Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Verbraucherzentrale

Der Verbraucherzentrale Bundesverband sieht eine Solarpflicht für Neubauten skeptisch, wie sie derzeit von der Bundesregierung erwogen wird.

05.06.2021 - 07:43:20

Verbraucherzentrale gegen Solarpflicht auf Neubauten

"Eine allgemeine Solarpflicht wäre angesichts der angespannten Auftragslage bei den Handwerksbetrieben gegenwärtig gar nicht möglich", sagte Vorstand Klaus Müller dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Samstagausgaben). "Daher plädiert der VZBV für eine Einführung der Solarpflicht, die sich zunächst auf öffentliche und gewerbliche Neubauten beschränkt, da hier aufgrund der im Durchschnitt größeren Dachflächen das Kosten-Nutzenverhältnis positiver ausfällt", so Müller weiter.

Viele Verbraucher wollten Solarstrom erzeugen und verbrauchen, so der Verbraucherschützer weiter. "Vor einer Solarpflicht für private Häuser sollten zunächst einmal die Vorschriften für Speicher, Eigenstrom und den Mieterstrom in kleinen Mehrfamilienhäusern verbessert werden. Eine Solarpflicht für Verbraucher trägt auch das Risiko einer Verschlechterung der gegenwärtig hohen Akzeptanz in sich und sollte daher gut überlegt sein", warnte Müller.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Deutsche Wohnen SE Deutsche Wohnen SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. (Boerse, 18.06.2021 - 17:34) weiterlesen...

Deutsche-Wohnen-Chef: Hochhäuser gegen hohe Mieten. "Wir müssen erkennen, dass die Grundstückspreise mittlerweile an einem Level angelangt sind, wo wir die politische Miete, die sich die Politik wünscht, nur erreichen können über Verdichtung", sagte Zahn der "Wirtschaftswoche". BERLIN - Der Chef des Berliner Immobilienkonzerns Deutsche Wohnen, Michael Zahn, sieht in Hochhäusern ein geeignetes Mittel, um den Anstieg der Mietpreise zu bremsen. (Boerse, 18.06.2021 - 13:52) weiterlesen...

Teurer Klimaschutz: Wohnungswirtschaft fordert Zuschuss für Sanierungen. Der Spitzenverband GdW plädierte am Mittwoch in Berlin für eine "Klima Plus"-Förderung zusätzlich zu den bisherigen Bundeszuschüssen. BERLIN - Die deutsche Wohnungswirtschaft fordert angesichts der befürchteten hohen Kosten des Klimaschutzes mehr Geld vom Bund, um den Anstieg der Mieten zu bremsen. (Boerse, 17.06.2021 - 13:03) weiterlesen...

VIB Vermögen AG vermietet Logistikimmobilie in Ehningen mit 9.100 m² und steigert Vermietungsquote im Konzern wieder auf über 99 %. VIB Vermögen AG vermietet Logistikimmobilie in Ehningen mit 9.100 m² und steigert Vermietungsquote im Konzern wieder auf über 99 % VIB Vermögen AG vermietet Logistikimmobilie in Ehningen mit 9.100 m² und steigert Vermietungsquote im Konzern wieder auf über 99 % (Boerse, 17.06.2021 - 07:34) weiterlesen...

Mützenich zu CO2-Preis: Union lässt Mieter eiskalt im Stich. "Obwohl wir uns innerhalb der Bundesregierung mehrfach darauf geeinigt haben, dass sich Mieter und Vermieter die Mehrkosten der CO2-Bepreisung beim Heizen fair teilen, lässt die Union Mieterinnen und Mieter jetzt eiskalt im Stich", sagte er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND/Donnerstag). BERLIN - SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat in der Debatte um die Aufteilung des CO2-Preise auf Mieter und Vermieter die Unionsfraktion scharf angegriffen. (Boerse, 17.06.2021 - 06:03) weiterlesen...

IPO: Credit Suisse strebt Börsennotierung für Immobilienfonds an. Die Wandlung des Fonds in einen notierten Immobilienfonds soll die Kotierung im zweiten Quartal 2022 erfolgen. ZÜRICH - Der Credit-Suisse-Immobilienfonds 1a Immo PK soll an der Schweizer Börse gelistet werden. (Boerse, 16.06.2021 - 18:08) weiterlesen...