Regierungen, USA

Der Trump-Kim-Gipfel in Zitaten

12.06.2018 - 09:07:23

Der Trump-Kim-Gipfel in Zitaten. SINGAPUR - Der Trump-Kim-Gipfel in Zitaten:

"Ich fühle mich wirklich gut, wir werden ein gutes Gespräch haben."

"Richtig großartig hier. Wir werden eine großartige Diskussion haben und ich glaube, großartigen Erfolg."

(US-Präsident Donald Trump zum Auftakt seines Gipfeltreffens mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un am Dienstag in Singapur.)

"Sehr sehr gut, exzellente Beziehung."

(Trump nach der ersten Gesprächsrunde)

"Es war nicht einfach, hierher zu kommen. Alte Praktiken und Vorurteile haben gegen uns gearbeitet. Aber wir haben sie alle überwunden. Und jetzt sind wir hier."

(Kim bei der Begrüßung Trumps)

"Sehr, sehr gut. Ausgezeichnete Beziehung."

(Trump zum Beginn einer erweiterten Gesprächsrunde mit der nordkoreanischen Seite)

"Es liegen Herausforderungen bevor, doch wir werden mit Trump zusammenarbeiten. Wie haben alle Arten der Skepsis und Spekulationen um diesen Gipfel überwunden, und ich glaube, das ist gut für den Frieden."

(Kim vor der erweiterten Gespräche)

"Viele Leute in der Welt werden dies für eine Art Fantasie halten, aus einem Science-Fiction-Film."

(Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un nach einem Mitschnitt von CNN zum Auftakt der Gespräche mit US-Präsident Donald Trump)

"Bekommt jeder ein gutes Bild? Also, sehen wir freundlich, attraktiv und dünn aus? Perfekt."

(Donald Trump vor dem gemeinsamen Mittagessen mit der Delegation um den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un in Singapur. Trump stellt die Frage an Fotografen und Kameraleute des singapurischen Kanals Host TV, der offiziell das Gipfeltreffen zwischen dem US-Präsidenten mit Kim überträgt)

"Es ist besser gelaufen, als irgendjemand hätte erwarten können. Spitzenklasse."

(US-Präsident Donald Trump am Dienstag am Rande seines Gipfeltreffens mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur.)

"Die Welt wird einen großen Wandel erleben."

"Wir haben beschlossen, die Vergangenheit hinter uns zu lassen."

(Kim bei der Unterzeichnung einer Vereinbarung mit Trump)

"Großartige Persönlichkeit und sehr smart. Gute Kombination."

"Ein ehrenwerter Verhandler. Sehr ehrenwerter, sehr smarter Verhandler. Wir haben einen großartigen Tag zusammen verbracht. Und wir haben sehr viel über einander und über unsere Länder gelernt."

"Ich habe gelernt, dass er ein sehr talentierter Mann ist. Ich habe auch gelernt, dass er sein Land sehr liebt."

"Wir werden uns viele Male treffen."

(US-Präsident Donald Trump am Dienstag in Singapur über Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un.)

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trump übt erneut Kritik an Deutschland wegen Nordstream 2. "Es ist sehr unglücklich für das deutsche Volk, dass Deutschland Milliarden und Abermilliarden Dollar für seine Energie an Russland zahlt", sagte Trump vor einem Gespräch mit Polens Staatspräsident Andrzej Duda im Weißen Haus. WASHINGTON - US-Präsident Donald Trump hat am Dienstag erneut schwere Vorwürfe gegen Deutschland wegen der Zustimmung zum Bau der Pipeline Nordstream 2 erhoben. (Boerse, 18.09.2018 - 22:59) weiterlesen...

Verfassungsschutz-Chef Maaßen wird Staatssekretär im Innenministerium. Er wechselt als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium, wie die Bundesregierung am Dienstag nach einem Treffen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit CSU-Chef und Innenminister Horst Seehofer sowie SPD-Chefin Andrea Nahles mitteilte. BERLIN - Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen muss nach seinen umstrittenen Äußerungen zu fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz seinen Posten räumen. (Wirtschaft, 18.09.2018 - 18:33) weiterlesen...

'Keinerlei Vorfestlegungen' zum Kohleausstieg. "Es gibt zwischen den Vorsitzenden keinerlei Vorfestlegungen hinsichtlich der Ergebnisse der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung", teilten sie am Dienstag in Berlin mit. Ziel seien gemeinsame Empfehlungen, die sowohl dem Strukturwandel in den betroffenen Regionen als auch den Klimaschutzzielen Rechnung trügen. BERLIN - Nach dem Ärger um einen Kompromissvorschlag für den Kohleausstieg haben Ronald Pofalla und die anderen Vorsitzenden der Kohlekommission den Vorwurf einer vorzeitigen Festlegung zurückgewiesen. (Boerse, 18.09.2018 - 18:00) weiterlesen...

Verfassungsschutz-Chef Maaßen muss Posten räumen. Wie die Bundesregierung am Dienstag mitteilte, wechselt er als Staatssekretär ins Bundesinnenministerium. BERLIN - Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen muss nach seinen umstrittenen Äußerungen zu fremdenfeindlichen Ausschreitungen in Chemnitz seinen Posten räumen. (Wirtschaft, 18.09.2018 - 17:56) weiterlesen...

Kohlekommission: Keine Vorfestlegung auf Ausstiegsdatum. "Es gibt zwischen den Vorsitzenden keinerlei Vorfestlegungen hinsichtlich der Ergebnisse der Kommission Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung", teilten sie am Dienstag in Berlin mit. Ziel seien gemeinsame Empfehlungen, die sowohl dem Strukturwandel in den betroffenen Regionen als auch den Klimaschutzzielen Rechnung trügen. BERLIN - Nach dem Ärger um das Bekanntwerden eines Zeitplanes für den Kohleausstieg haben die vier Vorsitzenden der Kohlekommission den Vorwurf einer frühen Festlegung zurückgewiesen. (Boerse, 18.09.2018 - 17:30) weiterlesen...

Versetzung ins Ministerium?. Im Gespräch ist nach Angaben aus Koalitionskreisen eine Versetzung Maaßens ins Bundesinnenministerium. Die SPD will, dass Maaßen seinen Posten räumt. Die Sozialdemokraten werfen ihm vor, er habe sich mit Äußerungen über fremdenfeindliche Übergriffe in Chemnitz "zum Stichwortgeber für rechte Verschwörungstheoretiker gemacht". BERLIN - Zum zweiten Mal binnen einer Woche haben Kanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) und SPD-Chefin Andrea Nahles über eine Lösung des Streits um den Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen beraten. (Wirtschaft, 18.09.2018 - 17:27) weiterlesen...