Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Autoindustrie, Audi

Der Automobilhersteller Audi will 9.500 Stellen in Deutschland bis 2025 abbauen.

26.11.2019 - 14:53:32

Audi will Tausende Stellen in Deutschland abbauen

Darauf habe man sich mit dem Betriebsrat in einer Grundsatzvereinbarung geeinigt, teilte das Unternehmen am Dienstag in Ingolstadt mit. Ein zentraler Bestandteil der Vereinbarung sei, eine "wirtschaftliche und zukunftssichere Auslastung" zu ermöglichen.

Die jährliche Werkkapazität in Ingolstadt werde daher "auf 450.000 Fahrzeuge" und in Neckarsulm "auf 225.000 ausgelegt". Eine "langfristige Zukunftsperspektive" garantierten künftige Elektromodelle, die in beiden Werken gebaut werden, so der Konzern weiter. Dennoch stelle Audi in den kommenden Jahren weiter ein: "Das Unternehmen plant, bis zu 2.000 neue Expertenstellen in Bereichen wie Elektromobilität und Digitalisierung zu schaffen. Die Besetzung erfolgt nach dem Grundsatz intern vor extern", so der Automobilhersteller. "Mit dem Audi Transformationsplan haben wir bereits ein erfolgreiches Maßnahmenprogramm verankert", sagte Audi-Chef Abraham Schot. Mit der Vereinbarung packe man "nun auch die strukturellen Themen an, um Audi auf die kommenden Herausforderungen vorzubereiten", so der Audi-Chef weiter.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

DWS-Chef fürchtet zunehmende Spannungen im Finanzsystem Der Chef des Vermögensverwalters DWS, Asoka Wöhrmann, sieht in Strafzinsen auf private Einlagen als Folge der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank nur die Spitze des Eisbergs. (Wirtschaft, 15.12.2019 - 00:01) weiterlesen...

FDP fordert Eingreifen Merkels gegen Bonpflicht Der Vizechef der FDP-Bundestagsfraktion, Michael Theurer, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zum Eingreifen gegen die beschlossene Kassenbon-Pflicht aufgefordert. (Wirtschaft, 14.12.2019 - 19:36) weiterlesen...

Kahrs lehnt Streichung von Bonpflicht ab Der Chefhaushälter der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Kahrs, hat die Forderung von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) zurückgewiesen, die Bonpflicht für Händler wieder aus dem Gesetz zu streichen. (Wirtschaft, 14.12.2019 - 16:19) weiterlesen...

SPD-Chef fordert deutliche Steuererhöhung für Spitzenverdiener Der neugewählte SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hat eine deutliche Steuererhöhung für Spitzenverdiener gefordert. (Wirtschaft, 14.12.2019 - 05:02) weiterlesen...

Altmaier warnt vor Bon-Pflicht Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) dringt regierungsintern auf kurzfristige Änderungen bei der geplanten Belegausgabepflicht ab 1. (Wirtschaft, 14.12.2019 - 00:01) weiterlesen...

Lufthansa will sich für ausländische Investoren öffnen Die Deutsche Lufthansa macht sich mit einem Konzernumbau bereit dafür, mehr Investoren aus dem Ausland zu gewinnen. (Wirtschaft, 13.12.2019 - 18:31) weiterlesen...