Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Ericsson GmbH

D?sseldorf - - Ericsson erweitert Produktfamilie Massive MIMO um neue L?sungen f?r den mittleren 5G-Frequenzbereich.

22.02.2021 - 11:07:46

Ericsson 'erleichtert' 5G-Technik f?r einfacheren und nachhaltigeren Ausbau. - Das neue Funkmodul 64T Massive MIMO wiegt mit lediglich 20 Kilogramm bis zu 45 Prozent weniger als die Vorg?ngergeneration.

D?sseldorf -

- Ericsson erweitert Produktfamilie Massive MIMO um neue L?sungen f?r den mittleren 5G-Frequenzbereich. - Das neue Funkmodul 64T Massive MIMO wiegt mit lediglich 20 Kilogramm bis zu 45 Prozent weniger als die Vorg?ngergeneration. - Die leichten Massive MIMO Produkte basieren auf den Ericsson Silicon Chipsets und verbessern die Netzleistung bei optimierter Energieeffizienz und reduziertem CO2-Aussto?. - Neue Ericsson Radio Acess Network (RAN) Compute L?sungen steigern Energieeffizienz, Einsatzflexibilit?t und Kapazit?t mit bis zu 50 Prozent h?heren ?bertragungsraten und 15 bis 20 Prozent geringerem Energieverbrauch.

Ericsson (NASDAQ: ERIC) erweitert seine Produktfamilie Massive MIMO um drei neue Funkmodule. Zus?tzlich baut Ericsson das RAN Compute Produktportfolio um sechs weitere Produkte aus. Die neuen L?sungen basieren auf Ericsson Silicon - der System-on-a-Chip-Reihe (SoC) des Unternehmens. Sie bietet die notwendige Rechenleistung f?r einen schnellen Ausbau energieeffizienter und hochleistungsf?higer Netze. Mit den neuen L?sungen k?nnen Kunden den Rollout im mittleren 5G-Frequenzspektrum beschleunigen.

Mit dem mittleren 5G-Frequenzbereich k?nnen Mobilfunknetzbetreiber ihr 5G-Spektrum besser nutzen, um neue Services schnell und effizient einzuf?hren und ihren Kunden eine schnellere Anbindung zu bieten. Das mittlere Frequenzband ?berbr?ckt die Geschwindigkeits-, Kapazit?ts- und Abdeckungsl?cken zwischen den niedrigen und den hohen Frequenzbereichen. 5G-Netze, die das mittlere Spektrum umfassend nutzen, k?nnen Verbrauchern und Unternehmen eine weiter optimierte 5G-Versorgung bieten.

Per Narvinger, Head of Product Area Networks, bei Ericsson, sagt: "Nach den ersten Rollouts von 5G-Netzen ist es jetzt an der Zeit, 5G zu skalieren, indem Massive MIMO in viel gr??erem Umfang genutzt wird. Mit unserem neuen Portfolio k?nnen Mobilfunknetzbetreiber ihre Implementierungen im mittleren Frequenzbereich beschleunigen, ihren Anwendern eine h?here Leistung bieten und gleichzeitig den Energieverbrauch senken."

Die Grundlage f?r Innovation

Ericssons neue, ultraleichte und kompakte 5G Massive MIMO (https://www.ericsson. com/en/portfolio/networks/ericsson-radio-system/radio/massive-mimo) Funkeinheiten f?r den mittleren Bandbereich geh?ren zur Produktlinie Antenna Integrated Radio (AIR) des Konzerns. Sie reduzieren durch ihre kompakte Bauform den Platzbedarf am Standort deutlich und erh?hen die Kapazit?t dort um mehr als das Dreifache.

Mit nur 20 Kilogramm Gewicht sind die neuen Funkmodule bis zu 45 Prozent leichter als die Vorg?ngergeneration und zudem rund 20 Prozent energieeffizienter. Au?erdem verf?gen sie ?ber eine passive K?hlung, um kostspielige Wartungseins?tze zu minimieren. Die Funkmodule besitzen ein breites Einsatzspektrum: von der Montage auf st?dtischen Hochh?usern bis hin zu Installationen in vorst?dtischen und l?ndlichen Gebieten f?r Einsatzszenarien wie Fixed Wireless Access, Automotive, Transport und Logistik.

