Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Luftfahrt, VZBV

Deutschlands oberster Verbraucherschützer Klaus Müller hat Reise- und Flugunternehmen wegen einer schleppenden Rückzahlung von Tickets mit juristischen Konsequenzen gedroht.

11.08.2020 - 11:57:05

VZBV will wegen langsamer Ticketerstattung gegen Airlines vorgehen

Die Erstattungspraxis vieler Firmen sei ein Skandal, sagte der Chef des Verbraucherzentrale Bundesverbands (VZBV) dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). "Sie brechen geltendes Recht und zahlen Vorkasse-Gelder für stornierte Reisen und Flüge wochen- und monatelang nicht zurück."

Der VZBV sowie die Verbraucherzentralen "gehen deshalb juristisch gegen solche Unternehmen vor". Müller brachte außerdem eine gesetzliche Pflicht zu automatischen Entschädigungen ins Spiel. "Bislang entschädigen die Airlines trotz aller Versprechungen weder zeitnah noch online-basiert. Das ist alles andere als verbraucherfreundlich", so der VZBV-Chef. "Deshalb sollte nun die Bundesregierung eine automatisierte Entschädigung auf den Weg bringen." Müller zeigte sich zugleich offen für einen Vorstoß des Grünen-Tourismuspolitikers Markus Tressel zu Fluggastrechten. Dieser hatte sich dafür ausgesprochen, Reisende staatlicherseits besser über ihre Rechte aufzuklären. Der VZBV-Chef sagte dazu: "Eine Infokampagne ist sicherlich hilfreich." Besondere Unterstützung verdiene vor allem die Schlichtungsstelle für den öffentlichen Personenverkehr (SÖP). "Denn das ist die kostenfreie Anlaufstelle für Verbraucher, die im Streitfall mit Verkehrsunternehmen schlichten kann."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Arbeitgeberpräsident Kramer tritt vorzeitig ab - Dulger soll folgen Nach sieben Jahren an der Spitze der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) gibt Ingo Kramer das Amt als ihr oberster Interessenvertreter gegenüber der Bundesregierung vorzeitig ab. (Wirtschaft, 18.09.2020 - 20:32) weiterlesen...

Gutachten: Gesetzentwurf für Fleischindustrie grundgesetzkonform Ein wissenschaftliches Gutachten kommt zu dem Ergebnis, dass der Gesetzentwurf der Bundesregierung zu den neuen Regeln für die Fleischindustrie verfassungsrechtlich einwandfrei ist. (Wirtschaft, 18.09.2020 - 05:03) weiterlesen...

Handelsverband gegen neues Sanktionsrecht gegen Unternehmen Der Handelsverband Deutschland (HDE) hat an die Bundesländer appelliert, das geplante Gesetz zur Stärkung der Integrität in der Wirtschaft an diesem Freitag im Bundesrat abzulehnen. (Wirtschaft, 18.09.2020 - 04:02) weiterlesen...

DB und EVG einigen sich auf Corona-Tarifpaket Die Deutsche Bahn (DB) und die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) haben sich nach wochenlangen Verhandlungen auf ein umfassendes Corona-Tarifpaket verständigt. (Wirtschaft, 17.09.2020 - 19:52) weiterlesen...

Fresenius-Chef warnt vor harten Corona-Maßnahmen Stephan Sturm, Chef des Medizintechnik- und Gesundheitstechnologiekonzerns Fresenius, appelliert an die Politik, bei steigenden Infektionszahlen die Maßnahmen aus dem Frühjahr nicht blind zu wiederholen. (Wirtschaft, 17.09.2020 - 19:16) weiterlesen...

Krebshilfe kritisiert Tabakwerbeverbot als unzureichend Die Deutsche Krebshilfe kritisiert das am Freitag auf der Tagesordnung des Bundesrats stehende Tabakwerbeverbot als unzureichend. (Wirtschaft, 17.09.2020 - 14:24) weiterlesen...