Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Industrie, Thyssenkrupp

Der Essener Technologiekonzern Thyssenkrupp hat das Thema Stahlfusion noch nicht abgehakt.

26.03.2020 - 10:59:28

Thyssenkrupp hat Stahlfusion noch nicht abgehakt

"Für Partnerschaften sind wir nach wie vor offen. Aber nach der bedauerlichen Absage des Joint Ventures mit Tata durch die EU-Kommission müssen wir zügig alleine handlungsfähig sein", sagte Personalvorstand Oliver Burkhard der "Rheinischen Post".

Wie das gehe, stelle man mit der Umsetzung der Stahlstrategie 20-30 unter Beweis. Mit Blick auf eine mögliche Wiederaufnahme der Gespräche mit Tata sagte der Thyssenkrupp-Manager: "Ich will hier nichts ausschließen. Aber die Haltung der Wettbewerbsbehörden zu einem solchen Deal dürfte sich nicht grundlegend geändert haben." Mit Blick auf eine Fusion von Stahlunternehmen in Deutschland sagte Burkhard: "Man braucht immer mindestens zwei für ein Tänzchen. Wir warten aber nicht ab, bis wir aufgefordert werden. Wir machen uns jetzt alleine wettbewerbsfähig."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DIHK verlangt Bürokratie-Pause während Coronakrise Die Folgen der Coronakrise führen zu einem neuen ökonomischen Offenbarungseid: Die deutsche Wirtschaft sieht sich überfordert mit staatlicher Regulierung - und fordert eine Bürokratie-Pause. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 17:01) weiterlesen...

Lufthansa-Finanzvorstand tritt zurück Lufthansa-Finanzvorstand Ulrik Svensson tritt zurück. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 17:01) weiterlesen...

Zoo-Verband klagt über hohe Umsatzverluste Der Verband der Zoologischen Gärten (VdZ) beklagt angesichts der Belastungen durch die Coronakrise große Umsatzverluste. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 16:43) weiterlesen...

FDP fordert Kreditmediator zur Beschleunigung der Kreditvergabe Die FDP fordert Konsequenzen aus der schleppenden Umsetzung der staatlichen Corona-Hilfsmaßnahmen. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 16:01) weiterlesen...

Kritik am Wirtschaftsminister - Opposition fordert mehr Koordination bei Masken-Produktion. Der Ruf nach einer eigenen Produktion wird immer lauter. Die Kritik an Wirtschaftsminister Peter Altmaier ebenfalls. Mundmasken, Schutzkleidung, Medikamente: Vieles muss Deutschland auf dem Weltmarkt einkaufen. (Politik, 04.04.2020 - 12:32) weiterlesen...

VZBV-Chef will juristisch gegen Geschäftemacher in Coronakrise vorgehen Verbraucherschützer wollen juristisch gegen unseriöse Geschäftemacher vorgehen, die sich die Corona-Pandemie mit überteuerten Produkten oder fragwürdigen Versprechen zunutze machen. (Wirtschaft, 04.04.2020 - 11:48) weiterlesen...