Ericsson hat au?erdem sein RAN Compute Portfolio (https://www.ericsson.com/en/po rtfolio/networks/ericsson-radio-system/ran-compute) um sechs neue Produkte erweitert. Dazu geh?ren sowohl Indoor- als auch Outdoor-Optionen f?r 4G-Erweiterungen und 5G-Rollouts im mittleren Frequenzband. Sie ?berzeugen durch eine bis zu 50 Prozent h?here ?bertragungskapazit?t und einen um 15 bis 20 Prozent geringeren Energieverbrauch im Vergleich zu fr?heren L?sungen.

Die neuen L?sungen in Ericssons Produktfamilien Massive MIMO und RAN Compute basieren auf den Ericsson Silicon SoCs. Durch sie erhalten die Massive MIMO Funkeinheiten Funktionen wie Echtzeit-Kanalsch?tzung und hochpr?zises Beamforming. Zus?tzliche Sicherheitsfunktionen in den Chips und der neuen Hardware-Architektur stellen sicher, dass Software und sensible Daten jederzeit gesch?tzt sind.

Ed Gubbins, Principal Analyst, GlobalData, sagt: "Die Einf?hrung dieses Portfolios kommt zu einem g?nstigen Zeitpunkt, da Netzbetreiber gerade jetzt ihre Aufmerksamkeit auf die Nutzung des 5G-Spektrums im mittleren Bandbereich richten. Ericssons Massive MIMO Funkmodule zeichnen sich durch ihre kompakte Bauform und ihr geringes Gewicht aus. Das sollte den Betreibern helfen, Herausforderungen bei der Installation zu meistern. Was Ericsson auch auszeichnet, ist die Stabilit?t und St?rke der Strategie, auf eigene Chipsets zu setzen."

?ber Ericsson

Ericsson ist Weltmarktf?hrer auf dem Gebiet der Kommunikationstechnologie und -dienstleistungen mit Firmenzentrale in Stockholm, Schweden. Kerngesch?ft ist das Ausr?sten von Mobilfunknetzen. 40 Prozent des weltweiten Mobilfunkverkehrs werden ?ber Netztechnik von Ericsson abgewickelt. Mit innovativen L?sungen und Dienstleistungen arbeitet Ericsson an der Vision einer vernetzten Zukunft, in der jeder Einzelne und jede Branche sein/ihr volles Potenzial aussch?pfen kann.

Aktuell h?lt Ericsson 127 kommerzielle Vereinbarungen und Vertr?ge mit Mobilfunknetzbetreibern weltweit. Dar?ber hinaus ist Ericsson an einem Gro?teil aller kommerziell eingef?hrten 5G-Livenetze beteiligt. Zu den 79 durch Ericsson unterst?tzten 5G-Livenetzen weltweit z?hlen unter anderem auch Netze in Deutschland und der Schweiz. http://www.ericsson.com/5G

Das 1876 gegr?ndete Unternehmen besch?ftigt weltweit rund 99.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und arbeitet mit Kunden in 180 L?ndern zusammen. 2019 erwirtschaftete Ericsson einen Nettoumsatz von 227,2 Milliarden SEK. Ericsson ist an der NASDAQ OMX in Stockholm und der NASDAQ in New York gelistet.

In Deutschland besch?ftigt Ericsson rund 2.700 Mitarbeiter an 12 Standorten - darunter rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E). Der Hauptsitz ist D?sseldorf.

Pressekontakt Ericsson GmbH:

Martin Ostermeier /// Leiter Unternehmenskommunikation Deutschland & Schweiz /// Prinzenallee 21, 40549 D?sseldorf /// Tel: +49 (0) 211 534 1157 /// eMail: mailto:ericsson.presse@ericsson.com

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/13502/4844287 Ericsson GmbH

@ presseportal.de