Autoindustrie, Werk

Der Autobauer Volkswagen plant eine komplett neue Fabrik in der Region Wolfsburg.

09.11.2021 - 20:18:10

VW baut komplett neues Werk für E-Autos in Wolfsburg

Für das neue Elektro-Modell "Trinity", das 2026 auf den Markt kommen soll, werde eine neue Produktion außerhalb des Stammwerks aufgebaut, kündige VW am Dienstag an. "Wenn Sie sich den Plan des Wolfsburger Werks ansehen, werden Sie keine großen ungenutzten Flächen finden", sagte VW-Markenchef Ralf Brandstätter dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Mittwochausgaben).

Trinity werde ein Auto neuen Typs mit wenigen Varianten und einer schlanken Produktion. "Die nötigen Umbaumaßnahmen könnten wir in der vorhandenen Struktur bei laufendem Betrieb nur mit kostenintensiven Maßnahmen realisieren. Deshalb halten wir eine neue Fabrik im Umland für die beste, weil wirtschaftlichste Lösung", so der VW-Manager. Die Investitionsentscheidung, der der Aufsichtsrat noch zustimmen muss, sei keine Absage an das Stammwerk in Wolfsburg, so Brandstätter weiter. "Hier werden weiter sehr erfolgreich Autos gebaut. In den nächsten Jahren werden das vor allem Golf und Tiguan sein. Und klar ist: Die neue Fabrik wird ebenfalls zum Standort Wolfsburg gehören". Das langfristige Bild für Wolfsburg zeige, dass auf zwei Linien weiter Verbrenner gefertigt würden. Auf den frei gewordenen Flächen wolle man eine weitere Trinity-Variante fertigen. "Trinity ist ein strategisch extrem wichtiges Projekt, mit dem wir auch nachhaltig die Zukunft des Standortes sichern", sagte VW-Personalvorstand Gunnar Kilian dem RND. In der Wolfsburger VW-Belegschaft gibt es derzeit viel Unruhe, weil das Stammwerk wegen des Mangels an Halbleitern nicht ausgelastet ist. Der Betriebsrat fordert, kurzfristig ein zusätzliches Elektroauto in Wolfsburg zu bauen, um Stellen in der Produktion zu sichern. Die Frage sei noch nicht entschieden, sagte VW-Markenchef Brandstätter dem RND. "Darüber reden wir gerade, aber klar ist: es muss wirtschaftlich Sinn ergeben."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Wasserversorger fordern staatliche Unterstützung für Erneuerung Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) fordert staatliche Unterstützung für die Erneuerung der Wasserinfrastruktur. (Wirtschaft, 03.12.2021 - 02:05) weiterlesen...

DGB dringt auf zeitnahe Umsetzung der Mindestlohnanhebung Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) fordert von der kommenden Ampel-Koalition eine zeitnahe Umsetzung der Mindestlohnanhebung. (Wirtschaft, 03.12.2021 - 01:07) weiterlesen...

Busbranche sieht Verkehrswende wegen Fahrermangels in Gefahr Den Busunternehmen in Deutschland fehlen immer mehr Fahrer. (Wirtschaft, 03.12.2021 - 00:04) weiterlesen...

50 Prozent Eigenkapitalzuschuss für Weihnachtsmarkt-Unternehmer Für Unternehmer und Selbstständige auf Weihnachtsmärkten, deren Geschäft jetzt ausfällt, hatte die Bundesregierung besondere Erleichterungen bei den finanziellen Corona-Hilfen angekündigt. (Wirtschaft, 02.12.2021 - 18:09) weiterlesen...

Bericht: Bundesregierung verlängert Corona-Sonderprogramm der KfW Die geschäftsführende Bundesregierung hat sich offenbar darauf verständigt, das Sonderprogramm der staatlichen KfW-Bank für Corona-notleidende Unternehmen bis Ende März zu verlängern. (Wirtschaft, 02.12.2021 - 12:36) weiterlesen...

Deutschland sichert sich Covid-Medikament von Merck Das Bundesgesundheitsministerium hat einen Liefervertrag für das Covid-Medikament Lagevrio mit dem US-Pharmaunternehmen Merck abgeschlossen. (Wirtschaft, 02.12.2021 - 10:47) weiterlesen...