Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Industrie, Thyssenkrupp

Der angeschlagene Industriekonzern Thyssenkrupp erwägt einen alten Plan neu zu beleben und seine Stahltochter mit dem niedersächsischen Konkurrenten Salzgitter zu fusionieren.

10.01.2020 - 18:05:02

Thyssenkrupp lotet Fusion mit Salzgitter aus

Wie der "Spiegel" berichtet, soll es demnächst ein Treffen zwischen der neuen Thyssenkrupp-Chefin Martina Merz und dem langjährigen Salzgitter-Chef Hans Jörg Fuhrmann geben. Bei dem Gespräch könnten entsprechende Möglichkeiten ausgelotet werden.

Nach der  gescheiterten Fusion mit dem indischen Stahlkocher Tata sucht Merz nach neuen Strategien, um den Konzern mit seinen rund 160.000 Mitarbeitern aus der schweren Krise zu führen. Der Zusammenschluss mit Salzgitter könnte ein wichtiger Schritt dabei sein. Eine rein deutsche Stahlfusion zwischen Salzgitter und Thyssenkrupp war bereits mehrfach, auch unter Merz` Vorgängern, angedacht worden. Sie scheiterte jedoch bisher am Widerstand Fuhrmanns und der Gewerkschaften. Wie der "Spiegel" weiter berichtet, will der Aufsichtsrat des Konzerns in den nächsten beiden Wochen auch über die Zukunft der Aufzugsparte entscheiden. Konkret geht es um die Frage, ob die ertragreiche Sparte mit einem geschätzten Wert von bis zu 15 Milliarden Euro an die Börse gebracht oder verkauft wird und wie groß der entsprechende Anteil sein wird. Laut "Spiegel" gibt es im Thyssenkrupp-Vorstand verschiedene Auffassungen über den einzuschlagenden Weg. Wahrscheinlich ist derzeit der Verkauf eines Mehrheitsanteils. Im Rennen sind noch mehrere Bieter, darunter auch der finnische Aufzughersteller Kone.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

EU-Kommission warnt vor Chaos bei nationalen Digitalsteuern Kurz vor dem Gipfel der EU-Finanzminister am Dienstag in Brüssel warnt die EU-Kommission die Mitgliedsstaaten vor unkoordinierten Alleingängen bei der Digitalsteuer. (Wirtschaft, 20.01.2020 - 00:03) weiterlesen...

Handwerkspräsident: Meisterpflicht hilft gegen Fachkräftemangel Der Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), Hans Peter Wollseifer, erwartet durch die Wiedereinführung der Meisterpflicht eine Entspannung auf dem Arbeitsmarkt. (Wirtschaft, 19.01.2020 - 16:54) weiterlesen...

Bauernverband gegen Klima-Steuern auf Fleisch und Milch Bauernverbandspräsident Joachim Rukwied lehnt höhere Steuern und Abgaben für den Klima- oder Tierschutz auf Fleisch und andere tierische Lebensmittel ab. (Wirtschaft, 19.01.2020 - 11:28) weiterlesen...

Bericht: Boom am deutschen Arbeitsmarkt vor dem Aus Der zehnjährige Boom am deutschen Arbeitsmarkt könnte laut eines Zeitungsberichtes vor dem Aus stehen. (Wirtschaft, 19.01.2020 - 00:05) weiterlesen...

Künast will Herkunftskennzeichnung für Fleischersatzprodukte Die ernährungspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, fordert auch für Fleischersatzprodukte eine Herkunftskennzeichnung. (Wirtschaft, 18.01.2020 - 15:20) weiterlesen...

Escada-Chefin verlässt das Unternehmen Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Luxus-Damenmodemarke Escada, Iris Epple-Righi, hat das Unternehmen verlassen. (Wirtschaft, 18.01.2020 - 11:04) weiterlesen...