Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, China

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat sich skeptisch zu der am Freitag verkündeten Teileinigung im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit geäußert.

13.10.2019 - 18:48:48

DIHK sieht Teileinigung zwischen USA und China skeptisch

"Der Handelskrieg zwischen den USA und China bremst die Weltkonjunktur und damit auch den deutschen Unternehmen das für sie so wichtige Exportgeschäft", sagte Ilja Nothnagel, Mitglied der DIHK-Hauptgeschäftsführung, dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). "Die jüngste Teileinigung wird daran zunächst nicht viel ändern."

Immerhin gebe es jetzt aber eine Pause bei der bisherigen "Zollspirale", so Nothnagel. "Im laufenden Jahr werden wir hierzulande jedoch kaum noch über die Nulllinie beim Exportwachstum kommen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Sanders hängt Konkurrenz bei Vorwahl in Nevada ab. Nach Übermittlung von Resultaten aus etwa der Hälfte der Wahlbezirke lag Sanders klar in Führung vor dem früheren US-Vizepräsidenten Joe Biden. Damit festigte der 78-Jährige im Rennen um die Präsidentschaftskandidatur der Demokraten seine Position als Favorit. LAS VEGAS - Der linke Präsidentschaftsbewerber Bernie Sanders hat die dritte Vorwahl der Demokraten im US-Bundesstaat Nevada nach Teilergebnissen mit großem Abstand gewonnen. (Wirtschaft, 23.02.2020 - 17:34) weiterlesen...

Trump-Berater zu 'Wahlkampfhilfe' Moskaus: Solche Infos nicht gesehen. "Ich habe Null Geheimdienstinformationen darüber gesehen, dass Russland irgendetwas tut, um Präsident Trump zu helfen, wiedergewählt zu werden", sagte Robert O'Brien dem TV-Sender Abc in einem Interview, das am Sonntag in voller Länge ausgestrahlt wurde. "Ich denke, dass das die gleiche alte Geschichte ist, die wir zuvor gehört haben", sagte O'Brien. Im Sender CBS äußerte er sich ähnlich. WASHINGTON - Der nationale Sicherheitsberater im Weißen Haus kennt nach eigenen Angaben keine Informationen der US-Geheimdienste, die auf russische Einflussnahme auf den Wahlkampf zu Gunsten von Präsident Donald Trump schließen lassen. (Wirtschaft, 23.02.2020 - 15:17) weiterlesen...

Industrie will Batteriepass bis 2022 entwickeln. Bis Jahresende soll ein Prototyp entstehen, 2021 dann eine erste Version, wie der Dax -Konzern BASF als Mitglied der Global Battery Alliance (GBA) der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. "Bis Ende 2022 soll der Batteriepass mit voller Funktionalität fertiggestellt sein. LUDWIGSHAFEN/BERLIN - Die Industrie macht beim geplanten Pass für fair hergestellte Batterien Tempo. (Boerse, 23.02.2020 - 14:28) weiterlesen...

Zero Sugar beflügelt Coca-Cola-Geschäft in Deutschland. Die Nachfrage nach der zuckerfreie Variante des Erfrischungsgetränke-Klassikers sei im vergangenen Jahr erneut im zweistelligen Prozentbereich gewachsen, sagte eine Unternehmenssprecherin der Deutschen Presse-Agentur. Schlechter lief allerdings das Geschäft mit Mineralwasser. BERLIN - Der Erfolg der kalorienfreien Coca-Cola Zero Sugar beflügelt das Geschäft des US-Getränkeriesen in Deutschland. (Boerse, 23.02.2020 - 14:28) weiterlesen...

Buffett schwächelt zum Jahresende - Aktienrückkäufe auf Rekordniveau. In den drei Monaten bis Ende Dezember fiel der operative Gewinn im Jahresvergleich um 23 Prozent auf 4,4 Milliarden Dollar (4,1 Mrd Euro), wie Berkshire Hathaway am Samstag in Omaha mitteilte. Vor allem im Rückversicherungsgeschäft - einem wichtigen Standbein von Buffetts Konglomerat - lief es schlechter. OMAHA - Der US-Staranleger Warren Buffett hat mit seiner Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway zum Jahresende deutlich weniger verdient. (Boerse, 23.02.2020 - 14:19) weiterlesen...

Rodung auf Gelände für Tesla-Fabrik vor dem Abschluss. Nur einzelne Bäume standen am Sonntag nach Polizeiangaben noch. Am Sonntag waren keine Arbeiten geplant. Auf zwei Bäumen waren zudem Fledermäuse entdeckt worden, sie sollen nach ihrem Winterschlaf aber anderswo untergebracht werden. Der erste Teil des Baumfällens umfasste rund 90 Hektar. Die "B.Z." aus Berlin berichtete am Sonntag über die Rodung. Erst am Donnerstag hatte das Oberverwaltungsgericht (OVG) Berlin-Brandenburg den vorübergehenden Stopp nach Eilanträgen zweier Umweltverbände wieder aufgehoben. GRÜNHEIDE - Der erste Teil der Rodung für die geplante Fabrik von US-Elektroautobauer Tesla in Grünheide nahe Berlin ist nahezu abgeschlossen. (Boerse, 23.02.2020 - 14:07) weiterlesen...