Weltpolitik, US-Botschafter

Der neue US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, ist sich sicher, dass viele mit dem Iran handelnde deutsche Firmen nicht ihre Wirtschaftsbeziehungen zu den USA gefährden wollen.

18.05.2018 - 14:18:34

US-Botschafter: Deutsche Firmen wollen nicht USA-Handel gefährden

"Ich weiß aber von vielen deutschen Unternehmen, dass sie offen zugeben, dass sie nicht mit dem Iran Geschäfte machen wollen, wenn das ihr amerikanisches Geschäft aufs Spiel setzt", sagte Grenell am Freitag im Deutschlandfunk. Handel mit dem Iran bedeute eine Unterstützung der Mullahs und des Terrorismus.

Die EU-Staaten wollen an diesem Freitag ein Gesetz reaktivieren, das vor allem kleine und mittlere Unternehmen beim Handel mit dem Iran vor US-Sanktionen schützen soll.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!