Dax, Deutschland

Dax hält sich über 13.000 Punkten

26.10.2022 - 16:14:08

Der Dax hat am Mittwoch die Marke von 13.100 Punkten getestet. Gestützt von zunächst überwiegend positiv aufgenommenen Quartalsberichten heimischer Unternehmen ging es zeitweise bis knapp unter 13.150 Punkte nach oben. «Die Hoffnung auf eine baldige Konjunkturerholung in der europäischen Wirtschaftsunion und auf einen sich abschwächenden Inflationsdruck lassen Investoren zuversichtlicher für den deutschen Gesamtmarkt werden», begründete Marktexperte Andreas Lipkow die gute Stimmung.

Bis zum Nachmittag bröckelten die Gewinne allerdings weitgehend ab. Der US-Börsenstart deutet auf Verluste hin und das schlägt einmal mehr auf den deutschen Markt durch. Der Dax stieg zuletzt um 0,12 Prozent auf 13 068,67 Punkte. Der MDax gewann 0,73 Prozent auf 23 981,53 Punkte.

Im Zuge der Berichtssaison, die nun auch hierzulande mit Schwung angelaufen ist, legten die Deutsche Bank, Mercedes-Benz, Symrise oder auch Puma ihre Quartalsbilanzen vor. Die Begeisterung der Anleger über den Geschäftsbericht der Deutschen Bank, der die Aktie zum Handelsstart noch um bald zwei Prozent hochgetrieben hatte, ließ jedoch rasch nach. Zuletzt verloren die Papiere 0,3 Prozent.

Analyst Kian Abouhossein von der US-Bank JPMorgan war nicht erstaunt. Zwar seien die Zahlen solide und die Geschäfte verbesserten sich unter Vorstandschef Christian Sewing weiter, doch die höher als erwarteten Kosten seien enttäuschend. Zudem habe sich der Aktienkurs in jüngster Zeit bereits deutlich erholt. Mercedes-Benz legten um 0,5 Prozent zu. Am Markt kamen die als «stark» bezeichneten Quartalszahlen und der angehobene Jahresausblick des Autobauers recht gut an. Jefferies-Experte Philippe Houchois schränkte jedoch ein, dass die operative Marge der Marke Mercedes «nicht gerade herausragend» sei.

Puma pendelten nach vorgelegten Zahlen und bestätigten Jahresprognosen zwischen Gewinnen und Verlusten. Zuletzt ging es für die Papiere des Adidas-Konkurrenten um 1,5 Prozent abwärts. Stabil im Plus zeigten sich indes die Anteilsscheine von Symrise. Doch auch hier bröckelten die Gewinne ab. Am Nachmittag stand ein Plus von 0,4 Prozent zu Buche. Gute Geschäfte mit Zusätzen für Heimtiernahrung und für Kosmetika stimmen den Hersteller von Duftstoffen und Aromen für das laufende Jahr noch etwas optimistischer.

Positive Analystenkommentare gaben Covestro Auftrieb. Die Aktie legte um 2,5 Prozent zu. Noch deutlicher stiegen Fresenius mit 3,8 Prozent. Der neue Chef Michael Sen versprach in einem Interview mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (FAZ) schnelle Ergebnisse bei der Neuausrichtung des kriselnden Gesundheits- und Klinikkonzerns.

Schlechte Branchennachrichten belasteten dagegen Aktien aus dem Halbleiterbereich. Die Anteile von Infineon oder die des Ausrüsters Aixtron gehörten am deutschen Aktienmarkt entsprechend zu den schwächsten Papieren.

Der Euro stieg erstmals seit Mitte September wieder über die Parität und wurde am frühen Nachmittag mit 1,0021 US-Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Vortag mit 0,9861 Dollar deutlich tiefer festgesetzt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 2,19 Prozent am Vortag auf 2,11 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,52 Prozent auf 127,62 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,10 Prozent auf 138,08 Zähler.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schwacher Verlauf am Aktienmarkt setzt sich fort (Wirtschaft, 07.12.2022 - 18:12) weiterlesen...

Dax gibt weiter nach (Wirtschaft, 07.12.2022 - 15:00) weiterlesen...

Dax bröckelt von hohem Niveau aus weiter ab (Wirtschaft, 07.12.2022 - 10:16) weiterlesen...

Dax sinkt von hohem Niveau aus (Wirtschaft, 07.12.2022 - 09:47) weiterlesen...

Dax scheitert knapp an Neun-Wochen-Gewinnserie (Wirtschaft, 02.12.2022 - 18:11) weiterlesen...

Dax sackt ins Minus (Wirtschaft, 02.12.2022 - 15:43) weiterlesen...