Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, CDU-Wirtschaftsrat

Der CDU-Wirtschaftsrat hat ein Belastungsmoratorium für die Wirtschaft gefordert.

10.04.2021 - 02:05:07

CDU-Wirtschaftsrat will Belastungsmoratorium für Wirtschaft

Das "schlichte Abarbeiten des Koalitionsvertrages ohne Rücksichtnahme auf äußere Umstände" sei schon vor Corona "schädlich" gewesen und müsse angesichts der Pandemie "dringend beendet" werden, sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger der "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Gerade in den letzten zwei Jahren wurden der Wirtschaft mit linken Projekten wie Frauenquoten in Vorständen, Lieferkettengesetz, Betriebsrätestärkungsgesetz oder auch der Bonpflicht immer neue Steine in den Rucksack gelegt", sagte Steiger.

Ein erster Schritt in die richtige Richtung wäre, das sogenannte Betriebsrätestärkungsgesetz im Bundestag zu stoppen, damit Handlung und Haftung in einer Hand blieben, heißt es in einem Positionspapier für ein Belastungsmoratorium, über das die Zeitung berichtet. Das Gesetz sieht zusätzliche Mitbestimmungsrechte für Betriebsräte vor und einen Kündigungsschutz auch für Mitarbeiter, die einen Betriebsrat erst gründen möchten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Dehoga-NRW kritisiert kurzen Vorlauf für Öffnungen Der Co-Vorsitzende des Branchenverbands Dehoga NRW, Haakon Herbst, hat der "Rheinischen Post" (Samstag) den kurzen Vorlauf für Öffnungen in der Außengastronomie bemängelt. (Wirtschaft, 15.05.2021 - 02:03) weiterlesen...

Wirtschaftsminister erwartet 2022 Vorkrisenniveau Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) geht davon aus, dass Deutschland im nächsten Jahr zu seiner wirtschaftlichen Stärke vor der Pandemie zurückfindet und warnt gleichzeitig vor Steuererhöhungen. (Wirtschaft, 15.05.2021 - 01:35) weiterlesen...

Wirtschaftsministerium plant neue Coronahilfen Das Bundeswirtschaftsministerium konzipiert derzeit eine neue Unterstützung für Unternehmen, die aufgrund ihrer Größe keinen ausreichenden Ausgleich für Schäden infolge der Coronakrise erhalten haben. (Wirtschaft, 14.05.2021 - 15:40) weiterlesen...

Lambrecht rechnet mit mehr Firmenpleiten Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) rechnet nach der Rückkehr zur Insolvenzantragspflicht mit einem Anstieg der Zahl von Firmenpleiten. (Wirtschaft, 13.05.2021 - 15:28) weiterlesen...

Steuerschätzung: Städtetag fordert massive Hilfen vom Bund Städte und Kommunen fordern angesichts drohender Milliarden-Einnahmeausfälle durch die Coronakrise weitere Hilfen von Bund und Ländern. (Wirtschaft, 11.05.2021 - 01:03) weiterlesen...

Studie: Kurzarbeit verhindert Massenarbeitslosigkeit Die Bundesregierung hat durch Kurzarbeit auf dem Höhepunkt der Krise 2,2 Millionen Jobs gesichert. (Wirtschaft, 10.05.2021 - 06:03) weiterlesen...