Immobilien, Städtetagspräsident

Der Präsident des Deutschen Städtetags Markus Lewe (CDU) fordert mehr Sozialwohnungen und beklagt eine wachsende soziale Spaltung in den Städten.

07.11.2018 - 02:01:32

Städtetagspräsident will jährlich 120.000 neue Sozialwohnungen

"Die soziale Durchmischung gibt es immer weniger, und das ist nicht gut", sagte der Oberbürgermeister von Münster den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). Für die wachsenden Städte sei besonders wichtig, dass pro Jahr 80.000 bis 120.000 Sozialwohnungen gebaut werden, so Lewe.

Das größte Problem dabei seien die Baugrundstücke, erklärte der Städtetagspräsident: "Bebaubare Flächen in Innenstadtlagen sind ein knappes Gut." Er forderte "ein Bündel an Maßnahmen": Brachflächen müssten schneller bebaut werden. "Dabei würde ein Wohnbauland- und Erschließungsfonds des Bundes helfen, an dem sich auch die Länder beteiligen sollten", schlug Lewe vor. "Die Kommunen könnten dann leichter Grundstücke kaufen und erschließen." Für mehr Wohnungsbau müsse zudem das Baurecht vereinfacht werden. "Wachsende Städte brauchen mehr Wohnraum und zwar für alle Einkommensklassen", so Lewe. Bezahlbares Wohnen für Menschen mit mittleren und niedrigen Einkommen sei "der Kitt für den sozialen Zusammenhalt in den Städten". Ziel sei, "dass die Städte ihren Charakter nicht verlieren". Der Städtetagspräsident erinnerte daran, dass in den europäischen Städten "über Jahrhunderte Menschen aus allen Schichten auf engem Raum zusammengelebt" hätten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Neue Kompromissformel im Grundsteuerstreit Im Streit um die dringende Reform der Grundsteuer hat Schleswig-Holsteins Finanzministerin Monika Heinold (Grüne) nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe) einen neuen Kompromiss präsentiert. (Wirtschaft, 19.01.2019 - 09:10) weiterlesen...

Regierung missachtet bei Neubauten EU-Pflicht zu Ladesäulen Das Bundeswirtschaftsministerium hat den Entwurf des Gebäudeenergiegesetzes vorgelegt, das Bauherren zu einer Vielzahl von Umweltschutzauflagen verpflichtet ? nur nicht dazu, die für Elektroautos notwendigen Ladestellen bereitzuhalten. (Wirtschaft, 19.01.2019 - 08:01) weiterlesen...

Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen leicht gestiegen Von Januar bis November 2018 sind in Deutschland 0,5 Prozent mehr Wohnungsbaumaßnahmen genehmigt worden als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. (Wirtschaft, 17.01.2019 - 09:49) weiterlesen...

Baden-Württembergs Finanzministerin für wertabhängige Grundsteuer Baden-Württembergs Finanzministerin Edith Sitzmann (Grüne) plädiert im Streit um die Reform der Grundsteuer für ein Modell, welches den Wert einer Immobilie maßgeblich berücksichtigt. (Wirtschaft, 14.01.2019 - 10:47) weiterlesen...

NRW-Finanzminister verlangt neuen Grundsteuer-Vorschlag von Scholz Im Koalitionsstreit über die Reform der Grundsteuer hat Nordrhein-Westfalens Finanzminister Lutz Lienenkämper (CDU) Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) aufgefordert, einen neuen Reformvorschlag auf den Tisch zu legen. (Wirtschaft, 13.01.2019 - 13:34) weiterlesen...