Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, Umweltschutz

Der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, hat sich dafür ausgesprochen, die Rechte von Umweltschützern in Planungs- und Genehmigungsverfahren zu beschneiden.

07.10.2019 - 12:59:35

Kommunen: Rechte von Umweltschützern bei Bauprojekten zurückfahren

"Insbesondere Konflikte mit dem Umwelt-, Arten- und Naturschutz bedeuten häufig Schranken für eine Projektumsetzung. Diese Praxis gehört auf den Prüfstand", sagte Landsberg dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe).

"Oft sind es Naturschutzverbände, die zum Beispiel gegen die Errichtung neuer Windenergieanlagen vor Gericht klagen und die Ansiedlung verhindern oder verzögern." Als Konsequenz schlug Landsberg eine "Straffung und Verkürzung" von Gerichtsverfahren und Instanzenwegen vor. "Die gegenwärtig umfassenden Verbandsklagerechte, die die Umsetzung der Energiewende nicht selten erschweren, sind ebenfalls zurückzufahren", fügte der Städtebund-Chef hinzu. Es sei daher folgerichtig zu prüfen, ob zum Beispiel die sogenannte Präklusionsklausel europarechtskonform wieder im Umweltrechtsbehelfsgesetz (UmwRG) eingeführt werden könnte. Danach könnten dann Umweltverbände künftig keine Einwendungen mehr in gerichtlichen Verfahren einbringen, wenn sie sich nicht im Ausgangsverfahren beteiligt hatten. Landsberg verlangte überdies einen "konsequenten Abbau überflüssiger Standards". Verfahrensrechtliche Vorgaben im Vergaberecht, im Baurecht, aber auch bei den Förderrichtlinien des Bundes und der Länder müssten deutlich gestrafft werden. "So hat sich etwa die Zahl der Bauvorschriften in den letzten Jahren von 5.000 auf 20.000 vervierfacht", sagte Landsberg. Hier müsse "dringend" umgesteuert werden. Nötig sei etwa eine Vereinheitlichung der 16 verschiedenen Landesbauordnungen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wohnung nur 'an Deutsche' vermietbar - Eigentümer vor Gericht. Der Wohnungseigentümer hatte in einer Wohnungsanzeige angegeben, dass er nur "an Deutsche" vermieten werde. Bei einem Anruf soll der aus Burkina Faso stammende Interessent von dem Vermieter entsprechend abgeblockt worden sein. Deswegen verlangt der Afrikaner nun 1000 Euro Entschädigung. Zudem soll der Vermieter verpflichtet werden, künftig entsprechende Formulierungen in den Anzeigen zu unterlassen. AUGSBURG - Wegen Diskriminierung eines aus Afrika stammenden Mietinteressenten muss sich ein Vermieter vor dem Augsburger Amtsgericht verantworten. (Boerse, 15.10.2019 - 16:29) weiterlesen...

Deutsche Grundstücksauktionen AG: Ergebnisse der Herbst-Auktionen und in den ersten drei Quartalen. Deutsche Grundstücksauktionen AG: Ergebnisse der Herbst-Auktionen und in den ersten drei Quartalen Deutsche Grundstücksauktionen AG: Ergebnisse der Herbst-Auktionen und in den ersten drei Quartalen (Boerse, 15.10.2019 - 16:23) weiterlesen...

Erfolg für Musterfeststellungsklage gegen drastische Mieterhöhung. Der Verein hatte stellvertretend für mehr als 130 Mieter einer Wohnanlage in Schwabing gegen eine drastische Mieterhöhung geklagt, die mit einer Modernisierung begründet wurde. MÜNCHEN - Erfolg für die erste Musterfeststellungsklage im deutschen Mietrecht: Das Oberlandesgericht (OLG) München hat am Dienstag dem örtlichen Mieterverein Recht gegeben. (Boerse, 15.10.2019 - 15:36) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt Ziel für Vonovia auf 59,20 Euro - 'Outperform'. Nach der milliardenschweren Mehrheitsübernahme des schwedischen Konkurrenten Hembla sei Vonovia nun der größte Wohnimmobilienanbieter Schwedens und sollte dort gewinnsteigernde Synergien schöpfen, schrieb Analyst Marios Pastou in einer am Dienstag vorliegenden Studie. ZÜRICH - Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Vonovia von 56,80 auf 59,20 Euro angehoben und die Einstufung auf "Outperform" belassen. (Boerse, 15.10.2019 - 07:31) weiterlesen...

Mobimo Holding AG: Mobimo rechnet im 2019 mit tieferem Ergebnisbeitrag aus der Entwicklungstätigkeit für Dritte. Mobimo Holding AG: Mobimo rechnet im 2019 mit tieferem Ergebnisbeitrag aus der Entwicklungstätigkeit für Dritte Mobimo Holding AG: Mobimo rechnet im 2019 mit tieferem Ergebnisbeitrag aus der Entwicklungstätigkeit für Dritte (Boerse, 15.10.2019 - 07:02) weiterlesen...

Grundsteuerreform: Hauseigentümern droht doppelte Steuererklärung Die Bundesregierung will nach einer Grundsteuerreform von Hausbesitzern aus Bundesländern, die aus der einheitlichen Besteuerung ausscheren, eine doppelte Steuererklärung verlangen. (Wirtschaft, 11.10.2019 - 11:47) weiterlesen...