Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Russland, Energie

Der Vorsitzende der konservativen EVP-Fraktion im Europaparlament, Manfred Weber, fordert eine harte Linie gegenüber Russland bei der Gaspipeline Nord Stream 2.

22.10.2021 - 13:59:46

Weber fordert harte Linie gegenüber Russland bei Nord Stream 2 

"Es ist augenscheinlich, dass Putin die Gasversorgung für die EU als politische Waffe einsetzt", sagte Weber dem "Spiegel". "Eine Betriebsgenehmigung ist kaum vorstellbar, wenn die russische Führung nicht bereit ist, zu kooperieren und Liefermengen zu erweitern. Wir dürfen uns von Putin nicht vorführen lassen", sagte Weber, der auch stellvertretender CSU-Vorsitzender ist.

Er springt damit Grünen-Chefin Annalena Baerbock bei, die sich gegen eine Inbetriebnahme der umstrittenen Pipeline ausgesprochen hat, solange Pipelinebetreiber und Gaslieferant identisch seien. Kürzlich hatte sie in einem Interview aber auch Kompromissbereitschaft signalisiert, wenn das Thema bei den Koalitionsverhandlungen in Berlin zur Sprache kommt. Offenbar will sie eine mögliche Koalition deswegen nicht platzen lassen. Unterdessen fordern 43 EU-Abgeordnete aus fünf Fraktionen mit einer Anfrage an die Kommission Aufklärung über eine Klage, die Nord Stream gegen die EU eingeleitet hat. Im Gegensatz zu Verfahren vor öffentlichen Gerichten entschieden bei solchen Investitionsschiedsverfahren kurzfristig eingesetzte Richter, erklärte die Grünenexpertin Anna Cavazzini. Das sei problematisch, weil es um Milliarden Euro an öffentlichen Geldern gehe.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Aktien Osteuropa Schluss: Corona-Ängste sorgen für schwere Verluste. Damit zeigten sie sich im Einklang mit den Aktienmärkten weltweit. Massive Ängste vor einer neuen Corona-Variante ließen international die Kurse absacken. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben den Freitagshandel mit kräftigen Kursverlusten beendet. (Boerse, 26.11.2021 - 18:49) weiterlesen...

Neue Virusvariante schickt Ölpreise auf Talfahrt - Konjunktursorgen. Marktbeobachter verwiesen auf die hohe Unsicherheit wegen einer neuen und möglicherweise gefährlicheren Variante des Coronavirus. Sowohl die Nordseesorte Brent als auch US-Erdöl gaben um jeweils über zehn Prozent nach und fielen auf zweimonatige Tiefstände. NEW YORK/LONDON - Verschärfte Pandemie-Sorgen haben die Ölpreise am Freitag auf Talfahrt geschickt. (Boerse, 26.11.2021 - 17:46) weiterlesen...

Putin reist nach Indien - trotz Corona-Lage. MOSKAU - Russlands Staatschef Wladimir Putin reist am 6. Dezember nach Indien zu Gesprächen mit Premierminister Narendra Modi. Das teilte der Kreml am Freitag in Moskau mit. Es ist Putins erste Auslandsreise seit langer Zeit. Wegen der Corona-Pandemie war er zuletzt nicht zum G20-Gipfel und zur Weltklimakonferenz gereist. Putin reist nach Indien - trotz Corona-Lage (Boerse, 26.11.2021 - 16:44) weiterlesen...

Die Zeit wird knapp: Neuer Rettungsversuch für Atompakt mit Iran. Der Iran verfüge bereits über genug spaltbares Material für mehr als eine Atomwaffe, erläuterten die Botschafter Deutschlands, Frankreichs und Großbritanniens in Wien diese Woche in einer gemeinsamen Erklärung. WIEN - Die am Montag beginnenden Verhandlungen über die Rettung des Atomabkommens mit dem Iran stehen unter großem Zeitdruck. (Boerse, 26.11.2021 - 11:18) weiterlesen...

WDH: Merkel spricht mit Selenskyj über Donbass (neue Überschrift) (Wirtschaft, 25.11.2021 - 20:29) weiterlesen...

Aktien Osteuropa Schluss: Ohne klare Richtung. Angesichts eines Börsenfeiertages in den USA blieben am Nachmittag wichtige Impulse aus. PRAG/BUDAPEST/WARSCHAU - Die wichtigsten Börsen in Mittel- und Osteuropa sind am Donnerstag ohne klare Richtung aus dem Handel gegangen. (Boerse, 25.11.2021 - 19:51) weiterlesen...