Deutsche, Bank-Chef

Deutsche Bank-Chef Christian Sewing stellt sich vor seine der Geldwäsche beschuldigten Mitarbeiter.

02.12.2018 - 00:06:10

Deutsche Bank-Chef stellt sich vor Mitarbeiter

"Das sind zwei Mitarbeiter, die damals mitgeholfen haben, alles rund um den Sachverhalt Panama Papers aufzuarbeiten. Es gilt hier für mich bis zum Beweis des Gegenteils ganz klar die Unschuldsvermutung", sagte Sewing der "Bild am Sonntag".

"Wenn wir bei der Deutschen Bank unsere eigenen Mitarbeiter vorverurteilen würden - insbesondere diejenigen, die Sachverhalte aufarbeiten -, dann liefe hier etwas ganz gewaltig schief", so der Deutsche Bank-Chef weiter. Sewing, dessen Vorstandsbüro bei der Razzia in dieser Woche ebenfalls durchsucht wurde, wehrt sich gegen die Vorwürfe der Staatsanwaltschaft. "Es ist ein Verdacht, hier sollte erst einmal die Unschuldsvermutung gelten." Er wolle, dass dieser Verdacht so schnell wie möglich aufgeklärt und ausgeräumt werde. "Wir haben seit der Veröffentlichung der Panama Papers 2016 den kompletten Sachverhalt geprüft und dabei eng mit den Aufsichtsbehörden kooperiert. Für uns war der Fall abgeschlossen", so Sewing. war der von den Ermittlungen betroffene Bereich internationales Vermögens-Management unmittelbar Sewing als Privatkundenvorstand unterstellt, berichtet die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf eigene Informationen. Befürchtungen, dass die Ermittlungen sich irgendwann auch gegen ihn richten könnten, erteilte der Bank-Chef eine Absage. "Wir haben die Panama Papers gründlich aufgearbeitet, es gibt unabhängige Gutachten dazu", so Sewing.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Einigung bei SAP auf Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung Vor dem Hintergrund mehrerer Restrukturierungen in den vergangenen Jahren haben Betriebsrat und Geschäftsführung des Softwarekonzerns SAP Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung und zur Abwicklung künftiger Reorganisationen beschlossen. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 20:31) weiterlesen...

Bierproduktion im Jahr 2018 um 2,2 Prozent gestiegen Im Jahr 2018 ist die Bierproduktion in Deutschland um 2,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 10:15) weiterlesen...

Absatz von Zigaretten im ersten Quartal gestiegen Im ersten Quartal 2019 sind in Deutschland 10,6 Prozent mehr Zigaretten versteuert worden als im ersten Quartal 2018. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 08:19) weiterlesen...

Familienunternehmer begrüßen Altmaiers Mittelstand-Vorschläge Nach scharfer Kritik an Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat der Verband der Familienunternehmer wieder versöhnlichere Worte für den Minister gefunden. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 07:35) weiterlesen...

Bayerns Finanzminister bremst bei Verkauf von BayernLB-Anteil Der bayerische Finanzminister Albert Füracker (CSU) bremst bei der Frage, ob sich der Freistaat von seinem Anteil an der BayernLB verabschieden soll. (Wirtschaft, 18.04.2019 - 00:01) weiterlesen...

VW-Manager dämpft Erwartungen an autonomes Fahren Volkswagen-Topmanager Thomas Sedran warnt vor dem Glauben an einen schnellen Siegeszug des autonomen Fahrens. (Wirtschaft, 17.04.2019 - 20:33) weiterlesen...