Irland, Arbeitsmarkt

Der Europäische Gewerkschaftsbund sieht in dem bevorstehenden Streik bei Ryanair ein gutes Signal auch an andere Unternehmen.

09.08.2018 - 14:12:23

Europäischer Gewerkschaftsbund begrüßt Streik bei Ryanair

Wenn sich Arbeitnehmer länderübergreifend zusammenschließen, könnten Unternehmen gewerkschaftliche Rechte nicht mehr einfach ignorieren, sagte der stellvertretende Generalsekretär Peter Scherrer am Donnerstag im "Inforadio" vom RBB. "Ich glaube, das ist für viele auch ein Zeichen in anderen Unternehmen, wo Arbeitnehmer gegeneinander ausgespielt werden." Wenn die Gewerkschaften bei Ryanair und "vielleicht auch bei Amazon" Erfolg haben, werde das zu einem Umdenken führen: "Dann kommen wir endlich dahin, was wir haben wollen auf europäischer Ebene: Verhandlungen über Arbeitsbedingungen, Mindeststandards (...), belastbare Tarifverträge", so Scherrer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Fraport kann Flugsteig für Billigflieger bauen - Betrieb erst ab 2021. Die Stadt Frankfurt hat das Vorhaben genehmigt, wie die Bauaufsicht am Donnerstag bestätigte. Flughafenbetreiber Fraport erklärte, da sich das Verfahren in die Länge gezogen habe, verzögere sich die Inbetriebnahme. Der ursprünglich festgesetzte Termin für den Baubeginn ist bereits verstrichen. Statt im Herbst 2020 werde der neue Flugsteig am größten deutschen Airport voraussichtlich im Frühjahr 2021 fertig sein. Er ist eigens für die Abläufe von Billig-Airlines ausgelegt, auf die sich Fraport inzwischen stärker ausrichtet. FRANKFURT - Dem geplanten Bau des neuen Flugsteigs G am Frankfurter Flughafen steht nichts mehr im Wege. (Boerse, 16.08.2018 - 15:23) weiterlesen...

Gewerkschaft verlangt mehr Geld für Ryanair-Flugbegleiter. Am Mittwoch haben die irische Billigfluggesellschaft und die Gewerkschaft Verdi in Dublin Tarifverhandlungen aufgenommen. Verdi verlangt substanzielle Entgeltsteigerungen für die rund 1000 Flugbegleiter, die in Deutschland stationiert sind. Die Gewerkschaft will auch gegen Befristungen, Leiharbeit und kurzfristige Versetzungen angehen. Das Unternehmen wollte sich am Mittwoch nicht zu den Gesprächen äußern. DUBLIN/BERLIN - Nach den Piloten verlangen auch Flugbegleiter von Ryanair in Deutschland eine bessere Bezahlung. (Boerse, 15.08.2018 - 15:50) weiterlesen...

Ryanair dünnt Streckennetz am Hahn aus. Die Zahl der wöchentlichen Flüge verringert sich im Winterflugplan 2018/19 um rund 20 Prozent im Vergleich zum Winter 2017/18, wie die irische Airline der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Laut der Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn sinkt damit die Zahl der Flüge pro Woche von 93 auf 74. HAHN - Der Billigflieger Ryanair streicht sein Angebot am Hunsrück-Flughafen Hahn zusammen. (Boerse, 15.08.2018 - 06:32) weiterlesen...