Industrie, Auftragsbestand

Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe ist im Dezember 2018 saison- und kalenderbereinigt um 0,2 Prozent höher gewesen als im Vormonat.

19.02.2019 - 08:17:36

Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe leicht gestiegen

Dabei erhöhten sich die nicht erledigten Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 1,0 Prozent, die Auslandsauftragsbestände verringerten sich um 0,3 Prozent, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Angaben am Dienstag mit. Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag der Auftragsbestand im Dezember 2018 um 0,1 Prozent niedriger als im Vormonat.

Bei den Herstellern von Investitionsgütern legte er um 0,3 Prozent zu. Im Bereich der Konsumgüter lag der Auftragsbestand um 1,1 Prozent niedriger als im November. Im letzten Monat des Jahres betrug die Reichweite des Auftragsbestands im Verarbeitenden Gewerbe 5,7 Monate (November 2018: 5,6 Monate), so die Statistiker weiter. Bei den Herstellern von Vorleistungsgütern lag sie dabei wie im Vormonat bei 3,0 Monaten. Bei den Herstellern von Investitionsgütern betrug sie 8,0 Monate (November 2018: 7,8 Monate) und im Bereich der Konsumgüter wie im Vormonat 1,9 Monate.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kreise: Uber könnte Übernahme des Konkurrenten Careem diese Woche besiegeln. Anteilseigner von Careem wie die Beteiligungsgesellschaft des saudischen Prinzen Alwaleed bin Talal?s und das japanische E-Commerce-Unternehmen Rakuten seien gefragt worden, bis Montagabend den Bedingungen eines Kaufes zuzustimmen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Sonntag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Der 3,1 Milliarden US-Dollar (2,74 Mrd Euro) schwere Deal - über den schon eine Weile spekuliert wurde - könnte demnach bereits am Dienstag angekündigt werden. NEW YORK - Der Fahrdienst Uber könnte laut Insidern in den kommenden Tagen die Milliarden-Übernahme seines Konkurrenten Careem Networks aus Dubai bekannt gegeben. (Boerse, 24.03.2019 - 15:23) weiterlesen...

Worauf sich der EU-Gipfel noch geeinigt hat. Vor allem der Umgang mit dem Machtstreben Chinas stand am Freitag beim EU-Gipfel in Brüssel im Fokus. Die EU-Spitzen fassten auch Beschlüsse zum Klimaschutz, zur Industriepolitik und zum Thema Desinformationen im Wahlkampf. BRÜSSEL - Neben der kurzfristigen Brexit-Verlängerung haben Kanzlerin Angela Merkel und die anderen Staats- und Regierungschefs beim EU-Gipfel in Brüssel auch über die künftige Ausrichtung der EU diskutiert. (Boerse, 22.03.2019 - 17:18) weiterlesen...

China-Debatte beim Gipfel: Kurz fordert mehr Schutz für EU-Wirtschaft. "China wird in der (Welthandelsorganisation) WTO derzeit noch immer behandelt als wäre es ein Entwicklungsland, ist aber gerade dabei, zur größten Volkswirtschaft der Welt zu werden", sagte Kurz am Freitagvormittag in Brüssel. BRÜSSEL - Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat zum Auftakt der China-Beratungen beim EU-Gipfel zu einer Einigung auf neue Regeln zum Schutz der europäischen Wirtschaft aufgerufen. (Boerse, 22.03.2019 - 11:43) weiterlesen...

Neuer Chef legt los: SAF-Holland ordnet Nordamerika-Geschäft neu. Zudem rüstet sich der Konzern für sein Wachstum in China und hat bereits Maßnahmen eingeleitet, um künftig Gelder im Konzern besser zu verwenden, wie das SDax -Unternehmen am Freitag zur Vorlage seiner endgültigen Jahresbilanz mitteilte. Hierzu sollen künftig Lagerbestände und Forderungen des Konzerns strikter gemanagt werden, wie es hieß. LUXEMBURG - Nur wenige Wochen im Amt zieht der neue Chef des LKW-Zulieferers SAF-Holland , Alexander Geis, die Zügel straff und ordnet das Nordamerika-Geschäft neu. (Boerse, 22.03.2019 - 08:42) weiterlesen...

IPO/Kreise: Uber will an die New York Stock Exchange. Das berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg in der Nacht zum Freitag unter Berufung auf eine mit der Situation vertraute Person. Der Börsengang könnte einer der fünf größten Listings in der Börsengeschichte werden. Früheren Informationen zufolge will Uber den Startschuss im April geben. Das Angebot könnte den Fahrdienst mit bis zu 120 Milliarden US-Dollar bewerten, hatte es aus Kreisen bereits geheißen. NEW YORK - Der Fahrdienst Uber strebt für seinen geplanten Börsengang eine Notierung an der New York Stock Exchange an. (Boerse, 22.03.2019 - 08:20) weiterlesen...

Dürr senkt Dividende nach Gewinnrückgang BIETIGHEIM-BISSINGEN - Der Maschinen- und Anlagenbauer Dürr notierte Unternehmen am Donnerstag in Bietigheim-Bissingen mitteilte. (Boerse, 21.03.2019 - 16:26) weiterlesen...