Arbeitsmarkt, DIHK

Der Deutsche Industrie-und Handelskammertag (DIHK) meldet "sichtbare Erfolge" bei der Bekämpfung des Fachkräftemangels.

11.10.2018 - 07:22:28

DIHK meldet sichtbare Erfolge im Kampf gegen Fachkräftemangel

"In diesem Jahr haben sich erfreulicherweise mehr als 305.000 Jugendliche für eine duale Ausbildung in einem unsere Betriebe entschieden", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Industrie- und Handelskammern verzeichnen nach seinen Angaben damit rund 5.000 mehr neue Verträge.

"Das ist ein Plus von 1,7 Prozent, und das bei weniger Schulabgängern", so Schweitzer. Laut DIHK investiert die deutsche Wirtschaft rund 23 Milliarden Euro jährlich in die Ausbildung ihrer künftigen Fachkräfte. Der DIHK-Präsident hob hervor, dass eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung "nahezu eine Jobgarantie" sei. Die Zukunftschancen in den Unternehmen nannte er "überzeugend", denn insgesamt könnten derzeit rund 1,6 Millionen Stellen längerfristig nicht besetzt werden. Schweitzer wies außerdem darauf hin, dass vor allem die Abschlüsse der höheren Berufsbildung, also Meister oder Fachwirte, gute Verdienstmöglichkeiten böten und noch besser vor Arbeitslosigkeit schützten als ein Studium. Unternehmen förderten leistungsstarke Jugendliche durch attraktive Zusatzangebote wie Auslandsaufenthalte oder Zusatzqualifikationen, sagte er. Darüber hinaus gäben rund 80 Prozent der Unternehmen auch leistungsschwächeren Jugendlichen Ausbildungschancen und unterstützten sie ganz konkret, etwa durch Nachhilfe oder Mentoringprogramme. "Dieses finanzielle wie persönliche Engagement ist beachtlich", so Schweitzer.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Klöckner will Zucker in Babynahrung verbieten Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will Zucker in Babynahrung verbieten. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 19:23) weiterlesen...

Vodafone-Chef trotz Prüfung der Unitymedia-Übernahme optimistisch Nach der Ankündigung des EU-Kartellamts, die Unitymedia-Übernahme durch Vodafone für 18,4 Milliarden Euro prüfen zu wollen, hat sich Vodafone-Chef Hannes Ametsreiter kämpferisch optimistisch gezeigt. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 18:18) weiterlesen...

Brüssel will Liberty-Übernahme durch Vodafone genauer prüfen Die EU-Kommission will die geplanten Übernahme der Unternehmenstätigkeiten von Liberty Global in Tschechien, Deutschland, Ungarn und Rumänien durch Vodafone genauer prüfen lassen. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 17:47) weiterlesen...

Bericht: Abellio-Deutschlandchef wird Chef der Autobahngesellschaft Der bisherige Deutschlandchef des niederländischen Bahnunternehmens Abellio, Stephan Krenz, soll offenbar Geschäftsführer der neuen Bundesautobahngesellschaft werden. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 16:19) weiterlesen...

Lauterbach begrüßt Absage an Verbot von Arzneimittel-Versandhandel Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat die Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) begrüßt, das im Koalitionsvertrag verankerte Verbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Medikamenten nicht umzusetzen. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 15:32) weiterlesen...

Januar bis September 2018: Weniger Unternehmensinsolvenzen Von Januar bis September 2018 meldeten die deutschen Amtsgerichte 14.715 Unternehmensinsolvenzen. (Wirtschaft, 11.12.2018 - 08:40) weiterlesen...