Dax, Deutschland

Dax bleibt im Minus - Nervosität vor EZB-Zinsentscheid

27.10.2022 - 12:38:27

Vor der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) sind die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag teils merklich unter Druck geraten. Die EZB wird nach Einschätzung einer überwiegenden Mehrheit von Volkswirten die Leitzinsen erneut deutlich um 0,75 Prozentpunkte anheben. Die Notenbank dürfte damit auf die Rekord-Inflation in der Eurozone reagieren, die zuletzt bei fast zehn Prozent lag.

Der Leitindex Dax fiel bis zum Mittag um 0,54 Prozent auf 13.124,00 Punkte, nachdem er zur Wochenmitte noch den höchsten Stand seit Mitte September erreicht hatte. Der MDax der mittelgroßen Werte verzeichnete ein Minus von 1,32 Prozent auf 23.891,57 Punkte. Für den EuroStoxx 50 als Börsenbarometer der Eurozone ging es um 0,61 Prozent nach unten.

Im Fokus steht zudem weiter die Berichtssaison der Unternehmen. So knickten die Anteilsscheine von Infineon am Dax-Ende um mehr als vier Prozent ein. Die Papiere gerieten in den Sog des Wettbewerbers STMicroelectronics, dessen Anteilsscheine zuletzt an der Börse Euronext um mehr als sieben Prozent einbrachen.

Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf wird dank einer anhaltend robusten Entwicklung optimistischer und erhöhte seine Umsatzprognose. Dies sei aber bereits erwartet worden, schrieb Analystin Celine Pannuti von der US-Bank JPMorgan. Die Aktien verloren 1,6 Prozent.

Daimler Truck gelang es, die Anleger mit einem neuen Ausblick zu überraschen. Die Anteilsscheine zogen unter den besten Werten im Dax um fast zwei Prozent an.

Im MDax sackten die Aktien von Nemetschek um knapp neun Prozent ab. Der Bausoftwarespezialist hält trotz eines ordentlichen Wachstums im dritten Quartal an seiner Jahresprognose

@ dpa.de