Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Autoindustrie, Straßenverkehr

Der Batteriekonzern Varta aus dem schwäbischen Ellwangen will künftig auch Elektroautos ausrüsten.

02.08.2020 - 17:24:54

Varta will auch Batteriezellen für Elektroautos bauen

"Für die nächste Generation der E-Mobilität sind Ladezeit, hohe Leistung, hohe Energie und Langlebigkeit der Batterie die limitierenden Faktoren", sagte Varta-Chef Herbert Schein dem "Tagesspiegel" (Montagsausgabe). "Die Technologie, die wir heute entwickeln, könnte auch bei Anwendungen im Bereich der Elektromobilität Vorteile bieten. Wir freuen uns, wenn wir im Bereich Automotive eine Rolle spielen dürfen."

Die Autohersteller selbst machten "große Fortschritte bei der Batterietechnologie und sehen die Batteriezelle als strategische Komponente für die Zukunft". Varta sei offen für Partnerschaften auch mit Autoherstellern, die bislang ihre Batteriezellen ausschließlich von asiatischen Herstellern beziehen. Unter anderem für die Entwicklung größerer Zellenformate wird Varta vom Bund und den Ländern Baden-Württemberg und Bayern mit rund 300 Millionen Euro gefördert. "Wir wollen die Energiedichte unserer Lithium-Ionen-Zellen in den nächsten Jahren um 50 Prozent steigern", kündigte Schein im "Tagesspiegel" an. "Allein in diesem Jahr schaffen wir 30 Prozent, die wir dann im nächsten Jahr in einer neuen Massenproduktion umsetzen wollen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Lufthansa: Betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr auszuschließen Die Deutsche Lufthansa geht im Zusammenhang mit der Coronakrise nicht mehr davon aus, auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten zu können. (Wirtschaft, 06.08.2020 - 20:46) weiterlesen...

SPD gegen betriebsbedingte Kündigungen bei Lufthansa In der Großen Koalition gibt es Kritik an der Ankündigung betriebsbedingter Kündigungen bei der Lufthansa. (Wirtschaft, 06.08.2020 - 20:46) weiterlesen...

Luftverkehrswirtschaft rechnet vorerst nicht mit weiteren Pleiten Der neue Präsident des Bundesverbandes der deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Peter Gerber, erwartet vorerst keine weiteren Pleiten in der durch die Coronakrise stark angeschlagenen Branche. (Wirtschaft, 06.08.2020 - 20:45) weiterlesen...

Auftragseingänge der Industrie bleiben unter Vorkrisenniveau Die Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe in Deutschland sind auch im Juni 2020 unter dem vor der Coronakrise etablierten Niveau geblieben. (Wirtschaft, 06.08.2020 - 20:45) weiterlesen...

Luftverkehrswirtschaft rechnet vorerst nicht mit weiteren Pleiten Der neue Präsident des Bundesverbandes der deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL), Peter Gerber, erwartet vorerst keine weiteren Pleiten in der durch die Coronakrise stark angeschlagenen Branche. (Wirtschaft, 06.08.2020 - 20:43) weiterlesen...

Lufthansa: Betriebsbedingte Kündigungen nicht mehr auszuschließen Die Deutsche Lufthansa geht im Zusammenhang mit der Coronakrise nicht mehr davon aus, auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten zu können. (Wirtschaft, 06.08.2020 - 20:42) weiterlesen...