gestern waren etliche Flüge gestrichen worden - heute sollen weltweit rund 600 Flüge ausfallen.

Frankfurt/Main - Lufthansa-Passagiere müssen auch heute mit Flugabsagen und Verspätungen rechnen. Grund ist der vom Donnerstag fortgesetzte Streik der Flugbegleiter.

Sie wollen den Arbeitgeber in Gespräche über höhere Spesen und Zulagen sowie weitere Verbesserungen zwingen. Die Gewerkschaft Ufo und Lufthansa haben zwar für das Wochenende Sondierungsgespräche vereinbart, um in eine Schlichtung zu kommen. An der Fortführung des Streiks ändere das aber nichts, hatte Ufo-Sprecher Nicoley Baublies am Donnerstag erklärt.

Nach dem Sonderflugplan der Lufthansa sollen am Freitag weltweit rund 600 Flüge ausfallen. Auch nach Streikende werden für Samstag zunächst noch einige Absagen erwartet, weil Maschinen und Crews nicht an den richtigen Einsatzorten sind. Am Donnerstag waren 700 Flüge gestrichen worden. Insgesamt rechnete Lufthansa für die beiden Streiktage zusammen mit 180.000 betroffenen Passagieren.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Neue Streiks angedroht - Lufthansa und Gewerkschaft sprechen weiter über Schlichtung. Die Sondierungen dauerten auch am Dienstag noch an, erklärten Sprecher beider Seiten in Frankfurt. Frankfurt/Main - Die Lufthansa und die Kabinengewerkschaft Ufo haben ihre Gespräche über eine mögliche Schlichtung ihres Tarifkonflikts verlängert. (Wirtschaft, 12.11.2019 - 10:22) weiterlesen...

Streik der Flugbegleiter - Noch kein Schlichtungsplan bei Lufthansa. Ob dabei eine Schlichtung rauskommt, bleibt zunächst offen. Nach dem zweitägigen Flugbegleiter-Streik sprechen Lufthansa und die Gewerkschaft Ufo wieder miteinander. (Wirtschaft, 11.11.2019 - 16:20) weiterlesen...

Nach zwei Streiktagen - Tarifkonflikt mit Lufthansa: Ufo entscheidet über Vorgehen. Den Passagieren droht noch mehr Ungemach, sollten sich beide Seiten nicht einigen. Bei der Lufthansa blieben vergangene Woche wegen des Streiks der Kabinenbeschäftigten viele Flieger am Boden. (Wirtschaft, 11.11.2019 - 07:21) weiterlesen...

Streiks bei Lufthansa - Tarifkonflikt: Gewerkschaft entscheidet über Vorgehen. Zuvor hatten sich beide Seiten dem Vernehmen nach am Sonntag zu Gesprächen getroffen, um eine mögliche Schlichtung zu sondieren. Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft Ufo will darüber informieren, wie es im Tarifkonflikt bei der Lufthansa weitergeht. (Wirtschaft, 11.11.2019 - 05:19) weiterlesen...

Vereinzelt noch Ausfälle - Nach Flugbegleiter-Streik weitgehend wieder Normalbetrieb. Am Samstag gab es noch vereinzelt Ausfälle. Der Streik der Kabinenbeschäftigten bei der Lufthansa hatte die Flugpläne am Donnerstag und Freitag durcheinandergewirbelt. (Wirtschaft, 09.11.2019 - 12:15) weiterlesen...

Vereinzelt noch Ausfälle - Nach Flugbegleiter-Streik: Lufthansa-Betrieb läuft wieder an. Die Ausstände der Kabinenbeschäftigten haben die Flugpläne durcheinandergewirbelt. Am Samstag ist noch mit Ausfällen zu rechnen. Auch nach dem Streik-Ende müssen sich Passagiere der Lufthansa auf Unannehmlichkeiten einstellen. (Wirtschaft, 09.11.2019 - 12:04) weiterlesen...