Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Industrie, Wirtschaftskrise

Der Materialmangel in der deutschen Industrie hat sich weiter verschärft.

08.09.2021 - 09:40:43

Materialmangel in der Industrie verschärft sich

69,2 Prozent der Industriefirmen in Deutschland klagten im August über Engpässe und Probleme bei Vorprodukten und Rohstoffen. Nach 63,8 Prozent im Juli ist damit ein neuer Höchststand erreicht, wie aus aus einer Umfrage des Ifo-Instituts hervorgeht.

Die Knappheit bei Halbleitern und Chips macht sich insbesondere bei den Autoherstellern und ihren Zulieferern bemerkbar (91,5 Prozent nach 83,4 Prozent) und bei den Herstellern elektrischer Ausrüstungen (konstant bei 84,4 Prozent). Trotz Entspannung beim Holzpreis sind weiterhin sehr viele Möbelhersteller betroffen (86,2 nach 73,2 Prozent). Insbesondere in der Elektroindustrie und der Metallbranche sind Preiserhöhungen vorgesehen. Aber auch die Chemische Industrie und der Maschinenbau wollen ihre Leistungen verteuern. Vergleichsweise wenig Spielraum sieht hingegen die Automobilbranche.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Initiative bringt bei Verzögerung weiteren Volksentscheid ins Spiel. Dabei könne die Bevölkerung dann direkt über einen Gesetzesentwurf abstimmen. "Direkte Demokratie hat auch die Möglichkeit, ein Gesetz selbst durchzubringen", sagte Taheri. "Das ist nicht unser Vorhaben aktuell, aber das ist eine der Möglichkeiten, die uns offen stehen". BERLIN - Nach ihrem Erfolg beim Volksentscheid zur Enteignung großer Wohnungskonzerne in Berlin macht die Initiative "Deutsche Wohnen und Co enteignen" weiter Druck: Sollte die künftige Berliner Politik bei diesem Thema bremsen, könne sich die Initiative einen weiteren Volksentscheid vorstellen, sagte ihr Sprecher Rouzbeh Taheri am Montag in Berlin. (Boerse, 27.09.2021 - 14:34) weiterlesen...

Berliner Linke fordert: Rechtssicheres Enteignungsgesetz erarbeiten. "Daran kann man nicht vorbeigehen", sagte die Landesvorsitzende Katina Schubert am Montag der Deutschen Presse-Agentur. "Da muss man jetzt die allerbesten Juristinnen und Juristen dransetzen, um ein Gesetz zu erarbeiten, welches rechtssicher funktioniert. BERLIN - Die Berliner Linke sieht in dem positiven Votum beim Volksentscheid zur Enteignung großer Wohnungsunternehmen einen klaren Auftrag für die Politik. (Boerse, 27.09.2021 - 11:21) weiterlesen...

Ohne Kraftstoff nicht zur Arbeit: Britische Ärzte schlagen Alarm. "Ärzte und andere Beschäftigte des Gesundheitswesens können sich nicht um Patienten kümmern, wenn sie nicht zur Arbeit kommen", sagte Julia Grace Patterson, die Chefin der Vereinigung EveryDoctor, in der sich rund 1700 Mediziner zusammengeschlossen haben. Sie habe von vielen Kollegen gehört, die übers Wochenende erfolglos versucht hätten zu tanken, sagte Patterson am Montagmorgen. Es brauche dringend einen Notfallplan der Regierung, der absichere, dass Angestellte des Gesundheitsdienstes zur Arbeit kommen könnten. LONDON - Angesichts der anhaltenden Kraftstoffkrise in Großbritannien schlägt der Gesundheitssektor des Landes Alarm. (Boerse, 27.09.2021 - 10:56) weiterlesen...

Vonovia warnt nach Berliner Enteignungsvolksentscheid vor Hängepartie. "Enteignungen lösen nicht die vielfältigen Herausforderungen auf dem Berliner Wohnungsmarkt", sagte Vonovia-Chef Rolf Buch am Montag. Die Politik könne auch nach dem Entscheid konstruktivere Lösungen erarbeiten, die die Sorgen vieler Menschen aufgriffen, sich ihre Wohnung nicht mehr leisten zu können. BERLIN/BOCHUM - Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia hat nach dem Berliner Volksentscheid über die Enteignung großer Wohnungsunternehmen vor einer jahrelangen Hängepartie gewarnt. (Boerse, 27.09.2021 - 10:22) weiterlesen...

Giffey: Berliner Volksentscheid zu Enteignungen respektieren. "Es muss jetzt auch die Erarbeitung eines solchen Gesetzentwurfes erfolgen", sagte sie am Montag im RBB-Inforadio. BERLIN - Die Berliner SPD-Spitzenkandidatin Franziska Giffey hat angekündigt, den erfolgreichen Volksentscheid zur Enteignung großer Wohnungsunternehmen zu respektieren. (Boerse, 27.09.2021 - 10:18) weiterlesen...

Ifo: Exportindustrie wird wieder optimistischer. In der allmonatlichen Umfrage des Ifo-Instituts sind die Exporterwartungen der Unternehmen im September auf 21 Punkte gestiegen. Das waren vier Punkte mehr als im August, wie die Münchner Wirtschaftswissenschaftler am Montag mitteilten. Die deutschen Industrie-Ausfuhren zeigten sich "überraschend robust gegenüber der Beschaffungskrise bei Rohstoffen und Vorprodukten", hieß es in der Mitteilung. MÜNCHEN - Nach einem spätsommerlichen Stimmungsknick im August sieht die deutsche Industrie ihre Exportchancen wieder optimistischer. (Boerse, 27.09.2021 - 08:33) weiterlesen...