Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Nahrungsmittel, Frosta

Der Tiefkühlhersteller Frosta wird seine Plastikbeutel mit Fertiggerichten im kommenden Jahr durch solche aus Papier ersetzen.

08.11.2019 - 18:06:44

Frosta stellt auf Papierbeutel um

Die Umstellung sei die "größte Innovation seit dem Frosta-Reinheitsgebot im Jahr 2003", sagte Firmenchef Felix Ahlers dem "Spiegel". Damals verzichtete das Unternehmen auf Aromen, Farbstoffe und Geschmacksverstärker.

Durch die neue Verpackung spare Frosta am Firmensitz in Bremerhaven rund 320 Tonnen Kunststoff ein, berichtet das Nachrichtenmagazin weiter. 40 Millionen Beutel würden pro Jahr produziert. Die neuen Beutel bestünden aus zwei Lagen langfasrigen, reißfesten Papiers, das mit einem auf Pflanzenstärke basierenden Kleber zusammengehalten werde. Anders als in der Branche bisher üblich, sei das Material auch nicht kunststoffbeschichtet, berichtet der "Spiegel". Schutz und Haltbarkeit sieht Frosta nach zweijähriger Testzeit dennoch gewährleistet, ein Patent auf die Papiertüten ist angemeldet. Das Diffundieren von Mineralölrückständen etwa durch Druckfarben schließt der Frosta-Chef aus: "Wir arbeiten ja nicht mit Recyclingpapier, sondern mit Frischfaser,und statt lösemittelbasierten Farben nehmen wir solche, die wasserbasiert sind", sagte Ahlers dem "Spiegel".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe stagniert Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im September 2019 saison- und kalenderbereinigt auf dem Niveau des Vormonats geblieben. (Wirtschaft, 19.11.2019 - 08:56) weiterlesen...

Zahl der Unternehmensinsolvenzen gestiegen Die Zahl der Unternehmenspleiten in Deutschland ist im August 2019 gestiegen. (Wirtschaft, 19.11.2019 - 08:16) weiterlesen...

Entwicklungsminister fordert mehr Mut für Afrika-Investitionen Die deutschen Unternehmer könnten aus Sicht von Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) bei Investitionen in Afrika mutiger sein. (Wirtschaft, 19.11.2019 - 07:55) weiterlesen...

BDI und DGB fordern ambitionierte Investitionsoffensive Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) haben von der Bundesregierung ein auf mehrere Jahre angelegtes Programm für deutlich höhere öffentliche und private Investitionen gefordert. (Wirtschaft, 18.11.2019 - 15:19) weiterlesen...

GroKo erwägt zentrale Aufsicht für Inkassounternehmen Politiker von CDU und SPD erwägen eine strengere Kontrolle von Inkassounternehmen. (Wirtschaft, 18.11.2019 - 13:28) weiterlesen...

Bitkom begrüßt Mobilfunkstrategie der Bundesregierung Der Präsident des IT-Branchenverbandes Bitkom, Achim Berg, hat die Mobilfunkstrategie der Bundesregierung begrüßt, welche das Bundeskabinett auf der Digitalklausur in Meseberg beschlossen hat. (Wirtschaft, 18.11.2019 - 12:24) weiterlesen...