Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Industrie, Auftragsbestand

Der reale Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland ist im Februar 2021 saison- und kalenderbereinigt 1,3 Prozent höher gewesen als im Vormonat.

19.04.2021 - 08:08:42

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe im Februar gestiegen

Damit stieg der Auftragsbestand im neunten Monat in Folge, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Montag mit. Die offenen Aufträge aus dem Inland erhöhten sich demnach um 1,9 Prozent und die offenen Aufträge aus dem Ausland um 1,1 Prozent.

Im Vergleich zu Februar 2020, dem Monat vor dem Beginn der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie in Deutschland, war der reale Auftragsbestand um 6,9 Prozent höher. Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern stieg der Auftragsbestand im Februar 2021 gegenüber dem Januar 2021 um 2,4 Prozent. Bei den Herstellern von Investitionsgütern stieg er um 1,1 Prozent. Im Bereich der Konsumgüter lag der Auftragsbestand 1,3 Prozent höher als im Vormonat. Auch die Reichweite des Auftragsbestands erhöhte sich weiter, so die Statistiker. Sie betrug im Februar 2021 im Verarbeitenden Gewerbe 7,1 Monate und hat einen neuen Höchststand seit Beginn der Zeitreihe im Jahr 2015 erreicht (Januar 2021: 6,9 Monate). Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag die Reichweite des Auftragsbestands bei 3,7 Monaten (Januar 2021: 3,5 Monate). Bei den Herstellern von Investitionsgütern betrug sie 10,0 Monate (Januar 2021: 9,7 Monate) und im Bereich der Konsumgüter bei 3,0 Monaten (Januar 2021: 2,8 Monate).

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

China landet Rover 'Zhurong' erfolgreich auf dem Mars. Das Landemodul des Raumschiffes "Tianwen-1" setzte mit dem Rover "Zhurong" an Bord am Samstag auf der Oberfläche des Roten Planeten auf, wie die chinesische Raumfahrtbehörde CNSA mitteilte. Die Mission sei "ein voller Erfolg" und ein weiterer "wichtiger Meilenstein" des chinesischen Weltraumprogramms, sagte CNSA-Chef Zhang Kejian laut der staatlichen Nachrichtenagentur Xinhua. PEKING - China ist erstmals eine Landung auf dem Mars gelungen. (Boerse, 15.05.2021 - 11:03) weiterlesen...

China landet erstmals Rover auf dem Mars. Das Landemodul des chinesischen Raumschiffes "Tianwen-1" setzte am Samstagmorgen mit dem Rover "Zhurong" an Bord auf der Oberfläche des Roten Planeten auf, wie die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf die Raumfahrtbehörde berichtete. "Tianwen-1" war im vergangenen Juli von der Erde aufgebrochen und hatte im Februar die Mars-Umlaufbahn erreicht. PEKING - China ist erstmals eine Landung auf dem Mars gelungen. (Boerse, 15.05.2021 - 10:38) weiterlesen...

Handwerk: Umsatzverluste für viele Betriebe 2021 kaum aufholbar. Wie aus dem Konjunkturbericht des Branchenverbands ZDH hervorgeht, erwarten sie, dass die Geschäfte in der zweiten Jahreshälfte wieder deutlich anziehen. Zugleich wirkten die Corona-Einschränkungen aber nach, betonte Generalsekretär Holger Schwannecke. BERLIN - Fortschritte beim Impfen und sinkende Corona-Infektionszahlen lassen die Handwerksbetriebe in Deutschland wieder etwas positiver in die Zukunft blicken. (Boerse, 14.05.2021 - 12:14) weiterlesen...

IPO/Kreise: Hgears engt Preisspanne für Börsengang ein. SCHRAMBERG - Der Getriebehersteller Hgears hat Kreisen zufolge die Preisspanne für den geplanten Börsengang eingeengt. Nun werden die Aktien zwischen 25 und 27 Euro angeboten, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag unter Berufung auf eingesehene Unterlagen berichtete. Zuvor hatte Hgears die Spanne auf 23 bis 31 Euro festgesetzt. Hgears will den Handel an der Frankfurter Börse nach bisherigen Angaben am 21. Mai starten. In der bisherigen Mitte der Preisspanne - mit der Einengung ist das nun das obere Ende - wurde ein Nettoerlös für das Unternehmen von rund 61 Millionen Euro angestrebt beim Angebot von 2,4 Millionen neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung. Zusätzlich sollten bis zu knapp 4,3 Millionen bestehende Aktien platziert werden. IPO/Kreise: Hgears engt Preisspanne für Börsengang ein (Boerse, 14.05.2021 - 09:40) weiterlesen...

Knorr-Bremse startet dank Lkw-Aufschwung ordentlich. Dabei belasteten Lieferengpässe bei Halbleitern im ersten Quartal die Sparte mit Systemen für Lkw und Busse sogar noch. Vorstandschef Jan Mrosik will Umsatzeinbußen im Jahresverlauf aber weitgehend wieder aufholen. Mit einem deutlichen Auftragsplus und einem unerwartet kräftigen Ergebnisanstieg sieht sich das Management für den Rest des Jahres gut gewappnet. MÜNCHEN - Der Lkw- und Zugbremsen-Hersteller Knorr-Bremse ist dank der Erholung auf den Nutzfahrzeugmärkten gut ins Jahr gestartet. (Boerse, 14.05.2021 - 08:55) weiterlesen...

Knorr-Bremse trotz Versorgungsengpässen nach Jahresstart optimistisch. Der Umsatz des MDax-Konzerns wuchs im ersten Quartal dank der anziehenden Nachfrage von Lkw- und Busherstellern insgesamt um 3,9 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro, wie Knorr-Bremse am Freitag in München mitteilte. Ohne Wechselkursschwankungen und Zu- wie Verkäufe wäre das Plus mit 5,9 Prozent noch größer ausgefallen. Der Auftragseingang nahm um 13,3 Prozent zu auf 1,80 Milliarden Euro. Vor allem beim operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen schnitt das Unternehmen mit einem Anstieg von 10,4 Prozent auf 320,3 Millionen Euro besser ab als von Analysten erwartet. MÜNCHEN - Der Lkw- und Zugbremsen-Hersteller Knorr-Bremse blickt nach einem unerwartet guten Start mit Zuversicht auf das Restjahr. (Boerse, 14.05.2021 - 07:20) weiterlesen...