Regierungen, USA

Der Trump-Kim-Gipfel in Zitaten

12.06.2018 - 09:07:23

Der Trump-Kim-Gipfel in Zitaten. SINGAPUR - Der Trump-Kim-Gipfel in Zitaten:

"Ich fühle mich wirklich gut, wir werden ein gutes Gespräch haben."

"Richtig großartig hier. Wir werden eine großartige Diskussion haben und ich glaube, großartigen Erfolg."

(US-Präsident Donald Trump zum Auftakt seines Gipfeltreffens mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un am Dienstag in Singapur.)

"Sehr sehr gut, exzellente Beziehung."

(Trump nach der ersten Gesprächsrunde)

"Es war nicht einfach, hierher zu kommen. Alte Praktiken und Vorurteile haben gegen uns gearbeitet. Aber wir haben sie alle überwunden. Und jetzt sind wir hier."

(Kim bei der Begrüßung Trumps)

"Sehr, sehr gut. Ausgezeichnete Beziehung."

(Trump zum Beginn einer erweiterten Gesprächsrunde mit der nordkoreanischen Seite)

"Es liegen Herausforderungen bevor, doch wir werden mit Trump zusammenarbeiten. Wie haben alle Arten der Skepsis und Spekulationen um diesen Gipfel überwunden, und ich glaube, das ist gut für den Frieden."

(Kim vor der erweiterten Gespräche)

"Viele Leute in der Welt werden dies für eine Art Fantasie halten, aus einem Science-Fiction-Film."

(Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un nach einem Mitschnitt von CNN zum Auftakt der Gespräche mit US-Präsident Donald Trump)

"Bekommt jeder ein gutes Bild? Also, sehen wir freundlich, attraktiv und dünn aus? Perfekt."

(Donald Trump vor dem gemeinsamen Mittagessen mit der Delegation um den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Singapur. Trump stellt die Frage an Fotografen und Kameraleute des singapurischen Kanals Host TV, der offiziell das Gipfeltreffen zwischen dem US-Präsidenten mit Kim überträgt)

"Es ist besser gelaufen, als irgendjemand hätte erwarten können. Spitzenklasse."

(US-Präsident Donald Trump am Dienstag am Rande seines Gipfeltreffens mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur.)

"Die Welt wird einen großen Wandel erleben."

"Wir haben beschlossen, die Vergangenheit hinter uns zu lassen."

(Kim bei der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit Trump)

"Großartige Persönlichkeit und sehr smart. Gute Kombination."

"Ein ehrenwerter Verhandler. Sehr ehrenwerter, sehr smarter Verhandler. Wir haben einen großartigen Tag zusammen verbracht. Und wir haben sehr viel über einander und über unsere Länder gelernt."

"Ich habe gelernt, dass er ein sehr talentierter Mann ist. Ich habe auch gelernt, dass er sein Land sehr liebt."

"Wir werden uns viele Male treffen."

(US-Präsident Donald Trump am Dienstag in Singapur über Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un.)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trump dankt Saudi-Arabien für fallende Ölpreise. "Die Ölpreise fallen. Großartig! Das ist wie eine große Steuersenkung für Amerika und die Welt", twitterte der Präsident am Mittwoch. Aktuell betrage der Ölpreis 54 US-Dollar, "gerade" seien es noch 82 Dollar gewesen. FRANKFURT - US-Präsident Donald Trump hat es begrüßt, dass der Ölriese Saudi-Arabien seine Erdölförderung ausgeweitet und dadurch die Rohölpreise gedrückt hat. (Boerse, 21.11.2018 - 15:32) weiterlesen...

May: Ablehnung des Brexit-Deals im Parlament könnte Austritt stoppen. Sollte das Parlament in London das Brexit-Abkommen ablehnen, könne der EU-Austritt komplett ausfallen, sagte May bei einer Fragestunde am Mittwoch im Parlament in London. "Wenn Sie die Alternative zu dem Abkommen mit der EU anschauen, wird es entweder mehr Unsicherheit sein, mehr Spaltung oder das Risiko, dass gar kein Brexit stattfindet", so May. LONDON - Die britische Premierministerin Theresa May hat vor einem Aus für den Brexit gewarnt. (Wirtschaft, 21.11.2018 - 14:23) weiterlesen...

Deutschland wegen Leistungsbilanz-Überschusses am Pranger. Die Brüsseler Behörde kündigte am Mittwoch für 2019 eine vertiefte Untersuchung des seit Jahren beklagten Missstands an. BRÜSSEL - Die EU-Kommission knöpft sich Deutschland wegen seines großen Überschusses in der Leistungsbilanz vor. (Boerse, 21.11.2018 - 13:41) weiterlesen...

Scholz will Kündigungsschutz für Top-Banker lockern. Das Finanzministerium legte dazu einen Entwurf vor, der nun in der Ressortabstimmung ist. Das sagte eine Sprecherin von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) am Mittwoch in Berlin. Zuerst hatte die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Mittwoch) darüber berichtet. BERLIN - Die Bundesregierung treibt vor dem Hintergrund des Brexit die geplante Lockerung des Kündigungsschutzes für Top-Banker voran. (Boerse, 21.11.2018 - 12:36) weiterlesen...

Verkehrsministerium verteidigt automatische Kennzeichenkontrolle. Die Bundesregierung schaffe lediglich den rechtlichen Rahmen für die Automatisierung bereits bestehender Kontrollmöglichkeiten, sagte ein Sprecher am Mittwoch in Berlin. Der Bund mache den Kommunen damit ein Angebot, es gehe nicht um die bundesweite Einführung des Verfahrens. Zuständig für die Kontrollen seien die örtlichen Behörden. Zudem gehe es nur darum, Verstöße gegen Fahrverbote für ältere Diesel festzustellen, die Daten müssten dann "unverzüglich" gelöscht werden. BERLIN - Im Streit um die automatische Erfassung von Autokennzeichnungen für die Kontrolle von Diesel-Fahrverboten wehrt sich das Bundesverkehrsministerium gegen Kritik. (Boerse, 21.11.2018 - 12:35) weiterlesen...

Geld vom Staat kommt bei Kindern in armen Familien an. Das Vorurteil, dass ein Plus dieser Hilfen von den Eltern für Alkohol, Tabak oder etwa Unterhaltungselektronik ausgegeben werde, ist nach Angaben der Bertelsmann-Stiftung in Gütersloh falsch. Nach einer am Mittwoch vorgestellten Untersuchung kämen die Hilfen in der Regel direkt bei den Kindern an. Im Auftrag der Stiftung hat das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) untersucht, wie sich Kindergeld und das in einigen Bundesländern ausgezahlte Landeserziehungsgeld auf das Ausgabeverhalten von Familien auswirken. Dabei haben die Forscher Zahlen aus dem Zeitraum von 1984 bis 2016 ausgewertet. GÜTERSLOH - Finanzielle Direkthilfen vom Staat für arme Familien kommen laut einer Studie tatsächlich den Kindern zugute. (Wirtschaft, 21.11.2018 - 11:50) weiterlesen...