Gesundheit, RKI

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Montagmorgen vorläufig 21.743 Corona-Neuinfektionen gemeldet.

13.12.2021 - 03:24:49

RKI meldet 21743 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz sinkt auf 389,2

Das waren 22 Prozent oder 6.093 Fälle weniger als am Montagmorgen vor einer Woche. Die Inzidenz sank laut RKI-Angaben von gestern 390,9 auf heute 389,2 neue Fälle je 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage.

Insgesamt geht das Institut laut der vorläufigen Zahlen derzeit von rund 990.200 aktiven Corona-Fällen mit Nachweis aus, das sind etwa 27.400 mehr als vor einer Woche. Außerdem meldete das RKI nun 116 Tote binnen 24 Stunden in Zusammenhang mit dem Virus. Innerhalb der letzten sieben Tage waren es 2.633 Todesfälle, entsprechend durchschnittlich 376 Todesfällen pro Tag (Vortag: 371). Damit erhöhte sich die Zahl der Todesfälle binnen 24 Stunden auf 105.754. Insgesamt wurden bislang 6,53 Millionen Menschen in Deutschland positiv auf das Coronavirus getestet. Da es sich für den heutigen Tag um vorläufige Zahlen handelt, könnten diese später noch vom RKI korrigiert werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

RKI meldet 133536 Corona-Neuinfektionen - Wieder Höchstwert Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am frühen Donnerstagmorgen vorläufig 133.536 Corona-Neuinfektionen gemeldet. (Wirtschaft, 20.01.2022 - 03:30) weiterlesen...

Apotheker für Ende der PCR-Test-Pflicht Der Apothekerverband Nordrhein fordert ein Ende der PCR-Pflicht. (Wirtschaft, 20.01.2022 - 02:03) weiterlesen...

Hausärzte wollen mögliche Impfpflicht nicht boykottieren Der Chef des Hausärzteverbandes, Ulrich Weigeldt, hat zu einer möglichen allgemeinen Impfpflicht angekündigt, dass er und seine Kollegen alle Impfwilligen in ihren Arztpraxen impfen werden. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 22:03) weiterlesen...

Industrieschau - Hannover Messe wird auf Ende Mai verschoben. Aber erstmals seit 2019 findet die Hannover Messe wieder in Präsenz statt. Es wird eine abgespeckte Auflage des globalen Industrie-Branchentreffens: weniger Aussteller, weniger Fläche, weniger Tage. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 16:58) weiterlesen...

Industrieschau - Hannover Messe auf Ende Mai verschoben. Aber erstmals seit 2019 findet die Hannover Messe wieder in Präsenz statt. Es wird eine abgespeckte Auflage des globalen Industrie-Branchentreffens: weniger Aussteller, weniger Fläche, weniger Tage. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 16:50) weiterlesen...

Bayerischer Verwaltungsgerichtshof kippt 2G im Einzelhandel Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat die 2G-Regel für Einzelhandelsgeschäfte vorläufig außer Vollzug gesetzt. (Wirtschaft, 19.01.2022 - 15:03) weiterlesen...