Telekommunikation, Freenet-Chef

Der neue Mobilfunk-Standard 5G wird nach Ansicht von Freenet-Chef Christoph Vilanek auf absehbare Zeit keinerlei Bedeutung für Endkunden haben.

17.04.2018 - 14:45:42

Freenet-Chef dämpft Erwartungen an neuen Mobilfunk-Standard 5G

"Ich sehe in den nächsten fünf Jahren keine Anwendung von 5G für den Endverbraucher", sagte Vilanek dem Wirtschaftsmagazin "Capital" (Ausgabe 5/2018). Der Chef des Telekommunikationsanbieters dämpft damit allzu große Hoffnungen in die nächste Mobilfunk-Generation, die als fünfte Mobilfunk-Generation auf LTE folgen soll.

Die neue Technik ist ab dem Jahr 2020 startbereit und soll Verbraucher und Unternehmen viel schneller als bisher miteinander vernetzen. Vilanek warnte zudem vor den massiven Kosten für den Ausbau von 5G. Die Deutsche Telekom etwa schätzt die Kosten für einen flächendeckenden Ausbau in Europa auf 300 bis 500 Milliarden Euro. "5G wird unendlich teuer", so Vilanek, "keiner weiß, wie das refinanziert werden soll."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

BMW rät Mitarbeitern zum Umstieg aufs Fahrrad Im Kampf gegen Stau und Parkplatznot in München hat der BMW-Konzern eine ungewöhnliche Maßnahme ergriffen: Seinen Mitarbeitern am Hauptsitz in der bayerischen Landeshauptstadt bietet der Autohersteller neuerdings Dienstfahrräder an, um sie zum Umstieg auf ein umweltfreundlicheres und platzsparendes Verkehrsmittel zu bewegen. (Wirtschaft, 22.09.2018 - 10:43) weiterlesen...

Jedes 60. große Unternehmen verlagert Aktivitäten ins Ausland Rund jedes 60. (Wirtschaft, 21.09.2018 - 08:15) weiterlesen...

Metropolen Digitalisierungsgewinner - Ländliche Regionen abgehängt Der Landkreis München ist von allen deutschen Regionen am besten auf die Digitalisierung vorbereitet. (Wirtschaft, 21.09.2018 - 06:25) weiterlesen...

BGA-Präsident dämpft Erwartungen an Wohngipfel Der Präsident des Bundesverbands Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Holger Bingmann, hat die Erwartungen an den Wohngipfel der Bundesregierung gedämpft. (Wirtschaft, 20.09.2018 - 13:28) weiterlesen...

Fahrgastrekord im Linienverkehr mit Bussen und Bahnen Im ersten Halbjahr 2018 haben in Deutschland mit 5,8 Milliarden Fahrgästen so viele Menschen wie noch nie den Linienverkehr mit Bussen und Bahnen genutzt. (Wirtschaft, 20.09.2018 - 10:14) weiterlesen...

Ryanair-Vorstand kommt deutschen Piloten entgegen Kurz vor der Hauptversammlung der Billigfluggesellschaft Ryanair hat Ryanair-Manager Peter Bellew Zugeständnisse an die Gewerkschaften gemacht. (Wirtschaft, 19.09.2018 - 14:34) weiterlesen...