Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Mittelstandsbeauftragter

Der Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat den Einzelhandelsunternehmen angesichts der Umsatzeinbrüche in der Coronakrise Unterstützung zugesichert.

02.12.2020 - 10:25:50

Mittelstandsbeauftragter sichert Einzelhandel Unterstützung zu

Der stationäre Einzelhandel sei "enorm unter Druck", sagte der Parlamentarische Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). Die Pandemie wirke wie ein "Beschleuniger von Strukturveränderung".

Da wolle man mit besonderer Berücksichtigung der Not des Einzelhandels ein Stück weit dagegenhalten. Daher seien die Zugangsvoraussetzungen für Unternehmen, die nicht von der außerordentlichen Wirtschaftshilfe profitieren konnten, bei der neuen Überbrückungshilfe erleichtert worden. "Maßgeblich ist ein Umsatzeinbruch von mindestens 40 Prozent im November beziehungsweise Dezember", so Bareiß. Der stationäre Einzelhandel habe für unsere Innenstädte eine "große Bedeutung", so der CDU-Politiker. "Deshalb braucht es auch langfristige Konzepte, das zu sichern."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Unternehmer fordern Unterstützung von neuem CDU-Chef Deutsche Unternehmer stellen klare Forderungen an den neu gewählten CDU-Parteichef Armin Laschet. (Wirtschaft, 16.01.2021 - 17:14) weiterlesen...

Rufe nach Regeln für Twittersperren Oppositionspolitiker haben nach der dauerhaften Sperre von US-Präsident Donald Trumps Twitter-Konto gefordert, dass der deutsche Staat die Löschung heimischer Konten überwacht. (Wirtschaft, 16.01.2021 - 16:01) weiterlesen...

Dehoga: Hunderttausende Gastronomie-Jobs in Gefahr Die deutschen Gastwirte werden durch die Zwangsschließungen im Januar nach Einschätzung des Branchenverbandes Dehoga etwa 80 Prozent der für diesen Monat geplanten Umsätze verlieren. (Wirtschaft, 16.01.2021 - 02:03) weiterlesen...

SPD-Fraktionsvize Bas offen für Homeoffice-Pflicht in der Pandemie Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Bärbel Bas, hat sich offen für eine Pflicht zum Homeoffice in der Corona-Pandemie gezeigt. (Wirtschaft, 16.01.2021 - 00:03) weiterlesen...

Deutsche Bahn: Fast 50 Prozent weniger Fahrgäste in den ICEs Die Corona-Pandemie hat im vergangenen Jahr die Passagierzahlen im Fernverkehr der Bahn so stark einbrechen lassen, wie seit Jahrzehnten nicht. (Wirtschaft, 15.01.2021 - 16:56) weiterlesen...

DIW gegen längeren Insolvenzschutz für Firmen Eine mögliche nochmalige Verlängerung des Insolvenzschutzes für von der Corona-Pandemie betroffene Betriebe stößt beim Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) auf Vorbehalte. (Wirtschaft, 15.01.2021 - 16:40) weiterlesen...