Immobilien, Studie

Der Gebäudebestand in ostdeutschen Städten ist besonders klimafreundlich.

10.12.2021 - 10:10:49

Studie: Ostdeutsche Städte besonders klimafreundlich

Von den zehn erfolgreichsten Energiesparstädten befinden sich sieben in Ostdeutschland. Das geht aus einem Städteranking eines Online-Immobilienvermittlers und des Bundesverbands energieeffiziente Gebäudehülle (BuVEG) hervor, über das das Nachrichtenmagazin "Focus" berichtet.

Geprüft wurde der Häuserbestand in den Städten in Bezug auf ihren Energieverbrauch und damit auch auf ihre Klimaverträglichkeit. Dafür wurden 450.000 Immobilieninserate analysiert. Die Liste der Top 50 führt mit Offenbach am Main allerdings eine westdeutsche Stadt an, gefolgt von Ingolstadt, Schwerin und Cottbus. Frankfurt am Main belegt Platz fünf. Auf den folgenden Plätzen stehen Dresden, Leipzig, Gera, Erfurt und Chemnitz. Besonders schlecht schnitten Städte in Nordrhein-Westfalen ab. 13 davon liegen zwischen dem 35. und 50. Platz. Mönchengladbach markiert das Schlusslicht der Liste. Die Dominanz ostdeutscher Städte erklärt die Studie damit, dass nach der Wiedervereinigung dort besonders viele Gebäude saniert worden sind. NRW dagegen habe einem großen Sanierungsstau. BuVEG-Geschäftsführer Jan Peter Hinrichs kritisiert gegenüber "Focus" den mangelhaften Zustand deutscher Immobilien: "31 Prozent der Wohngebäude befinden sich immer noch in den schlechtesten Effizienzklassen und verursachen die Hälfte aller Emissionen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Großmakler JLL sieht Dämpfer auf Frankfurter Wohnungsmarkt. Im zweiten Halbjahr 2021 seien die angebotenen Wohnungspreise deutlich weniger gestiegen als im mittelfristigen Schnitt und die Angebotsmieten im Mittel gar gesunken, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse von Jones Lang LaSalle (JLL). FRANKFURT - Der heiß gelaufene Frankfurter Immobilienmarkt hat sich nach Einschätzung des Großmaklers JLL etwas abgekühlt. (Boerse, 19.01.2022 - 14:24) weiterlesen...

Wohnungspreise - Immobilien-Gutachter: Die Preise steigen weiter Die Pandemie hat es Immobilienkäufern nicht leichter gemacht. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 14:24) weiterlesen...

Preise steigen weiter - Bauzinsen dürften zulegen. In den acht größten deutschen Städten zeichnet sich keine Trendwende ab, wie Vertreter der jeweiligen amtlichen Gutachterausschüsse am Dienstagabend schilderten. "Die Party geht weiter", sagte der Berliner Ausschussvorsitzende Reiner Rössler. Von Preisanstiegen berichteten auch Vertreter aus Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart und Leipzig. BERLIN - Wer in den Metropolen eine Wohnung oder ein Haus sucht, muss sich nach Einschätzung von Experten auf weiter anziehende Preise einstellen. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 14:19) weiterlesen...

Original-Research: AGROB Immobilien AG : Kaufen ^ (Boerse, 19.01.2022 - 10:05) weiterlesen...

IG BAU: Fehlende Wohnungen machen Deutschland zur Pendler-Republik. Millionen Beschäftigte seien zu stundenlanger Fahrerei gezwungen, erklärte Gewerkschaftschef Robert Feiger am Mittwoch mit Blick auf jüngste Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Danach verlasse jeder zehnte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte auf dem Weg zur Arbeit sein Bundesland. Die Zahl der Fernpendler sei 2021 um 4,5 Prozent gestiegen. FRANKFURT - Teure Mieten und Hauspreise sind nach Einschätzung der IG Bauen Agrar Umwelt (IG BAU) wesentliche Gründe für ein weiteres Ansteigen der Pendlerzahlen in Deutschland. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 09:46) weiterlesen...

Orascom Development Holding gibt vorläufige, ungeprüfte Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2021 bekannt; Netto-Immobilienverkäufe von CHF 632.5 Millionen, der höchste Wert in der Gesc. Orascom Development Holding gibt vorläufige, ungeprüfte Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2021 bekannt; Netto-Immobilienverkäufe von CHF 632.5 Millionen, der höchste Wert in der Geschichte von ODH Orascom Development Holding gibt vorläufige, ungeprüfte Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2021 bekannt; Netto-Immobilienverkäufe von CHF 632.5 Millionen, der höchste Wert in der Gesc (Boerse, 19.01.2022 - 07:04) weiterlesen...