Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Energie, Umweltschutz

Der Vorstandsvorsitzende des Mischkonzerns Baywa, Klaus Josef Lutz, hält eine gelungene Umsetzung der Energiewende nur dann für möglich, wenn mehr Engagement der Politik und mehr Begeisterung der Bevölkerung dafür aufgebracht wird.

22.07.2021 - 07:58:51

Baywa: EU-Klimapaket wird im Klein-Klein ertrinken

"Wir haben uns mit der Energiewende in Deutschland ein sehr anspruchsvolles Programm vorgenommen", sagte Lutz den Sendern RTL und n-tv. Wenn man aber so weitermache, dann werde es in den nächsten Jahren sehr schwierig.

"Es fahren mehr und mehr Elektroautos auf den Straßen, wir haben einen stetig wachsenden Energiekonsum bei uns zu Hause und gleichzeitig sind die Genehmigungsverfahren für Wind- und Solarkraftwerke sehr langwierig und kompliziert." Außerdem stehe man sich vielerorts mit irgendwie typisch deutsche Bedenken selbst im Weg. Man wolle überall erneuerbare Energien, aber bloß nicht vor der eigenen Haustür. Lutz will nicht ausschließen, dass es künftig in Deutschland auch zu Stromengpässen kommen könnte, insbesondere, wenn aus dem Ausland kein Kohle- und Atomstrom zugekauft werden kann. Das EU-Klimapaket der EU mit dem Titel "Fit for 55" sieht er kritisch: Da sich noch alle Mitgliedstaaten untereinander abstimmen müssen, hat er wenig Hoffnung auf eine schnelle Einigung. "Ich befürchte, dass wir im Klein-Klein ertrinken werden, und es nicht so schnell geht, wie es erforderlich wäre, um dem Klimawandel angemessen zu begegnen." Von der deutschen Politik wünscht sich der Baywa-Chef insgesamt ein wesentlich höheres Tempo bei der Energiewende - und gleichzeitig eine deutliche Entbürokratisierung, insbesondere beim Anlagenbau für regenerative Energien: "Die Bürokratie ist für die Wirtschaft ein ganz großes, wenn nicht sogar das größte Hemmnis. Vor allem die Genehmigungsverfahren müssen einfacher werden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

USA: Rohölvorräte überraschend gestiegen. Die Vorräte legten im Vergleich zur Vorwoche um 2,1 Millionen Barrel auf 439,7 Millionen Barrel zu, wie das US-Energieministerium am Mittwoch in Washington mitteilte. Dies ist der erste Anstieg seit Mitte Mai. Analysten hatten hingegen im Schnitt mit einem Rückgang um 4,5 Millionen Barrel gerechnet. WASHINGTON - In den USA sind die Lagerbestände an Rohöl in der vergangenen Woche überraschend gestiegen. (Boerse, 22.07.2021 - 16:58) weiterlesen...

Transatlantik-Koordinator: 'Guter Tag' für Beziehungen zu den USA. "Es ist ein guter Tag für die transatlantischen Beziehungen, für die deutsch amerikanische Freundschaft", sagte Beyer am Mittwochabend (Ortszeit) in Washington. Der CDU-Politiker betonte, die Vereinbarung bedeute nicht, dass die USA und Deutschland ihre unterschiedlichen Haltungen zur deutsch-russischen Pipeline abgelegt hätten. Mit der Erklärung seien die wichtigen Themen im Zusammenhang mit dem Projekt angegangen worden - besonders die Unterstützung für die Ukraine. WASHINGTON/BERLIN - Der Transatlantik-Koordinator der Bundesregierung, Peter Beyer, hat die Einigung zwischen den USA und Deutschland im Streit um die Pipeline Nord Stream 2 begrüßt. (Boerse, 22.07.2021 - 05:42) weiterlesen...

USA und Deutschland erzielen Durchbruch bei Nord Stream 2 (Gemeinsame Erklärung, Zitate Maas, weitere Details) (Boerse, 21.07.2021 - 22:40) weiterlesen...

USA und Deutschland erzielen Durchbruch bei Nord Stream 2 (Mehr Details) (Boerse, 21.07.2021 - 21:08) weiterlesen...

USA und Deutschland erzielen Durchbruch bei Nord Stream 2. Die Top-Diplomatin Victoria Nuland aus dem US-Außenministerium sagte am Mittwoch bei einer Anhörung im Kongress in Washington, die Einigung werde im Laufe des Tages offiziell vorgestellt werden. Bei den Verhandlungen mit Vertretern der Bundesregierung sei die amerikanische Seite in engen Beratungen mit der Ukraine gewesen. Die beinahe fertiggestellte Ostsee-Pipeline soll russisches Gas nach Deutschland bringen - unter Umgehung der Ukraine, die auf die Einnahmen aus dem Gas-Transit angewiesen ist. WASHINGTON/BERLIN - Nach jahrelangem Streit haben die USA und Deutschland einen Durchbruch im Konflikt um die deutsch-russische Pipeline Nord Stream 2 erzielt. (Boerse, 21.07.2021 - 19:51) weiterlesen...

USA und Deutschland steuern auf Einigung bei Nord Stream 2 zu. Zwar wollte die Bundesregierung am Mittwoch Medienberichte über ein erzieltes Abkommen noch nicht bestätigen. Eine Regierungssprecherin sagte aber, man sei zuversichtlich, bald Näheres bekannt geben zu können. Ähnlich äußerte sich ein Sprecher des Außenministeriums. BERLIN/WASHINGTON - Deutschland und die USA steuern auf eine Einigung im Dauerstreit um die Gaspipeline Nord Stream 2 zu. (Boerse, 21.07.2021 - 16:54) weiterlesen...