Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Biontech, US09075V1026

CARBIS BAY - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen "erheblichen Beitrag" aus Deutschland bei der Verteilung von Corona-Impfstoffen zugesichert.

13.06.2021 - 12:59:31

Merkel: 'Erheblicher Beitrag' zur Impfstoffverteilung aus Deutschland. "Deutschland zeichnet verantwortlich für 350 Millionen Dosen", sagte Merkel am Sonntag zum Abschluss des G7-Gipfels im südwestenglischen Cornwall. Dazu gehörten 30 Millionen Dosen, die Deutschland bestellt habe und weitergeben werde. "Das werden vermutlich im Laufe der Zeit noch mehr", sagte Merkel. Sie verwies auf Lieferprobleme der Impfstoffhersteller.

Der größte Teil des deutschen Beitrags laufe über das Impfprogramm Covax. Dort sei Deutschland der zweitgrößte Geber. Covax finanziert mit dem Geld etwa die Herstellung von Impfstoffen und den Aufbau von Produktionsstätten.

Ziel sei, den Zugang aller Menschen zu Impfstoffen sicherzustellen, sagte Merkel. Die G7-Gruppe sei sich "einig, dass die Pandemie nur global besiegt werden kann. Der Weg aus der Pandemie sind Impfstoffe", sagte Merkel. Die Kanzlerin bekräftigte, dass die G7-Gruppe bis Ende 2022 insgesamt 2,3 Milliarden Impfdosen verteilen wolle. "Deutschland beteiligt sich in erheblichem Maße."

Es gehe zudem darum, die globale Impfstoffproduktion zu fördern. Die G7-Gruppe wolle, dass die Mittel nicht mehr nur in Europa oder Asien hergestellt werden, sondern auch in Afrika. Hier engagiere sich vor allem das Mainzer Pharmaunternehmen Biontech , sagte Merkel, ohne weitere Details zu nennen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Steigende Coronazahlen - Experte hält Lockdown in Israel für möglich. "Derzeit würde ich keinen Lockdown verhängen", betonte Nachman Ash, der Generaldirektor des Gesundheitsministeriums, am Donnerstag im israelischen Militärrundfunksender. Er hoffe, dass die dritte Impfung für über 60-jährige und die vom Kabinett beschlossenen Maßnahmen griffen. Sollte es aber bei der andauernd hohen Zahl der Neuinfektionen bleiben, "müssen wir in zwei oder drei Wochen eine andere Entscheidung treffen". TEL AVIV - Angesichts zunehmender Coronainfektionen in Israel hält ein hoher Beamter des Gesundheitsministeriums einen Lockdown noch vor dem Monatsende nicht mehr für unmöglich. (Wirtschaft, 05.08.2021 - 11:48) weiterlesen...

Boom in Laborsparte beflügelt Merck - Jahresziele erneut erhöht. Im zweiten Quartal stieg der Umsatz mit Dienstleistungen und Produkten für die Arzneiforschung sprunghaft, wie das Dax -Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Da auch die Pharmasparte und das Geschäft mit Halbleitern zulegten, wuchsen die Konzernerlöse um fast ein Fünftel. Für das laufende Jahr erwartet Merck, dass Risiken infolge der Corona-Pandemie mit fortschreitenden Impfungen abnehmen. Die neue Vorstandschefin Belén Garijo hob abermals die Jahresprognose an. DARMSTADT - Ein boomendes Laborgeschäft inmitten der Corona-Pandemie treibt den Darmstädter Merck-Konzern an. (Boerse, 05.08.2021 - 09:48) weiterlesen...

Profiteur in der Corona-Pandemie - Merck legt Zahlen vor DARMSTADT - Der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck und Pfizer . (Boerse, 05.08.2021 - 05:48) weiterlesen...

USA haben bislang mehr als 110 Millionen Impfdosen gespendet. Das teilte das Weiße Haus am Dienstag mit. Nach Angaben der Vereinten Nationen seien dies mehr Impfstoff-Spenden als von allen anderen Ländern zusammengenommen. Die Mehrheit der Vakzine sei über das Impfprogramm Covax verteilt worden. WASHINGTON - Die USA haben bislang mehr als 110 Millionen Dosen an Corona-Impfstoffen an mehr als 60 Länder gespendet. (Boerse, 03.08.2021 - 14:47) weiterlesen...

AKTIE IM FOKUS: Biontech-Rekordrally geht weiter - Berenberg sieht noch Luft. Am Montag rückte der Kurs im Tradegate-Handel um 3,7 Prozent vor, in der Spitze erreichte er mit knapp 291 Euro erneut ein Rekordniveau. An der Hauptbörse in New York zeichnet sich ein ähnlich fester Start ab. Bei dem Impfstoff-Entwickler werden derzeit gleich mehrere positive Kurstreiber gesehen: Die Aussicht auf bald beginnende Booster-Impfungen gegen das Corona-Virus, der verstärkte Einsatz auch bei Kindern und Jugendlichen und die Perspektive, dass die mRNA-Technologie auch für andere Anwendungsgebiete marktreif werden könnte. FRANKFURT - Die Aktien von Biontech steigen unbeirrt von Höhepunkt zu Höhepunkt. (Boerse, 02.08.2021 - 13:27) weiterlesen...

Studie: Kreuzimpfung stärker als Zweimal-Impfung mit Astrazeneca MÜNCHEN - Die Kombination einer Impfung mit den Produkten von Astrazeneca und von Biontech/Pfizer ist einer Studie zufolge wirksamer als die Impfung mit Astrazeneca alleine. (Boerse, 30.07.2021 - 15:03) weiterlesen...