Telekommunikation, Vodafone

Der Chef von Vodafone Deutschland, Hannes Ametsreiter, hat eine weitgehende Öffnung der Telekom-Infrastruktur verlangt, damit Deutschland beim Ausbau von Glasfaser vorankommt.

19.07.2017 - 08:13:25

Vodafone verlangt weitgehende Öffnung der Telekom-Infrastruktur

"Der Ex-Monopolist sollte seine gesamte - teilweise sogar ungenutzte - Infrastruktur zur Nutzung freigeben", sagte Ametsreiter der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Dann können dort - gegen eine marktübliche Gebühr - schnell und billig Glasfaserstränge durchgezogen werden. Das wäre smart und könnte viel Fördergeld ersparen. Und davon würden letztlich alle profitieren."

Nichts hält er davon, dass die Politik erwägt, die Telekom von der Regulierung wieder freizustellen, falls sie ein bundesweites Glasfasernetz baut: "Das wäre die Rückkehr zum Monopol."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Datenschützerin verlangt Gesetz gegen missbräuchliche Abmahnungen Die Datenschutzbeauftragte von Schleswig-Holstein, Marit Hansen, hält rasche gesetzgeberische Maßnahmen für geboten, um Abmahnwellen im Zuge der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu unterbinden. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 16:39) weiterlesen...

Kraftfahrt-Bundesamt wirft Daimler Manipulation vor Das Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) hat dem Autobauer Daimler vorgeworfen, eine illegale Abschalteinrichtung beim Transporter-Modell Vito verwendet zu haben. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 15:45) weiterlesen...

Voßhoff sieht Datenschutz als Wettbewerbsvorteil Kurz vor dem morgigen Start der neuen EU-Datenschutzgrundverordnung hat die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff Verständnis für die Unsicherheit bei Unternehmen und Verbänden geäußert. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 14:52) weiterlesen...

Wirtschaft fürchtet Abmahnwelle wegen neuer EU-Datenschutzregeln Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) fürchtet, dass Unternehmen durch die neue EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gehäuft zum Ziel von Abmahnungen werden könnten. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 07:05) weiterlesen...

EVP-Fraktionschef kritisiert Zuckerberg-Auftritt in Brüssel EVP-Fraktionschef Manfred Weber hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg nach dessen Befragung im EU-Parlament kritisiert. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 06:00) weiterlesen...

Deutsche Wirtschaft will Verbesserungen beim Handel mit China Die deutsche Wirtschaft hat mehr Fairness und Verbesserungen in den Handelsbeziehungen mit China gefordert. (Wirtschaft, 24.05.2018 - 06:00) weiterlesen...