EU, Energie

Der Gasverbrauch der EU-Mitglieder muss ab morgen stark heruntergefahren werden.

08.08.2022 - 14:25:28

Energiekrise - EU-Notfallplan für Gas tritt am Dienstag in Kraft. Für Deutschland bedeutet das, etwa 10 Milliarden Kubikmeter Gas weniger zu verbrauchen.

Brüssel - Der europäische Gas-Notfallplan zur Vorbereitung auf einen möglichen Stopp russischer Gaslieferungen tritt am Dienstag in Kraft. Am Montag wurde das neue Gesetz im Amtsblatt der EU veröffentlicht.

Der Plan sieht vor, dass alle EU-Länder ihren Gasverbrauch von Anfang August bis März nächsten Jahres freiwillig um 15 Prozent senken, verglichen mit dem Durchschnittsverbrauch der letzten fünf Jahre in diesem Zeitraum. Vor dem Hintergrund des Kriegs in der Ukraine hat Russland seine Lieferungen an die EU bereits drastisch reduziert.

Insgesamt müssen nach Zahlen der EU-Kommission 45 Milliarden Kubikmeter Gas gespart werden. Deutschland müsste etwa 10 Milliarden Kubikmeter Gas weniger verbrauchen, um das 15-Prozent-Ziel zu erreichen.

Falls nicht genug gespart wird und es weitreichende Versorgungsengpässe gibt, kann im nächsten Schritt ein EU-weiter Alarm mit verbindlichen Einsparzielen ausgelöst werden. Die Hürde dafür ist allerdings hoch: Es bräuchte die Zustimmung von mindestens 15 EU-Ländern, die zusammen mindestens 65 Prozent der Gesamtbevölkerung der Union ausmachen. Gleichzeitig haben sich mehrere Länder - etwa Spanien und Italien - für diesen Fall Ausnahmen von den verbindlichen Sparzielen ausgehandelt und wollen weniger als 15 Prozent sparen. Der Notfallplan gilt zunächst für ein Jahr.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Energiefirmen müssen für Entlastung der Bürger zahlen. Seit Wochen sucht die EU nach Lösungen in der Energiekrise. Jetzt haben sich die Staaten auf Maßnahmen geeinigt. Doch vielen geht das nicht weit genug. Es wird kälter, die Heizkosten steigen. (Wirtschaft, 30.09.2022 - 18:23) weiterlesen...

Energie-Gewinnabschöpfung: Entlastungen für Verbraucher. Die Bundesregierung hat schon Pläne für die Umsetzung. Was tut die Europäische Union gegen die hohen Strompreise? Nach Wochen der Diskussion haben sich die EU-Länder auf einen Kompromiss geeinigt. (Politik, 30.09.2022 - 17:27) weiterlesen...

EU beschließt Gewinnabschöpfung bei Energieunternehmen. Nun haben sich die EU-Länder auf einen Kompromiss geeinigt. Verbraucher ächzen, die Wirtschaft stöhnt: Seit Wochen wird in Brüssel nach einer wirksamen Reaktion auf die schwindelerregend hohen Energiepreise gesucht. (Wirtschaft, 30.09.2022 - 11:24) weiterlesen...

EU einigt sich auf Gewinnabschöpfung gegen hohe Energiepreise (Politik, 30.09.2022 - 11:09) weiterlesen...

EU-Kommission: Warnung vor EU-weitem Gaspreisdeckel. Die EU-Kommission hat unter Druck nun Vorschläge gemacht, warnt aber vor enormen Risiken. Mehr als die Hälfte der EU-Staaten pocht auf einen europäischen Maximalpreis für Gas. (Wirtschaft, 29.09.2022 - 15:54) weiterlesen...

EU-Kommission: Warnung vor EU-weitem Gaspreisdeckel. Die EU-Kommission hat unter Druck nun Vorschläge gemacht, warnt aber vor enormen Risiken. Mehr als die Hälfte der EU-Staaten pocht auf einen europäischen Maximalpreis für Gas. (Wirtschaft, 29.09.2022 - 10:01) weiterlesen...