Dax, MDax

Dax schwächelt nach US-Arbeitsmarktdaten

05.01.2023 - 15:03:35

Nach einem starken Jahresauftakt hat der Dax am Donnerstag geschwächelt. Ein vorsichtiger Erholungsversuch wurde am frühen Nachmittag von starken US-Arbeitsmarktdaten ausgebremst. Daraufhin gab der Leitindex um 0,35 Prozent auf 14.440,00 Punkte nach. Für den MDax der mittelgroßen Unternehmen ging es um 0,45 Prozent auf 26.566,06 Punkte nach oben. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 gab um 0,37 Prozent nach.

Die US-Privatwirtschaft schuf im Dezember unerwartet viele Arbeitsplätze. Passend dazu wurden weniger Anträge auf Arbeitslosenhilfe gestellt als erwartet. Der starke Arbeitsmarkt treibt die Inflation, da er zu steigenden Löhnen führt. Dies erschwert der Notenbank Fed den Kampf gegen die Teuerung, die sie mit Zinserhöhungen in den Griff bekommen will. Steigende Zinsen sind in der Tendenz für den Aktienmarkt negativ.

Unter den Einzelwerten legten an der Dax-Spitze die Aktien von Zalando um 2,5 Prozent zu. Papiere von Hugo Boss stiegen im MDax um ein Prozent. Auf dem Markt wurde auf starke Umsatzzahlen der britischen Next Group zur Weihnachtszeit verwiesen. Boss dürfte zudem von Aktienkäufen des Vorstandschefs im Umfang von etwas mehr als einer Million Euro profitieren.

Besonders beachtet wurden die Papiere von Morphosys und Synlab aus dem Nebenwerte-Index SDax. So sackten die Anteilsscheine von Synlab auf ein Rekordtief und gaben zuletzt um 5,9 Prozent nach. Wie Europas größter Laborbetreiber am Mittwochabend mitgeteilt hatte, wurde von der portugiesischen Wettbewerbsbehörde ein Verfahren gegen zwei Töchter eingeleitet. Demnach sollen die beiden zusammen mit Wettbewerbern und einem Branchenverband gegen das Wettbewerbsrecht verstoßen haben. Deutsche-Bank-Analyst Jan Koch erwartet, dass sich die möglichen Folgen, «wenn überhaupt», höchstwahrscheinlich auf eine Geldstrafe im niedrigen zweistelligen Millionenbereich beschränken dürften.

Mit Verlusten von 6 Prozent reagierten die Aktien von Morphosys auf Absatzprognosen für das wichtige Blutkrebsmedikament Monjuvi. Das Biotech-Unternehmen rechnet für Monjuvi in diesem Jahr bestenfalls mit einem kleinen Wachstum. Der Mittelwert der von Morphosys nun angegebenen Spanne für den Netto-Produktumsatz liegt laut der US-Bank JPMorgan deutlich unter der durchschnittlichen Analystenschätzung.

Der Euro wurde am Nachmittag zu 1,0576 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Mittwoch auf 1,0599 Dollar festgesetzt.

Auf dem Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 2,29 Prozent am Vortag auf 2,3 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,2 Prozent auf 125,59 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,35 Prozent auf 135,82 Punkte.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Kaum Bewegung am deutschen Aktienmarkt (Wirtschaft, 07.02.2023 - 14:45) weiterlesen...

Dax kaum bewegt (Wirtschaft, 07.02.2023 - 12:16) weiterlesen...

Dax startet mit Verlusten (Wirtschaft, 07.02.2023 - 09:21) weiterlesen...

Dax von Zinsangst und Gewinnmitnahmen belastet (Wirtschaft, 06.02.2023 - 18:00) weiterlesen...

Dax weitet Tagesminus aus (Wirtschaft, 06.02.2023 - 12:06) weiterlesen...

Neue Zinssorgen belasten Dax (Wirtschaft, 06.02.2023 - 10:18) weiterlesen...