Deutschland, Nordrhein-Westfalen

Der Warenhauskonzern ist angeschlagen und muss sich von Filialen trennen.

21.12.2022 - 17:03:18

Galeria hat erstes Übernahmeangebot für Filialen erhalten. Wer hat Kaufinteresse? Konkrete Namen von Investoren gibt es noch nicht.

Der angeschlagene Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof hat ein erstes Übernahmeangebot für eine Reihe von Filialen erhalten. Noch vor Weihnachten erwarte das Unternehmen weitere Angebote von mehreren anderen Interessenten, sagte ein Sprecher des Handelsriesen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur.

Zu den Namen der Interessenten und zur Frage, für welche Häuser sich die potenziellen Investoren interessierten, wollte der Sprecher aus Vertraulichkeitsgründen nicht Stellung nehmen.

Berücksichtigt werden könnten bei dem Verkaufsprozess aber nur Angebote, die entsprechend dem für alle Interessenten definierten Zeitplan eingehen und «ein belastbares Konzept zur Fortführung der Häuser sowie die notwendige Finanzierungsbestätigung umfassen», betonte der Sprecher. Galeria habe den Interessenten die für die Angebote erforderlichen Daten vertraulich zur Verfügung gestellt.

Der letzte große deutsche Warenhauskonzern hatte Ende Oktober erneut Rettung in einem Schutzschirmverfahren gesucht. Galeria-Chef Miguel Müllenbach sagte damals, das zuletzt noch 131 Warenhäuser umfassende Filialnetz müsse im Zuge des Schutzschirmverfahrens «um mindestens ein Drittel reduziert werden». Damit stünden mehr als 40 Warenhäuser zur Disposition.

Wie viele und welche Filialen geschlossen werden sollen, darüber ist nach Angaben des Galeria-Sprechers noch nicht entschieden. Das Unternehmen sei derzeit in Gesprächen mit den Vermietern. Dabei gehe es neben der Miete selbst auch um weitere Fragen wie zum Beispiel eine mögliche Verkleinerung der Mietfläche, energetische Sanierungen oder Modernisierungs- und Baumaßnahmen. Ob ein Standort erhalten bleiben könne, werde auch stark von diesen Gesprächen abhängig sein. «Wir gehen davon aus, dass es im Laufe des Januars des kommenden Jahres Klarheit darüber geben wird», sagte der Sprecher.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Stuttgart gewinnt trotz Slapstick-Eigentor aus 48 Metern. Doch die Wende gelingt noch. Erst fabriziert der VfB Stuttgart ein Rekord-Eigentor im DFB-Pokal, dann rennt er beim Zweitligisten SC Paderborn planlos an. (Sport, 31.01.2023 - 20:02) weiterlesen...

Vonovia will 2023 alle Neubau-Starts verschieben. Das Bauministerium hat dafür kein Verständnis. Weil Inflation und Zinsen stark gestiegen sind, will der Immobilienriese Vonovia in diesem Jahr nicht mit dem Neubau von Wohnungen beginnen. (Wirtschaft, 31.01.2023 - 18:37) weiterlesen...

WDR- Intendant Buhrow verteidigt Louis Klamroth. Darin sieht WDr-Intendant Tom Buhrow kein Problem und verweist auf die Trennung von Privatleben und Job. Moderator Louis KLamroth ist mit der Klimaaktivistin Luisa Neubauer liiert. (Unterhaltung, 31.01.2023 - 16:57) weiterlesen...

In Koffer entdeckt: Weißer Alligator lebt jetzt in NRW-Zoo. Inzwischen geht es der kleinen Ophelia wieder gut. Als das Alligator-Weibchen befreit wurde, konnte es kaum atmen und war in sehr schlechtem Zustand. (Unterhaltung, 30.01.2023 - 13:49) weiterlesen...

Rückkehr ins «Wohnzimmer»: Schalke-Keeper Fährmann befördert. Zur Verwunderung vieler Beobachter steht Torhüter Ralf Fährmann neuerdings wieder in der Schalker Startelf - und wird vorerst Stammkeeper bleiben. Diese Maßnahme kommt überraschend. (Sport, 30.01.2023 - 07:20) weiterlesen...

BVB springt auf Champions-League-Platz - 2:0 in Leverkusen. Und meldet sich damit erstaunlich schnell im Meister-Rennen zurück. Der FC Bayern München spielt dreimal in diesem Jahr 1:1, Borussia Dortmund gewinnt dagegen nun schon zum dritten Mal. (Sport, 29.01.2023 - 19:27) weiterlesen...