Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Wirtschaftskrise, Ziemiak

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak drückt bei der Rückkehr zu einer soliden Haushaltspolitik aufs Tempo.

24.09.2020 - 16:31:58

Ziemiak dringt auf Rückkehr zur schwarzen Null

Die von Finanzminister Olaf Scholz (SPD) geplante Neuverschuldung von über 90 Milliarden Euro sei in der jetzigen Situation zwar richtig, sagte Ziemiak der "Saarbrücker Zeitung" (Freitagausgabe). "Trotzdem wollen wir schnellstmöglich zur schwarzen Null zurückkehren. Mit dem Haushalt 2022 sollte auf jeden Fall die Schuldenbremse wieder eingehalten werden."

Das sei keine ideologische Frage, "denn eine solide Finanzpolitik verschafft uns Spielräume für die nächsten Herausforderungen". Zuallererst müsse jetzt allerdings Wachstum generiert werden, um die Einnahmen zu erhöhen. "Dann brauchen wir ein Monitoring, wie sinnvoll welche Corona-Maßnahme noch ist."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Einzelhandel hatte sich im September weitgehend erholt Der Einzelhandel in Deutschland hatte sich im September vom Corona-Einbruch insgesamt weitgehend erholt, wie am Freitag veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes zeigen. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 08:38) weiterlesen...

Handwerkspräsident will Hilfen für mittelbar betroffene Firmen Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer dringt auf staatliche Hilfen für Betriebe, die zwar ab dem kommenden Montag offen bleiben dürfen, mittelbar aber von dem Lockdown anderer Unternehmen betroffen sind. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 01:03) weiterlesen...

DIW-Chef plädiert für Steuererhöhungen Der Direktor des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) hält angesichts der steigenden Krisenkosten Steuererhöhungen für eine Option, um die Staatskassen wieder zu füllen. (Wirtschaft, 30.10.2020 - 00:02) weiterlesen...

EU-Geschäftsklimastimmung stagniert Das Geschäftsklima in der EU hat sich nach Angaben aus Brüssel im Monat Oktober 2020 nicht verändert. (Wirtschaft, 29.10.2020 - 11:14) weiterlesen...

NGG und Dehoga fordern unbürokratische Hilfe für Gastgewerbe Der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) haben die Bundesregierung aufgefordert, die angekündigte Nothilfe für das Gastgewerbe unbürokratisch zu gewähren. (Wirtschaft, 29.10.2020 - 07:35) weiterlesen...

NGG-Chef will mehr finanzielle Hilfen für Gastro-Kurzarbeiter Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert eine stärkere finanzielle Unterstützung der Beschäftigten, die durch den Lockdown in die Kurzarbeit müssen. (Wirtschaft, 29.10.2020 - 01:04) weiterlesen...