Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Start-up-Verband

Der Präsident des Bundesverbands Deutsche Start-ups, Christian Miele, fordert vom künftigen CDU-Vorsitzenden, sich für bessere steuerliche Rahmenbedingungen für junge Unternehmen einzusetzen.

26.02.2020 - 12:03:55

Start-up-Verband verlangt von CDU bessere Bedingungen für Gründer

"Insbesondere in der Digitalwirtschaft hinken die Rahmenbedingungen den internationalen Standards in manchen Bereichen meilenweit hinterher", sagte Miele dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). "Beispielsweise ist der Talentpool für unsere Start-ups trockengelegt durch unattraktive Regelungen für Mitarbeiterbeteiligungen", bemängelte der Chef der wichtigsten Lobby des deutschen Unternehmer-Nachwuchses.

Konkret kritisiert Miele, dass in Deutschland Mitarbeiterbeteiligungen bei Start-ups, anders als in anderen Ländern, sofort als geldwerter Vorteil versteuert werden müssten, obwohl noch gar nicht absehbar sei, wie sich das junge Unternehmen entwickle. "Unsere Unternehmen können deswegen die so dringend benötigten internationalen Talente nicht in unser Land locken." Vom künftigen CDU-Chef erwartet der Start-up-Verbandschef daher, hier "schnellstmöglich Hand anzulegen damit unsere Start-ups ihr volles Potential entfalten können". Miele sagte: "Wenn wir zur Start-up-Nation werden wollen, brauchen wir authentische und leidenschaftliche Anführer.".

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Immobilienwirtschaft kritisiert Einstellung von Mietzahlungen Vertreter der Immobilienwirtschaft kritisieren die Ankündigung großer Handelsketten, wegen der Ladenschließungen in der Corona-Krise ihre Mietzahlungen einzustellen. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 05:01) weiterlesen...

Anträge auf Soforthilfen stark nachgefragt Die von der Bundesregierung beschlossenen Milliarden-Hilfen für Firmen im Zuge der Corona-Krise werden stark nachgefragt. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 00:01) weiterlesen...

Medizintechnik-Unternehmen fürchtet Engpass bei Beatmungsgeräten Der Chef des Medizintechnik-Unternehmens Drägerwerk, Stefan Dräger, hat die Kliniken weltweit vor einer "riesigen Lücke" bei der Versorgung der der Krankenhäuser mit Beatmungsgeräten gewarnt. (Wirtschaft, 28.03.2020 - 00:01) weiterlesen...

Grüne fordern mehr Geld für Corona-Impfstoff Die Grünen fordern Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) auf, deutlich mehr Geld für die internationale Impfstoff-Initiative Cepi bereitzustellen. (Wirtschaft, 27.03.2020 - 19:33) weiterlesen...

Scheuer kritisiert Adidas für Aussetzen von Mietzahlungen Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geht hart mit Adidas ins Gericht, weil der Sportartikelhersteller in der Corona-Krise angeblich vorerst keine Mieten zahlen will. (Wirtschaft, 27.03.2020 - 18:54) weiterlesen...

Bericht: Lichtblick wird fünftgrößter Stromanbieter Der Hamburger Ökostrom-Anbieter Lichtblick hat laut eines Magazinberichtes die Grenze von einer Million Kunden erreicht und sich damit hinter Konzernen wie Eon, EnBW, Vattenfall und EWE auf Platz fünf der deutschen Stromanbieter katapultiert. (Wirtschaft, 27.03.2020 - 18:50) weiterlesen...