Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Nahrungsmittel, Industrie

Der Beschluss der Bundesregierung zum Verbot von Werkverträgen sorgt für Empörung in der Fleischwirtschaft.

29.07.2020 - 14:45:55

Geflügelwirtschaft: Regierung setzt Fleischproduktion aufs Spiel

"Was da beschlossen wurde, darf wirklich nicht wahr sein. Es soll viel mehr verboten werden als nur der Einsatz von Werkverträgen. Die Regierung setzt die Fleischproduktion in Deutschland aufs Spiel", sagte Friedrich-Otto Ripke, Präsident des Zentralverbandes der Geflügelwirtschaft (ZDG), der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

Aussagen von Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD), dass das Verbot keine Auswirkungen auf die Fleischpreise habe, bezeichnete Ripke als "schlichtweg unsinnig", der Fleischpreis werde steigen. Der Verbandspräsident monierte, dass neben den Werkverträgen auch der Einsatz von Leiharbeitern unterbunden werden soll, die besonders bei Saisonspitzen zum Einsatz kommen. "Wir brauchen Leiharbeiter, um die hohe Nachfrage zur Grillsaison abzufedern. Das hat mit Werkvertrag nichts zu tun." Zudem kritisierte Ripke das geplante Kooperationsverbot in der Fleischbranche, welches die Zusammenarbeit verschiedener Tochterunternehmen unterbinden soll. "Was soll das denn? So etwas ist weltweit und in jeder Branche üblich", so Ripke. Der Verbandspräsident appellierte an den Bundestag, das Gesetz so nicht passieren zu lassen. Die Geflügelwirtschaft sei bereit, auf den Werkvertrag zu verzichten und die Leiharbeit zu beschränken. "Aber das, was die Bundesregierung da verabschiedet hat, geht gar nicht." Ripke kündigte eine "sorgfältige juristische Prüfung" der Beschlüsse an.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Immobilienwirtschaft gegen Mietendeckel für Gewerbeimmobilien Die deutsche Immobilienwirtschaft hat den Vorschlag von Linken-Chef Bernd Riexinger zur Einführung eines Mietendeckels für Gewerbeimmobilien vehement zurückgewiesen. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 20:43) weiterlesen...

Immobilienwirtschaft: Altmaier-Vorstoß rettet Innenstädte nicht Der Vorstoß von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zur Rettung der Innenstädte ist in der deutschen Immobilienwirtschaft auf ein verhaltenes Echo gestoßen. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 19:13) weiterlesen...

Burda-Chef will eigene digitale Infrastruktur in Europa Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen plädiert für digitale Souveränität in Europa. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 09:10) weiterlesen...

Verschärfte Westbalkan-Regelung sorgt für Unmut in Baubranche Die verschärften Einreiseregeln für Arbeitskräfte vom Westbalkan sorgen für Unmut in der Baubranche. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 08:37) weiterlesen...

Mittelstandbeauftragter warnt vor zweitem Lockdown Der Mittelstandbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß (CDU), hat vor einem erneuten Lockdown wegen steigender Corona-Infektionen gewarnt. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 05:03) weiterlesen...

Linken-Chef fordert Mietendeckel für Gewerbeimmobilien Angesichts des rasanten Anstiegs von Mieten und Leerständen in deutschen Innenstädten fordert Linken-Chef Bernd Riexinger einen Mietendeckel für Gewerbeimmobilien. (Wirtschaft, 03.08.2020 - 05:03) weiterlesen...