Vermischtes, Zhejiang University (ZJU)

Chinas führende Universität zeigt durch Internationalisierung einen ausgeprägten Innovationsgeist

21.11.2017 - 09:27:18

Chinas führende Universität zeigt durch Internationalisierung einen ausgeprägten Innovationsgeist. Hangzhou, China - Am 21. Oktober 2017 wurde der Zhejiang University International Campus offiziell eröffnet. Vor etwa einem Jahr trat Professor Philip T. Krein, ein außerordentlicher Professor der American Academy of Engineering, der Zhejiang University (ZJU) in China bei. An ...

Hangzhou, China - Am 21. Oktober 2017 wurde der Zhejiang University International Campus offiziell eröffnet. Vor etwa einem Jahr trat Professor Philip T. Krein, ein außerordentlicher Professor der American Academy of Engineering, der Zhejiang University (ZJU) in China bei. An dieser Universität, die den Ruf eines "orientalischen Oxfords" genießt, erhielt er einen neuen Titel als vollzeitbeschäftigter Dekan der Zhejiang University/University of Illinois des Urbana-Champaign Institute (das ZJU-UIUC Institute).

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/607615/Haining_Internation al_Campus_Zhejiang_University.jpg

Das gemeinsame Institut wurde auf dem Haining International Campus der ZJU eingerichtet. Als neues Modell für länderübergreifende Bildung wird das Institut mittels eines Spitzenlehrplans und Ressourcen von der UIUC, die durch gleichwertige Beiträge der ZJU ergänzt werden, eine erstklassige Ingenieursausbildung bieten. Der in der Hangzhou Bay - ein Kerngebiet der Jangtse-Delta-Region - gelegene International Campus erstreckt sich über eine Fläche von etwa 80 Hektar, auf der sich auch das gemeinsame ZJU-Imperial Labor für Angewandte Datenwissenschaft und das ZJU-UoE (University of Edinburgh) Institute, usw. befinden. Aufgrund des ehrgeizigen Plans der chinesischen Regierung, die Hangzhou Bay in einen Motor für wirtschaftliche Innovation zu wandeln, bzw. eine chinesische Version der San Francisco Bay Area zu schaffen, erhielt dieser neue ZJU Campus enorme Aufmerksamkeit.

"Der Bau des International Campus ist ein weiterer wichtiger Erfolg des Internationalisierungsvorhaben der Zhejiang University", so Professor SONG Yonghua, Executive Vice President der ZJU und Gründungsdekan des International Campus. Nach vielen Jahren einer international ausgerichteten Führungsweise der Hochschule entwickelte die ZJU 2013 eine "4S Global Strategy", die unverwechselbar und effektiv ist, nämlich "strategisch" ("strategic"), "bedeutend" ("substantial"), "nachhaltig" ("sustainable") und "serviceorientiert" ("service-oriented"). "Beruhend auf der neuen chinesischen Norm bietet die '4S Global Strategy' den theoretischen und praktischen Rahmen für die Internationalisierung der ZJU, während sich auf alle bewährten Praktiken der gegenwärtigen weltweit führenden Universitäten gestützt wird", so SONG.

Die ZJU ist eine von Chinas führenden Universitäten, die einer Internationalisierung entgegenschreiten. Mit Implementierung nationaler Strategien, wie eine "Verjüngung des Landes durch Wissenschaft und Bildung" und einer "Stärkung des Landes durch Talente" zeigte Chinas höheres Bildungswesen in den letzten Jahren ein neues Muster der Weltoffenheit sowie Entwicklung und treibt dank der aktuellen Regierungsunterstützung durch die "Double First-Class Initiative" in Richtung Mittelpunkt des weltweit höheren Bildungswesen.

China entsendet eine zunehmende Anzahl von Studierenden an ausländische Universitäten, während mehr und mehr Ausländer eine Hochschulausbildung an chinesischen Institutionen in Anspruch nehmen. Das wiederum hat zu einem höheren Maß an Internationalisierung in der Personalentwicklung geführt. 2016 belief sich die Anzahl chinesischer Studierenden, die im Ausland studieren, auf 545.000 in insgesamt etwa 180 Ländern sowie Regionen und China entsendet nun weltweit die meisten ausländischen Studierenden. Im gleichen Jahr studierten über 443.000 ausländische Studierende in China, was China zum beliebtesten Bildungsziel in Asien machte. Zusätzlich zeigt China einen starken "Magneteffekt" für ausländische Talente und bezeugt seit der Gründung der Volksrepublik in China im Jahr 1949 die größte Flut chinesischer Studierender, die nach ihrem Studium im Ausland zurück nach Hause kehren. Gegen Ende von 2016 belief sich die Anzahl heimgekehrter Studierender in China auf über 2,65 Millionen.

Die ZJU, die 1897 gegründet wurde, ist eine der jüngsten modernen Hochschuleinrichtungen, die von den Chinesen selbst gegründet wurde. Nach 120 Jahren Entwicklung ist sie nun eine der Spitzenuniversitäten in China. Laut Daten, die von Essential Science Indicator (ESI) im November 2017 veröffentlicht wurde, zählt die ZJU in 18 Fachbereichen zu den führenden 1 % und schaffte es mit fünf Fachbereichen in die Liste der weltweit Top 50 akademischen Institutionen und verzeichnet somit die beste Leistung unter seinen Mitstreitern in Festland China.

Mit zunehmender Kooperation zwischen chinesischen und ausländischen Universitäten, legt China seine Bildungsressourcen mit internationalen Partnern zusammen. Ende 2016 hatte China bildungsbezogene Kooperations- und Austauschbeziehungen mit 188 Ländern und Regionen aufgebaut, betrieb Bildungszusammenarbeit und -austausch mit 46 internationalen Organisationen und unterzeichnete mit 47 Ländern und Regionen Vereinbarungen zur gegenseitigen Anerkennung von Hochschulabschlüssen. Es gibt 2.480 chinesisch-ausländisch gemeinsam geführte Bildungsinstitutionen und -projekte, die vom chinesischen Bildungsministerium bewilligt sind.

Seit September 2017 hat die ZJU verschiedene Formen der Zusammenarbeit mit über 170 Universitäten bzw. Bildungsinstitutionen in 34 Ländern auf fünf Kontinenten aufgenommen. 2016 nahmen mehr als 4.800 Studierende der ZJU an einem internationalen Austauschprogramm teil, während es über 3.400 ordentliche Studierende auf seine eigenen Campusse zog.

Bezüglich der Internationalisierung chinesischer Universitäten bemerkte Professor Krein, dass vor dem Hintergrund der Globalisierung die Menschheit zunehmenden Herausforderungen gegenübersteht, während Globalisierung gleichzeitig beispiellose Möglichkeiten für Zusammenarbeit im höheren Bildungswesen bietet. Durch interkulturelle und regionsübergreifende Kooperation erhalten Studierende mehr Möglichkeiten ihre Fähigkeiten für Forschung und Innovation zu entwickeln, zu zukünftig führenden kreativen Talenten zu werden und sich besser am Wirtschaftswachstum sowie sozialen Fortschritt zu beteiligen.

Links zu beigefügten Bildern:

http://asianetnews.net/view-attachment?attach-id=301208

OTS: Zhejiang University (ZJU) newsroom: http://www.presseportal.de/nr/128723 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_128723.rss2

Pressekontakt: Fr. Wang Tel.: +86-10-63074558

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!