Auftragseingang, Bauhauptgewerbe

Der reale Auftragseingang im deutschen Bauhauptgewerbe ist im Oktober 2021 kalender- und saisonbereinigt 6,2 Prozent niedriger gewesen als im Vormonat.

23.12.2021 - 08:38:50

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe gesunken

Im Vergleich zum Oktober 2020 war der reale, kalenderbereinigte Auftragseingang um 1,2 Prozent höher, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mit. In den ersten zehn Monaten 2021 stiegen die realen Auftragseingänge gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 2,1 Prozent.

Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe betrug im zehnten Monat des Jahres rund 7,8 Milliarden Euro. Wegen der sehr stark gestiegenen Baupreise waren das nominal 8,9 Prozent mehr als im Oktober 2020 und damit der höchste jemals gemessenen Wert in einem Oktober in Deutschland. Seit April 2021 hat der Auftragseingang im Vergleich zu den Vorjahresmonaten jeden Monat einen neuen Rekordwert erreicht. In den ersten zehn Monaten 2021 stiegen die Auftragseingänge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nominal um 8,1 Prozent.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Reinigungsbranche empört über Heils Darstellung der Gebäudereiniger Der Hauptgeschäftsführer der Gebäudereinigerinnung hat Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) vorgeworfen, die Reinigungsbranche in der Mindestlohn-Debatte in ein schlechtes Licht zu rücken. (Wirtschaft, 22.01.2022 - 13:43) weiterlesen...

Arbeitsminister: Digitalisierung nicht mit Ausbeutung verwechseln Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) sieht in der Digitalisierung der Arbeitswelt zwar Chancen, warnt jedoch vor Fehlinterpretation. (Wirtschaft, 22.01.2022 - 05:03) weiterlesen...

Einzelhandel: Nachtlieferungen und Sonntagsfahrten wieder erlauben Der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert, das Verbot von nächtlichen Lieferungen in Innenstädten und das Sonntagsfahrverbot für Lkw aufzuheben. (Wirtschaft, 22.01.2022 - 00:04) weiterlesen...

Corona-Soforthilfen müssen in NRW später zurückgezahlt werden NRW geht über die von Bund und Ländern auf Ende 2022 verschobene Rückzahlung der Corona-Soforthilfen mit einer Fristverlängerung bis Mitte 2023 noch hinaus, um kleine Firmen nicht in Schwierigkeiten zu bringen. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 19:43) weiterlesen...

FDP will in NRW 2G im Handel und 2G-plus in Gaststätten beenden Die FDP in NRW macht sich für deutliche Lockerungen der Corona-Einschränkungen stark. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 18:38) weiterlesen...

Mindestlohn steigt am 1. Oktober auf zwölf Euro Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat die Anhebung des gesetzlichen Mindestlohns zum 1. (Wirtschaft, 21.01.2022 - 17:44) weiterlesen...