Monopolkommission, Tengelmann

Der Chef der Monopolkommission, Achim Wambach, erwartet für die Kaiser`s-Übernahme ein hartes Verfahren: "Wenn die führenden Unternehmen einen wesentlichen Teil des Supermarkt-Marktes unter sich aufteilen, ist das eine Absprache, die den Wettbewerb zu Lasten der Verbraucher einschränken kann.

01.11.2016 - 07:17:19

Monopolkommission erwartet bei Tengelmann hartes Kartellverfahren

Das Kartellamt wird sich genau ansehen, ob es diese Absprache für zulässig hält", sagte er der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). Den Einsatz der Schlichter Schröder und Rürup begrüßt er: "Die Verhandlungen waren sehr politisiert und verfahren. Insofern war es konsequent, über die Einschaltung von politischen Schlichtern eine Lösung zu suchen." Zugleich geht Wambach davon aus, dass die Ministererlaubnis nun noch seltener genutzt wird: "Unternehmen werden es sich mehr denn je überlegen, ob sie eine Ministererlaubnis beantragen: Man steht über Monate im Licht der Öffentlichkeit, und die Erfolgsaussichten sind gering. Bisher haben Firmen 22-mal eine Ministererlaubnis beantragt, in acht Fällen wurde sie erteilt - fünfmal gegen den Rat der Monopolkommission." Auch bei Kaiser`s hält Wambach die Ministererlaubnis weiterhin für nicht gut für den Wettbewerb.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Top-Positionen in Firmen mit Bundesbeteiligung bleiben Männerdomäne Frauen bleiben bei der Besetzung von Führungspositionen in Unternehmen mit Bundesbeteiligung trotz politischen Drucks weiterhin unterrepräsentiert. (Wirtschaft, 24.02.2018 - 10:48) weiterlesen...

Volkswagen trotz Diesel-Skandals mit Rekord-Ergebnis Trotz des Diesel-Skandals hat der Volkswagen-Konzern 2017 ein Rekord-Ergebnis erzielt. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 16:28) weiterlesen...

Norweger wollen mehr in deutschen Mittelstand investieren Der norwegische Staatsfonds will seine Beteiligungen an mittelständischen Unternehmen in Deutschland in den nächsten Jahren deutlich erhöhen. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 07:54) weiterlesen...

Ifo-Geschäftsklimaindex im Februar auf 115,4 Punkte gesunken Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Februar stärker als erwartet gesunken: Der Index steht im zweiten Monat des Jahres bei 115,4 Zählern, teilte das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung an der Ludwig-Maximilians-Universität München am Donnerstag mit. (Wirtschaft, 22.02.2018 - 10:06) weiterlesen...

Daimler alarmiert: Kräfte vom rechten Rand drängen in Betriebsräte Der Autohersteller Daimler befürchtet einen Rufschaden, weil rechte Gruppen in den Betriebsrat im Stammwerk in Stuttgart-Untertürkheim drängen. (Wirtschaft, 22.02.2018 - 01:06) weiterlesen...

Vertrag mit Telekom-Chef Höttges um fünf Jahre verlängert Der Aufsichtsrat der Deutschen Telekom AG hat den Vertrag mit ihrem Vorstandsvorsitzenden Timotheus Höttges um weitere fünf Jahre verlängert. (Wirtschaft, 21.02.2018 - 17:56) weiterlesen...