Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Welle

Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, rechnet mit einem starken Anstieg der Firmenpleiten, wenn die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht Ende des Monats ausläuft.

23.04.2021 - 11:42:02

Welle von Unternehmensinsolvenzen erwartet

Einen längeren Insolvenzschutz lehnt Fratzscher jedoch ab. "Deutschland wird unweigerlich eine Welle von Unternehmensinsolvenzen bevorstehen, und es ist besser, diese frühzeitig zu erkennen und abmildern zu helfen", sagte der DIW-Chef dem "Handelsblatt".

Der Sinn und Zweck der Antragspflicht für Insolvenzen sei ja, sowohl die betroffenen Unternehmen als auch die Gläubiger zu schützen. "Ein frühzeitiger Antrag auf Insolvenzschutz erlaubt es Unternehmen, Verbindlichkeiten umzustrukturieren und die Chance fürs Überleben zu verbessern", erläuterte Fratzscher. Viele Unternehmen hätten nach einem Jahr der Pandemie hohe Schulden aufgebaut. "Eine immer weitere Verzögerung der Antragspflicht für insolvente Unternehmen verursacht mittlerweile mehr Schaden als Nutzen." Auch der der Mittelstandsverbund ZGV, der nach eigenen Angaben die Interessen von etwa 230.000 mittelständischen Unternehmen vertritt, sieht einen längeren Insolvenzschutz kritisch. "Eine weitere Verlängerung der Aussetzung der Insolvenzantragspflicht über den 30. April hinaus birgt ein hohes Risiko", sagte Verbands-Hauptgeschäftsführer Ludwig Veltmann dem "Handelsblatt".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wirtschaftsministerium plant neue Coronahilfen Das Bundeswirtschaftsministerium konzipiert derzeit eine neue Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe keinen ausreichenden Ausgleich für Schäden infolge der Coronakrise erhalten haben. (Wirtschaft, 14.05.2021 - 15:40) weiterlesen...

Kriminalität - Britische Ermittler nehmen Greensill-Kunden GFG ins Visier. Nun rückt der Kunde GFG ins Visier britischer Ermittler. Der Fall Greensill zieht immer weitere Kreise - nicht nur in Großbritannien. (Wirtschaft, 14.05.2021 - 13:38) weiterlesen...

Inernationaler Arbeitsmarkt - Amazon will in Großbritannien 10.000 neue Jobs schaffen. Nach den USA und Kanada hat Amazon nun Großbritannien im Visier. Der Onlineversandhändler geht bei der Beschaffung von Arbeitsplätzen weiter in die Offensive. (Wirtschaft, 14.05.2021 - 11:06) weiterlesen...

Lambrecht rechnet mit mehr Firmenpleiten Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) rechnet nach der Rückkehr zur Insolvenzantragspflicht mit einem Anstieg der Zahl von Firmenpleiten. (Wirtschaft, 13.05.2021 - 15:28) weiterlesen...

Mehr Umsatz und mehr Gewinn - Starkes erstes Quartal für Dax-Konzerne. Hinzu kommen schwelende Konflikte in der Handels- und Zollpolitik. Trotz Rekordumsätzen in einigen Branchen ist die Pandemie nach wie vor ein erhebliches Risiko für die Weltwirschaft. (Wirtschaft, 13.05.2021 - 06:48) weiterlesen...

Milliardenzuschuss für Gesundheitsfonds stößt auf Kritik der Kassen Der von dem Bund geplante Milliarden-Zuschuss für den Gesundheitsfonds stößt auf breite Kritik von Seiten der Krankenkassen. (Wirtschaft, 12.05.2021 - 13:14) weiterlesen...