Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Energie, Niedriger

Der niedrige Füllstand der Erdgasspeicher macht der Politik Sorge.

13.10.2021 - 02:02:55

Niedriger Erdgas-Füllstand bereitet Sorge

"Gazprom besitzt in Deutschland 25 Prozent der Speicherkapazitäten, und diese Speicher sind ziemlich leer und können auch nur noch teilweise bis zum Winter aufgefüllt werden", sagte Grünen-Fraktionsvize Oliver Krischer der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Bei einem milden Winter ist das nicht unbedingt ein Problem, wenn es aber im Februar noch einmal länger kalt wird, dann könnte es regional kalte Wohnungen geben und auch nicht für alle Gaskraftwerke dürfte genug Gas da sein."

Krischer vermutet, dass Russland Druck aufbauen will, um die Inbetriebnahme von Nordstream 2 herbeizuführen. "Es sieht so aus, dass Wladimir Putin Deutschland gerade vor eine Entscheidung stellt: Sofortige Inbetriebnahme der Erdgaspipeline Nord Stream 2, oder hohe Energiepreise kombiniert mit möglichen Versorgungsproblemen im Winter." Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft bestätigte den niedrigen Füllstand: "Aktuell sind die Speicher in Deutschland zu über 70 Prozent gefüllt. Auch in diesem Winter gilt: Wer mit Erdgas heizt, hat eine warme Wohnung."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Kretschmer kritisiert Ampel-Pläne für früheren Kohleausstieg Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Pläne von SPD, Grünen und FDP für einen früheren Kohleausstieg scharf kritisiert. (Wirtschaft, 24.10.2021 - 16:07) weiterlesen...

IEA-Chef drängt Deutschland zu aktiverem Einsatz für Klimaschutz. "Ich fände es sehr gut, wenn Deutschland auch international aktiver würde, um vor allem in Asien, Afrika und Lateinamerika mehr Momentum für den Klimaschutz zu schaffen", sagte Birol der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FAS). BERLIN - Eine Woche vor der Weltklimakonferenz in Glasgow hat der Chef der Internationalen Energieagentur (IEA), Fatih Birol, Deutschland zu einem stärkeren außenpolitischen Engagement für den Klimaschutz aufgerufen. (Boerse, 24.10.2021 - 14:17) weiterlesen...

Walter-Borjans für Inbetriebnahme von Nord Stream 2. "Lieferanten kann man sich leider selten nach der Sympathie für ein politisches System aussuchen, das ist beim Öl ganz genauso", sagte Walter-Borjans der "Augsburger Allgemeinen" (Samstag). BERLIN - Trotz Kritik des möglichen grünen Koalitionspartners plädiert SPD-Chef Norbert Walter-Borjans für eine Inbetriebnahme der umstrittenen Gaspipeline Nord Stream 2. (Boerse, 24.10.2021 - 14:09) weiterlesen...

Grüne wollen kurzfristige Energiekosten-Hilfen für Geringverdiener Die Grünen fordern eine schnelle staatliche Unterstützung für Geringverdiener bei der Bewältigung der gestiegenen Energiekosten. (Wirtschaft, 24.10.2021 - 12:40) weiterlesen...

Klimaforscher Edenhofer fordert höheren CO2-Preis  Der Potsdamer Klimaforscher Ottmar Edenhofer hat die Spitzenvertreter der Parteien bei den Ampelverhandlungen aufgefordert, den CO2-Preis drastisch zu erhöhen. (Wissenschaft, 23.10.2021 - 09:00) weiterlesen...

Bund-Länder-Bericht: Zu wenig Flächen für Windenergie an Land. Das geht aus dem ersten Bericht eines sogenannten Bund-Länder-Kooperationsausschusses hervor, der am Freitag vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegt wurde. Um Klimaziele zu erreichen, müssten die Ausbauziele an Land erhöht werden. BERLIN - Zu wenig Flächen, lange Planungsverfahren, viele Klagen - dazu Konflikte mit dem Arten- und Naturschutz: Beim Ausbau der Windkraft an Land gibt es aus Sicht der Länder viele Hemmnisse. (Boerse, 22.10.2021 - 16:43) weiterlesen...