Öl, Gas

CARACAS - Das venezolanische Parlament hat vor einem Einbruch der Erdölförderung in dem südamerikanischen Land gewarnt.

13.06.2018 - 05:43:24

Venezuelas Parlament warnt vor Einbruch der Erdölförderung. Die Produktion sei auf täglich rund 1,39 Millionen Barrel (je 159 Liter) zurückgegangen, sagte der Abgeordnete Elías Matta vom Energieausschuss der Nationalversammlung am Dienstag. Das sei der niedrigste Wert in zwei Jahrzehnten. "Der Rückgang der Erdölproduktion geht immer weiter", sagte der Parlamentarier José Guerra.

Venezuela steckt seit Jahren in einer schweren Wirtschafts- und Versorgungskrise. Das erdölreichste Land der Welt verfügt kaum noch über Devisen, um Lebensmittel, Medikamente und Dinge des täglichen Bedarfs einzuführen. Zwar war der Ölpreis zuletzt wieder gestiegen, Venezuela profitiert davon aber nicht, weil die Produktion wegen fehlender Investitionen in Förder- und Raffinerietechnik seit Jahren zurückgeht.

Hinzu kommt die politische Krise in Venezuela. Der kürzlich in einer von vielen Ländern nicht anerkannten Wahl im Amt bestätigte Präsident Nicolás Maduro hatte das Parlament im vergangenen Jahr entmachten lassen. Allerdings muss die Nationalversammlung Ausschreibungen von Ölförderrechten genehmigen. "In ihrer Sturheit öffnet die Regierung keine Ausschreibungen mehr und niemand traut sich, direkt Verträge zu schließen", sagte der Abgeordnete Matta.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

May: Brexit-Deal in den nächsten 'Tagen und Wochen' machbar. "Ein Abkommen ist machbar und jetzt ist die Zeit, es fertig zu bekommen", sagte May am Mittwoch vor dem EU-Gipfel in Brüssel. BRÜSSEL - Die britische Premierministerin Theresa May betont die Fortschritte auf dem Weg zu einem Brexit-Abkommen und hält einen Durchbruch in den nächsten Wochen für möglich. (Wirtschaft, 17.10.2018 - 18:10) weiterlesen...

Scheuer: Post zu Umtauschprämien an 1,4 Millionen Dieselfahrer. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) kündigte am Mittwoch im Bundestag eine "intensive Informationskampagne" an. An 1,4 Millionen Dieselbesitzer in 14 Städten mit besonders großer Luftverschmutzung werde ein Brief des Kraftfahrtbundesamts (KBA) weitergeleitet, der "alle Informationen" und die Nummern von Bürgerhotlines im Ministerium und bei den Autobauern enthalte. Die Prämien der Hersteller sollen Kunden zum Umstieg auf sauberere Autos bewegen, um Fahrverbote zu verhindern. BERLIN - Dieselbesitzer, die beim Kauf eines Neuwagens von einer Umtauschprämie profitieren könnten, bekommen demnächst Post. (Boerse, 17.10.2018 - 17:19) weiterlesen...

WDH: Altmaier legt Entwurf für beschleunigten Ausbau der Stromnetze vor (Im letzten Absatz wurde berichtigt: Nestle) (Boerse, 17.10.2018 - 16:39) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP: Kritik an Klöckners Plänen für weniger Fett, Zucker und Salz (Im letzten Absatz, 2. (Boerse, 17.10.2018 - 16:38) weiterlesen...

Widerstand gegen Scholz-Vorschlag für EU-Arbeitslosenfonds. Nicht nur Wirtschaftsverbände distanzierten sich am Mittwoch von dem Vorschlag des SPD-Politikers, sondern auch der Koalitionspartner. "Herr Scholz findet dafür keine Mehrheit im Deutschen Bundestag", betonte der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Eckhardt Rehberg. Regierungssprecher Steffen Seibert räumte ein, bei der Diskussion zwischen den Ministerien seien "grundsätzliche Fragen" zu dem Scholz-Papier aufgetaucht. BERLIN - Mit Eckpunkten für einen europäischen Arbeitslosenfonds ist Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf breite Ablehnung gestoßen. (Wirtschaft, 17.10.2018 - 16:16) weiterlesen...

Oettinger: EU-Kommission will Italiens Haushalt zurückweisen. Die Behörde werde den Entwurf offiziell zurückweisen, sagte der deutsche Kommissar Günther Oettinger nach einem Bericht des "Spiegels" vom Mittwoch. BRÜSSEL - Der wegen hoher Schulden umstrittene Haushalt Italiens trifft auf Widerstand der EU-Kommission. (Wirtschaft, 17.10.2018 - 15:40) weiterlesen...