Ukraine, Schritte

Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin hat bekräftigt, dass sein Land wegen Missachtung der Russland-Sanktionen gegen deutsche Konzerne vorgehen werde.

02.02.2018 - 08:46:35

Ukraine bereitet rechtliche Schritte gegen deutsche Firmen vor

"Jegliche Versuche, die aufgrund der Krim-Annexion erlassenen Russland-Sanktionen auf die eine oder andere Art zu umgehen, müssen rechtlich geahndet werden", sagte Klimkin der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "Uns steht eine breite Palette rechtlicher Mechanismen zur Verfügung, derer wir uns bedienen können", erklärte Klimkin.

Die Regierung in Kiew arbeite derzeit daran, die genaue Vorgehensweise festzulegen. Klimkin hatte den Unternehmen zuvor vorgeworfen, die von Russland 2014 völkerrechtswidrig annektierte Krim als russisch zu betrachten und dort Geschäfte zu machen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

EU will Russland und Ukraine zu Gastransit an einen Tisch bringen. Ziel sei eine detaillierte Vereinbarung über die Fortsetzung russischer Gastransporte durch die Ukraine nach 2019, sagte Kommissionsvizepräsident Maros Sefcovic am Freitag in Brüssel. Deutschland helfe aktiv mit, dass die Dreiergespräche zustande kämen. Am Montag werde er mit Russland über einen Termin sprechen. BRÜSSEL - Im Streit über die Gasleitung Nord Stream 2 will die EU-Kommission zwischen Russland und der Ukraine vermitteln. (Boerse, 25.05.2018 - 16:29) weiterlesen...

Ukraine erweitert Sanktionslisten um Gazprom-Chef. Unter anderen können Gazprom-Chef Alexej Miller und der russische Oligarch Oleg Deripaska für die nächsten drei Jahre nicht in das Nachbarland reisen, wie einer am Donnerstag veröffentlichten Liste des Präsidialamts zu entnehmen ist. Sie sollen in der Ukraine weder über eventuelles Vermögen verfügen noch dieses ausführen können. KIEW - Die Ukraine hat ihre Sanktionslisten gegen Unterstützer der russischen Politik um mehr als 500 Personen und knapp 300 Unternehmen erweitert. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 16:43) weiterlesen...

Kiew zahlte Trump-Anwalt für Treffen mit US-Präsidenten. Trumps Anwalt Michael Cohen habe dafür aus Kiew mindestens 400 000 US-Dollar (knapp 350 000 Euro) erhalten, berichtete der britische Sender BBC am Mittwochabend unter Berufung auf ungenannte Quellen in Kiew, eine davon ein ranghoher Geheimdienstmitarbeiter. WASHINGTON/KIEW - Für ein Treffen zwischen US-Präsident Donald Trump und dem ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko sind einem Medienbericht zufolge Hunderttausende Dollar geflossen. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 10:58) weiterlesen...

Landwirte: Brauchen in Zukunft Erntehelfer aus der Ukraine. Die Suche nach Saisonkräften könnte nach Einschätzung von Arbeitgebern aber schwerer werden. Wenn sich die wirtschaftliche Lage in den östlichen EU-Ländern weiter verbessere, könnten in einigen Jahren weniger Erntehelfer nach Deutschland kommen, sagte der Hauptgeschäftsführer des landwirtschaftlichen Arbeitgeberverbands GLFA, Burkhard Möller. BERLIN - Zehntausende Arbeiter helfen aktuell auf deutschen Feldern aus. (Wirtschaft, 22.05.2018 - 06:33) weiterlesen...

OMV-Chef: Nord Stream 2 soll Ukraine-Trasse nicht völlig ersetzen. Die neue 1200 Kilometer lange Gasleitung zwischen Russland und Deutschland werde die bisherige Trasse nicht völlig ersetzen, sagte der Manager der Deutschen Presse-Agentur kurz vor dem Besuch von Russlands Präsident Wladimir Putin bei OMV. WIEN - Der Chef des österreichischen Öl- und Gaskonzerns OMV , Rainer Seele, hält die Sorgen der Ukraine und von Politikern in Europa wegen der Ostsee-Pipeline Nord Stream 2 für übertrieben. (Boerse, 20.05.2018 - 14:24) weiterlesen...