Industrie, Arbeitsmarkt

Der Tarifexperte des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW), Hagen Lesch, erwartet einen wegweisenden Tarifabschluss in der chemischen Industrie.

18.10.2022 - 06:57:03

IW-Experte erwartet wegweisenden Tarifabschluss in Chemiebranche

"Die Chemie hat die Chance, einen Pilotabschluss für Deutschland zu vereinbaren", sagte Lesch der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Von einem krisengerechten Pilotabschluss könnte das Signal ausgehen: Die Tarifpolitik allein kann die Inflation nicht ausgleichen. Auch die Arbeitnehmer müssen einen Teil der Wohlstandsverluste, die durch Krieg und Energiekrise entstehen, tragen."

Am Dienstag ist eine Tarif-Einging von IG BCE und dem Arbeitgeberverband BAVC für die 580.000 Beschäftigten der Pharma- und Chemiebranche möglich. Lesch geht davon aus, dass der Abschluss eine Einmalzahlung und eine tabellenwirksame Erhöhungen umfasst.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Stimmung unter deutschen Exporteuren weiter verbessert Die Stimmung unter den deutschen Exporteuren hat sich im November weiter verbessert. (Wirtschaft, 28.11.2022 - 07:44) weiterlesen...

Industrie befürchtet abrupte Stromabschaltungen In der energieintensiven Industrie wächst nach dem ersatzlosen Wegfall der Verordnung über abschaltbare Lasten (AblaV) die Sorge vor abrupten Stromabschaltungen in diesem Winter. (Wirtschaft, 26.11.2022 - 01:04) weiterlesen...

Wirtschaftsvertreter warnen vor Deindustrialisierung Vertreter der deutschen Wirtschaft warnen angesichts der steigenden Kosten für Energie vor einer massiven Schwächung des Standorts Deutschland. (Wirtschaft, 26.11.2022 - 01:04) weiterlesen...

Dröge sieht chinesische Beteiligung an Mobilfunknetzen kritisch Katharina Dröge, Fraktionsvorsitzende der Grünen, sieht eine chinesische Beteiligung an Mobilfunknetzen kritisch. (Wirtschaft, 25.11.2022 - 19:47) weiterlesen...

SPD und CDU im EU-Parlament wollen US-Industrieförderung kontern SPD und CDU im Europaparlament fordern, das US-Gesetz "Inflation Reduction Act" von Präsident Joe Biden mit einer industriepolitischen Offensive aus Brüssel zu kontern. (Wirtschaft, 25.11.2022 - 15:58) weiterlesen...

Bauindustrie befürchtet massiven Konjunktureinbruch Vor der Bauministerkonferenz der Länder an diesem Freitag zusammen mit Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) in Berlin drängen der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie, der Zentralverband Deutsches Baugewerbe, der Zentralverband des Deutschen Handwerks und der Bundesverband Baustoffe Steine und Erden Bund und Länder zum Handeln. (Wirtschaft, 25.11.2022 - 09:35) weiterlesen...