Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Immobilien, FDP

Der FDP-Wohnungsbauexperte Daniel Föst sieht bei immer weniger Sozialwohnungen in Deutschland ein Problem auch in einer Fehlbelegung.

03.07.2021 - 18:54:39

FDP kritisiert Fehlbelegungsquoten bei Sozialwohnungen

"Wir reden von Fehlbelegungsquoten je nach wissenschaftlichem Institut zwischen 30 und 50 Prozent", sagte er am Samstag dem Deutschlandfunk. "Das heißt also, 30 bis 50 Prozent der Wohnungen werden von Menschen bewohnt, die eigentlich keinen Anspruch auf diesen sozialen Wohnungsbau haben", kritisierte Föst.

Man müsse insgesamt die Angebotslücke schließen. "Also müssen wir neben dem sozialen Wohnungsbau, neben der Subjektförderung auch mehr, schneller und günstiger bauen, damit die Leute überhaupt Wohnungen finden", so der Liberale. Für die Suche nach passenden Baugrundstücken schlägt Föst ein "Potentialflächenkataster" vor. Die Möglichkeiten der Dachaufstockung und des Dachausbaus wären beispielsweise ergiebig. "Allein über diese Möglichkeiten könnten bis zu 1,5 Millionen neue Wohnungen in den 100 größten Städten Deutschlands entstehen. Das ist eine wahnsinnig clevere Idee, weil es eine Win-win-win-Situation ist", so der FDP-Politiker. Der Boden sei bereits bezahlt, bei Betrachtung des Dachs könne das Gebäude gleich energetisch saniert werden und man könne auch mit neuen Bauverfahren arbeiten. "Da wäre großes Potential, noch Wohnraum zu schaffen", sagte der Wohnungsbau-Politiker.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

USA: Schwebende Hausverkäufe fallen überraschend. Sie sank im Juni gegenüber dem Vormonat um 1,9 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Donnerstag in Washington mitteilte. Analysten hatten eine Stagnation erwartet. WASHINGTON - In den USA ist die Zahl der noch nicht ganz abgeschlossenen Hausverkäufe überraschend gefallen. (Boerse, 29.07.2021 - 16:21) weiterlesen...

a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung: Verkauf Grundstück Annaberger Straße, Chemnitz. a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung: Verkauf Grundstück Annaberger Straße, Chemnitz a.a.a. aktiengesellschaft allgemeine anlageverwaltung: Verkauf Grundstück Annaberger Straße, Chemnitz (Boerse, 29.07.2021 - 15:06) weiterlesen...

ANALYSE-FLASH: Berenberg belässt Hamborner Reit auf 'Buy' - Ziel 11 Euro HAMBURG - Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Hamborner Reit auf "Buy" mit einem Kursziel von 11 Euro belassen. (Boerse, 29.07.2021 - 15:03) weiterlesen...

Mehr Solardächer: Altmaier für Zuschüsse oder 'Duldungspflicht'. Es seien viel mehr Solardächer als bisher nötig, obwohl es schon hohe Ausbauziele gebe, sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur. "Deshalb bin ich dafür, dass wir mit Bund, Ländern und Gemeinden sehr schnell klären, dass auf allen neuen öffentlichen Gebäuden Solaranlagen, also entweder Photovoltaik oder Solarthermie, oder ein Mix aus beidem installiert werden. Bestehende Gebäude sollen so schnell wie möglich, spätestens aber bis 2028 nachgerüstet werden." Ähnliches sollte für Gewerbebauten und große Mietwohnungsanlagen gelten. BERLIN - Wirtschaftsminister Peter Altmaier hat für mehr Solardächer in Deutschland Investitionsvorschüsse oder eine "Duldungspflicht" vorgeschlagen. (Wirtschaft, 29.07.2021 - 13:59) weiterlesen...

Gewerbe-Immobilienkonzern Hamborner Reit verdient operativ mehr. Die Prognosen für das laufende Jahr konkretisierte der Konzern. Die für die Immobilienbranche wichtige Kennziffer Funds from Operations (FFO) soll nun 48 bis 50 Millionen Euro im Jahr 2021 betragen, wie Hamborner Reit am Donnerstag in Duisburg mitteilte. Zuvor war das Unternehmen noch im schlechtesten Fall von einem operativen Ergebnis in Höhe von 45 Millionen Euro ausgegangen. Bei den Mieterlösen werden nun 83 bis 85 Millionen Euro angepeilt. Zuvor waren 82 bis 86 Millionen Euro in Aussicht gestellt worden. DUISBURG - Die Geschäfte des auf Büros und den Einzelhandel fokussierten Immobilienunternehmens Hamborner Reit stabilisieren sich zunehmend. (Boerse, 29.07.2021 - 07:40) weiterlesen...

Bund gibt Rekordmittel für energetische Gebäudesanierung. Im ersten Halbjahr wurden nach Angaben des Wirtschaftsministeriums mehr als 2,7 Milliarden Euro Fördergeld bewilligt. 610 Millionen Euro seien im ersten Halbjahr bereits ausbezahlt worden - das sei mehr Geld als im gesamten Jahr 2020. BERLIN - Der Bund stellt Rekordmittel für die klimafreundliche Sanierung von Gebäuden bereit. (Boerse, 29.07.2021 - 05:23) weiterlesen...