Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Telekommunikation, Freenet-Chef

Der Vorstandsvorsitzende des Telekommunikationsunternehmens Freenet, Christoph Vilanek, erwartet bei Mobilfunkverträgen einen stärken Wettbewerb beim Datenvolumen.

22.06.2020 - 01:01:38

Freenet-Chef erwartet stärkeren Wettbewerb um Datenvolumen

"Ich könnte mir schon vorstellen, dass Tarife mit unlimitiertem Volumen noch etwas günstiger werden", sagte Vilanek den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben). "Einen Euro für einen Gigabyte finde ich fair", so der Freenet-Chef.

Mit Verträgen mit dem neuen Mobilfunkstandard 5G rechnet Vilanek nicht in naher Zukunft. "Wir sind in der Schweiz an Sunrise beteiligt, die dort den schnellsten und größten 5G-Ausbau vorantreiben. Dort erleben wir die Marktrealität. 5G braucht aktuell noch kein Endverbraucher - interessant sind heute lediglich Industrie- oder Verkehrsanwendungen", so Vilanek. 5G werde auch noch nicht nachgefragt: "Der aktuelle Standard LTE reicht aus, um auf 30 iPhones parallel einen HD-Stream zu gucken. Wofür brauche ich da 5G?" Zuversichtlich zeigte sich Vilanek im Hinblick auf die Krisen-Entwicklung bei der Beteiligung Ceconomy. Freenet übernahm 2018 neun Prozent des Mediamarkt-Saturn-Mutterkonzerns, der in der Coronakrise einen 1,7 Milliarden Euro KfW-Kredit erhielt, Vilanek gehört dem Ceconomy-Aufsichtsrat an. "In der Krise überleben tendenziell die Großen besser als die Kleinen. Am Ende wird Mediamarkt-Saturn nicht nur überleben, sondern gestärkt aus der Krise hervorgehen", sagte Vilanek. Er geht davon aus, dass die beantragte Staatshilfe von 1,7 Milliarden Euro "vermutlich in der vollen Höhe nie abgerufen werden". Für Freenet sei Ceconomy der strategisch wichtigste Kanal, um Neukunden zu gewinnen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Britische Fluggesellschaft - Airline Virgin Atlantic schließt Rettungsdeal ab. Jetzt konnten sich Anteilseigner, Investoren und Gläubiger einigen. Mehr als zwei Milliarden Euro schwer soll das Rettungspaket für die britische Airline Virgin Atlantic sein. (Wirtschaft, 14.07.2020 - 15:36) weiterlesen...

Maskenlieferanten klagen gegen Gesundheitsministerium Im Streit um nicht bezahlte Lieferungen von Schutzmasken wehren sich mehrere Unternehmen mit Klagen gegen das Bundesgesundheitsministerium. (Wirtschaft, 14.07.2020 - 13:32) weiterlesen...

Corona-Hilfen für Selbständige und Kleinunternehmer kaum abgerufen Die Soforthilfen der Bundesregierung für Selbständige, Freiberufler und kleine Betriebe zur Überbrückung der Coronakrise sind bislang nur zu einem kleinen Teil abgerufen worden. (Wirtschaft, 14.07.2020 - 08:45) weiterlesen...

Union fordert im Fall Wirecard lückenlose Aufklärung Die Union hat das SPD-geführte Bundesfinanzministerium aufgefordert, die Vorgänge um den Zahlungsdienstleister Wirecard vollständig aufzuklären. (Wirtschaft, 13.07.2020 - 14:24) weiterlesen...

EU will Gamesplattformen überwachen Der EU-Koordinator für die Terrorismusbekämpfung, Gilles de Kerchove, will Gamer überwachen lassen. (Wirtschaft, 13.07.2020 - 12:31) weiterlesen...

Deutsche Wirtschaft besorgt über zunehmenden Extremismus Die deutsche Wirtschaft warnt vor negativen Auswirkungen für den Wirtschaftsstandort Deutschland durch zunehmenden Extremismus. (Wirtschaft, 13.07.2020 - 12:07) weiterlesen...