Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Transport, Verkehr

Corona-Welle in Vietnam: Airports stoppen internationale Einreisen

31.05.2021 - 15:08:27

Corona-Welle in Vietnam: Airports stoppen internationale Einreisen. HANOI - Wegen steigender Corona-Zahlen in Vietnam stoppt der Flughafen in der Hauptstadt Hanoi vorübergehend alle internationalen Einreisen. Die Regel soll zunächst bis zum 7. Juni gelten, berichtete die Online-Zeitung "VnExpress" am Montag unter Berufung auf die Zivilluftfahrtbehörde. Internationale Abflüge würden aber wie geplant durchgeführt. Auf dem Airport von Ho-Chi-Minh-Stadt gilt bereits seit vergangener Woche die gleichen Regel.

Bereits seit März vergangenen Jahres dürfen ohnehin nur noch vietnamesische Staatsbürger, Diplomaten, Investoren und andere Personen mit Sondergenehmigungen einreisen. Sie müssen aber in speziellen Einrichtungen 21 Tage in Quarantäne.

Das südostasiatische Land kämpft seit Ende April mit seiner bisher schwersten Virus-Welle. Bis dahin war Vietnam wegen seiner extrem strikten Maßnahmen sehr glimpflich durch die Pandemie gekommen. Am Wochenende hatte die Regierung von der Entdeckung einer neuen Variante des Virus berichtet, die sowohl Eigenschaften der bisher bekannten britischen Form als auch der indischen Form aufweise. Sie sei sehr leicht übertragbar, hieß es.

Bislang wurden in dem kommunistisch regierten Land mit mehr als 96 Millionen Einwohnern insgesamt rund 7100 Fälle bestätigt. 47 Menschen sind in Verbindung mit Covid-19 gestorben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Moderna will Corona-Impfstoff an Deutschland früher liefern. "Moderna hofft, die im dritten Quartal für Deutschland geplanten Dosen früher bereitstellen zu können, um einen möglichst raschen Fortschritt bei den Impfungen zu unterstützen", sagte Staner der "Wirtschaftswoche". Einen konkreten Termin nannte er nicht. Staner versicherte aber, dass die für 2021 geplante Liefermenge von rund 80 Millionen Dosen auf jeden Fall bereitgestellt werde. BERLIN - Der Europa-Chef des US-Konzerns Moderna , Dan Staner, will den versprochenen Corona-Impfstoff für Deutschland früher als geplant liefern. (Wirtschaft, 24.06.2021 - 10:47) weiterlesen...

Scholz: Europäische Zusammenarbeit macht großen Aufschwung möglich. "Alles was dabei rausgekommen ist, ist ein Aufschwung, den wir in Deutschland und Europa haben, ein Aufschwung der wahrscheinlich größer sein wird, als wir ihn heute vorausberechnen können - und das ist das Ergebnis der gemeinsamen Krisenbekämpfung", sagte Scholz am Donnerstag im Bundestag in seiner Antwort auf eine Regierungserklärung von Kanzlerin Angela Merkel (CDU). BERLIN - SPD-Kanzlerkandidat und Bundesfinanzminister Olaf Scholz sieht in der gemeinsamen europäischen Reaktion auf die Corona-Krise die Grundlage für eine zügige wirtschaftliche Erholung. (Wirtschaft, 24.06.2021 - 10:37) weiterlesen...

Laschet wirbt für Zusammenhalt in der EU. Der europäische Binnenmarkt dürfe nicht wieder durch Grenzschließungen zerstört werden, sagte der CDU-Chef am Donnerstag im Bundestag mit Blick auf die Corona-Pandemie. BERLIN - Unionskanzlerkandidat Armin Laschet hat in der Bundestagsdebatte vor dem EU-Gipfel für Zusammenhalt zwischen den Mitgliedsstaaten und offene Grenzen innerhalb der Gemeinschaft geworben. (Wirtschaft, 24.06.2021 - 10:31) weiterlesen...

Hongkong-Aktivist Law rät Europa von Chinas Seidenstraßenprojekt ab. Allen voran sei es im Grunde ein Projekt, um ein autoritäres politisches Modell zu exportieren und nicht einfach nur eine wirtschaftliche Zusammenarbeit, sagte der im Exil lebende 27-Jährige im Interview der Zeitung "La Repubblica" (Donnerstag). LONDON/ROM - Der Hongkonger Demokratie-Aktivist Nathan Law hat die europäischen Staaten vor dem Einfluss Chinas mit dem Projekt der "Neuen Seidenstraße" gewarnt. (Boerse, 24.06.2021 - 10:23) weiterlesen...

Merkel: EU muss angemessene Antwort auf russische Aktivitäten geben. "Denn die Ereignisse der letzten Monate - und nicht nur in Deutschland - haben deutlich gezeigt, dass es nicht reicht, wenn wir auf die Vielzahl russischer Provokationen unkoordiniert reagieren", sagte sie am Donnerstag in einer Regierungserklärung im Bundestag. "Stattdessen müssen wir Mechanismen schaffen, um gemeinsam und geeint auf Provokationen antworten zu können." Nur so werde man lernen, "den hybriden Angriffen Russlands etwas entgegenzusetzen", sagte Merkel. BERLIN - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat vor dem EU-Gipfel in Brüssel zu einem gemeinsamen Kurs gegenüber Russland aufgerufen. (Wirtschaft, 24.06.2021 - 10:00) weiterlesen...

Bahn schlägt Schlichtung im Tarifkonflikt vor. "Der Lösungsweg ist für uns nicht relevant. Wir sind offen auch für eine Schlichtung", sagte Personalvorstand Martin Seiler am Donnerstag. Die Gewerkschaft müsse an den Verhandlungstisch zurückkehren. BERLIN - Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn hat der Konzern eine weitere Schlichtung ins Gespräch gebracht. (Wirtschaft, 24.06.2021 - 09:57) weiterlesen...